Schlagwort-Archive: feste feiern

Liebende Herzen, fliegende Fäuste

Standard

10

„Mit der Heirat erhofft man sich Ruhe an der Privatfront, und dann ist plötzlich eine Frau im Haus.“ 😦

Kein anderer als der literarische Vater des Privatdetektiv´s Philip Marlowe konnte die eingangs erwähnten Worte treffender niederschreiben; Raymond Chandler´s Gespür für scheinbar eiseskalte, zynisch-arrogante, aber schlagfertige Antworten, die das -meist ledige, weiblichblonde- Gegenüber entwaffnen sollen, ist wohl unübertroffen geblieben…!

01

Deshalb an dieser Stelle kurz & knapp: tragt´s mit Fassung, Leute – auch die blonde Marly ist nun vergeben! 😦 😦  Wohlmeinende Ratschläge von Mitarbeitern & Kollegen wurden wie üblich in den Wind geschlagen und so erzeugte ein gehauchtes „Si Quiero“ die üblichen Tränen bei den meisten geladenen Gästen und blendendes Blitzlichtgewitter bei der größer als üblichen Journalistenmeute.
Der Gobernador vom Kreis Guairá zeichnet nun also als neuer Besitzer; vielleicht war sein Auto schneller/die Liegesitze bequemer oder seine Mixdrinks stärker, eventuell (!) fast sämtliche Nähte der Brieftasche gerissen: auf alle Fälle grinst sich der Meister auf den meisten Bildern schlapp über alle, die Marly´s blonde Locken eben NICHT neben sich auf dem Kopfkissen vorfinden werden, wenn man(n) wie spät/früh auch immer nachts im Macholand Paraguay heimkommt…
Tips und Vorschläge für nächtliches Anschlußverhalten geben nahezu ununterbrochen die hierzulande äußerst beliebten Telenovela´s.. 🙂 Und warum sollte´s bei beiden anders sein/werden..? 🙂
Denn schließlich handelt es sich bei dieser Paarung weder um eine der vermögenhütenden nahöstlichen innerfamiliären Bint`amm-Ehe, noch um eine der deutschjuristisch neu legalisierten Kinderehe: beide Teilnehmer der vorgestellten Kopplung bezeichnen sich als Erwachsene und werden hoffentlich auch so handeln: wir warten auf entsprechende Zeitungsschlagzeilen… 🙂

Auf ausdrücklichen Wunsch des weiblichen Quoten-Redaktionsteiles nun also **gäähn** ein kleine Auswahl an Gähnhochzeitsbildern; geplant waren 1200 Gäste, die nach dem kirchlichen Zeremonium allem im hiesigen Club Porvenir die nötige Rundung geben & ordentliche Bettschwere dafür bekommen sollten: an besagten Abend aus der Stadt flüchtende, schon länger hier lebende Einwohner berichteten von gesperrten und verstopften Strassenzügen und vollbesetzten Parklücken auch in dritter Reihe – zuzüglich zu den Besuchern des letzten Karnevalumzuges in diesem Jahre.

02  04 18 05 12 19 20 21

Und wenn sich nun noch jemand findet, der Marly die richtige Sitzposition in Motorbooten erklärt, wäre wohl allen geholfen; Regierungslenker F.J.Strauss steht dazu ja leider nicht mehr zur Verfügung – sämtliche aktuellen „deutschen“ Staatslenker dürften ebenso aufgrund drohender Verhaftung u.a. wegen Staatszersetzung/Kriegshetze/Waffenhandel/Hochverrat ausfallen…

08 09

Genau im Gegensatz zum tosenden Parteiapplaus, der in der alten Heimat die vorsätzliche Zerstörung eines kompletten Staates begleitet und belohnt, fliegen hierzulande bei parteiinternen Streitigkeiten einer liberalen Partei erst Stühle und dann Fäuste: im benachbarten Coronel Oviedo gehörte das vor wenigen Tagen offenbar zum kontroversen Meinungsstreit dazu: und man glaubt es kaum – wenig später gaben sich alle weitgehend friedlich und setzten die Verhandlungen fort..! 🙂

13 15 06 07 25     14

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

11

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de
Advertisements

Wir warten ja gerne…

Standard

„Wahre Bestimmung des Menschen ist es zu leben, und nicht bloß zu existieren.“

…aber wie nun mit einem Zitat Jack London’s den Bogen schaffen zur Veröffentlichung der Karnevalstermine Villarrica’s..?

Ich vermute, die Antwort gibt sich selber beim Anblick der -vorjährigen- Schönheiten & Kostüme… B) :p

Also: los gehts am Freitag, den 21ten FEBRUAR, gefolgt vom 22ten Februar.
Erfahrungsgemäß, wenn es das Wetter zuläßt, beschließt das darauffolgende Wochenende vom 28. Februar sowie Samstag, den 1. März der komplette Corso den hiesigen leicht bekleideten Wahnsinn.

Sechs Wochen muß man(n) sich also noch gedulden.. >:-[

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

Karneval 01Karneval 02Karneval 03Karneval 04Karneval 05

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Endzeit ’13

Standard

Neues Jahr 01

„Das Merkwürdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, daß man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird.“

Ich muß gestehen, daß ich zum Werk des amerikanischen Schriftstellers Hemmingway bisher keinerlei „Zugang“ gefunden habe – aufgrund obenstehenden Ausspruches wird es kaum leichter… 😐

Hm, zweitausenddreizehn ist also nun fast Geschichte: Briefmarke drauf & wech! Zweifellos keines der goldenen Jahre; es gab bessere Jahre, die schon jetzt als gute alte Zeit gelten. :))

1. Gute Vorsätze – etwa den Chef zu lieben & zu ehren: Nö! :>> XX(
2. Strikte Einhaltung der Siesta-Zeiten: JA! :yes: :p
3. Führerschein machen & etwa selber fahren: Nö! :.
4. Blog weiter betreiben incl. Seitenhiebe gegen die sog. „bundesregierung“: JAA! :yes: :>
5. Anerkennung/Akzeptanz des Kunsttalers als Zahlungsmittel: NÖ!! >:-[ >:-[

Merkel

An dieser Stelle bekam der Schreiber dieser Zeilen Frage 1 ein weiteres Mal vorgelegt; er revidierte die zuerst erteilte Antwort und verwandelte sie in ein deutlich gemurmeltes „…naja..“. :.

6. Beschäftigung mit Karl May, Uhren und Modellbau: Ja! :yes:
7. Sport treiben und viel Aufenthalt an frischer Luft: Nö! :))
8. Morgendliche Überland-Telefonate, die über die Zeitverschiebung „zünden“: Ja! :p :))
9. Verkauf des Triumph Spitfire 1500: NÖ! :>

Ein weiteres Mal wurde Frage 1 vorgelegt; diesmal wurde die Antwort „..ja doch“ angenommen. >:-[

Auf also ins Jahr des 100ten Geburtstages des kleinen Großen Franzosen Louis de Funès!
Damit wünschen wir allen Freunden, Bekannten, Einwohnern von Schneeberg :p sowie hier lesenden Familienangehörigen und der Blog-Gemeinde einen Guten Rutsch sowie ein schönes neues Jahr!

FeuerwerkNeues Jahr 02

An dieser Stelle ein Bild der Öffnungszeiten des neuen Supermarktes auf der „Ruta 8“ hier in Villarrica; selbiges Geschäft hat seit vergangenem Freitag geöffnet und bietet meist das bekannte Warensprektrum – Preisvergleiche mit der „größeren Filiale“ sollten vorgenommen werden. B)

Neues Jahr 05Neues Jahr 06Neues Jahr 07Neues Jahr 08Neues Jahr 10Neues Jahr 11Neues Jahr 09

Speziell für Blogfreund Brother :wave: hier den lange versprochenen Hit von Produzent Christof Scheibe; über die Jahre aufbewahrt per Sony-Magnetband und vor einiger Zeit endlich digitalisiert. :p

http://www.blog.de/srv/media/dewplayer.swf?son=http://data9.blog.de/media/270/7613270_8b89505808_a.mp3

=> Nicht zu vergessen erste Bilder des im neuen Jahr zu gestaltenden Diorama’s für die Heinkel 111. :p

Neues Jahr 03Neues Jahr 04

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Vierundzwanzig

Standard

Früher bedeutete Weihnachten stets, zur Freude der Mutter den neuen kratzigen und langärmligen Pullover vom Vorjahresfest tragen zu müssen – so der nicht schon tags darauf mit der Silberfarbe der meist geschenkten Flugzeugbaukästen verunziert war B) und deshalb das Jahr über im Schrank versteckt gehalten werden mußte: glücklicherweise hatte sich das erneute Tragen mit dem in diesen Tagen vorherrschenden Wachstum denn doch erledigt….

Daran schloß sich die Zeit an, in welcher die freie Jahreswechselzeit ein kurzes Verschaufen vor dem doch schon geahnten, wohlweislich aber bis zuletzt verschwiegenen 🙂 Resultat des Halbjahreszeugnisses im Februar bedeutete. U-(

Ich glaube, ab dem 2ten Weihnachtstage 1982 ❓ war der Radebeuler Mayster vom Zentralkommitee wieder in Gnade aufgenommen und durfte sich knapp zwei Jahrzehnte nach der filmischen Entstehung endlich auch den 17 Millionen „anderen“ Zuschauern auf den heimischen TV-Geräten zeigen.
Da war das Problem mit den kratzigen Pullovern /Hemden fast gelöst; die ersehnte Verschnaufpause vor dem schulischen Zwischenstop hingegen bestand noch. U-(

Und wer schon ahnt, daß sächsisches Winterwetter kalt werden kann, liegt richtig – selten damals ein Jahr, wo keine 20° minus herrschten: warum eigentlich hat damals niemand dem Vater einen breiteren Schnee-schieber aus heimischen Fichtenholz zum Fest überreicht..??!! :. ;D :wave:

Schnee 01

Nur wenige Jahre später sollte man in späten Dezembertagen auf dem Berliner Ku-damm stehen – der hatte zu diesem Jahresende plötzlich alles: nur kein‘ Schnee. => Überhaupt sollten die nächsten (weihnachtlichen) Jahre relativ schneearm werden – genannte weiße Pracht ließ in dieser Zeit die Macher des Koblenzer Karnevals „bibbern“ – die Glühweinstände und Bekleidungsmärkte ob des Umsatzes allerdings jubeln.

Daß die konsequente Ablehnung des Kunsttalers zu einer generellen schneefreien Weihnachtszeit führen wird, hätte anfangs niemand geahnt; kratzende Oberbekleidung allerdings ist nun passe; May-Filme gibts -bei Bedarf- weiterhin in dezembrigen Tagen, doch damit ist nun ein weiterer Posten aufgetaucht, der fehlt: der Dresdner Stollen. 😥 *typisch: die Auswanderer müssen immmmer was zu meckern haben* :)) :))

So stöhnt man also derzeit nicht über Kältegrade, sondern über regenarme heisse Trockenheit; ein schönes Fest, wo jetzt noch die Flasche der Sonnencreme leer ist… :>

Schnee 03

Damit wünschen wir der geneigten Leserschaft ein schönes & gabenreiches Weihnachtsfest und verbleiben wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

Schnee 02

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Dezember-Badezeit

Standard

3. Advent 03

….ganz so schlimm, wie es Wilhelm Busch’s (vielgescholtener) „Eispeter“ andeutet, werden uns die weihnachtlichen Temperaturen wohl kaum erwischen; Regen samt Stromausfall allerdings wurden zum 24ten vor Jahren schon „serviert“.

3. Advent 01

Hoffen wir das Beste, gestalten wir den dritten Advent schön und dann kann’s mit der Geburtstagsparty für ein Mitglied vom PFC heute nur rrrrichtig abgehen! :p

Einen schönen Sonntag noch und wie immer viele Grüße & Wünschen
vom „OUTLAW-TODAY“-Team! :wave:

3. Advent 02

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Der Baum und der Schrank und das alles….

Standard

Schrank 01

I
Schon immer hatte mir das Jahresende eine angenehme Überraschung aufgehoben; naja, nicht die erhofften 100%, wenn man mal von der Blinddarmoperation Ende `78 absieht („…oh, es war eine Nierenkolik – aber macht nichts, der Blinddarm ist nun draussen und kann nicht mehr weh tun.“) sowie den frühmorgendlichen, aber fast verlustfreien Auszug bei einer früheren Partnerschaft hinzugerechnet. Demgegenüber sollte sich die verlorengegangene Seiko A 156 zum Ende der 80er Jahre schwerer verschmerzen lassen als die Kündigung zum Jahresende 2004. :)) :wave:

II
Aber irgendwann zwischendurch sollte es auch zu Besitztum-Zuwachs kommen: passend genau zum 6. Dezember 1996 wurde für den im Aufbau befindlichen Spitfire 1500 die Karosse geliefert: originalgetreu im einstigen Brooklandsgreen. Dank aller damals beteiligten Schrauberfreunde ließ sich die blecherne Autoumhüllung mühelos auf den vorbereiteten Rahmen heben – die restlichen mitgelieferten, später Verwendung findenden Anbauteile wurden in gewohnt-bewährter Weise in der Zimmertemperatur des damals noch allein verwalteten Schlafraumes gelagert.

III
Die Zeit drängt: kurz vorm zweiten Advent unter südlicher Sonne lassen sich beim besten Willen kaum noch Ausreden betreffs des Aufbau’s der hauseigenen, dreiteiligen Tanne finden; in fast kalter Berechnung werden mehrmals am Tage die Packungen der bunten Kugeln, goldglänzenden Baumketten sowie die flache, aus der alten Heimat importierte Schachtel mit der Lichterkette geräuschvoll bewegt und näher gerückt – wie Haie, die den letzten schwimmenden Passagier des gesunkenen Schiffes umkreisen…
Kurios, mit welcher Freude ich erwähntem Schwimmer von Herzen gern selbige Kisten überlassen würde – allerdings wäre seine Freude wohl schnell dahin, sähe er sich mitten auf dem Ozean ausgestattet mit weihnachtlichem Flitterkram statt Schiffszwieback und Dauersalami; wie schnell wird man halt im Leben enttäuscht…. U-(

Gleichwohl – die zum vergangenen Donnersruhetag überquellende Tatkraft und Entschlossenheit, mit kräftigem Hauruck! den Baum endgültig zu installieren, wurde tatsächlich unerwartet arg gebremst durch den urplötzlich erschienenen, längst erwarteten Bücherlieferanten: also Weihnachtskinderkram weg, Zollstock raus – irgendwann muß ja mal die erste Messung für den neuen Bücherschrank erfolgen, oder..?

Schrank 02

IV (Nachtrag)
…doch wie schnell vergeht die Zeit mit Freunden, die unlängst bestellte Lektüre im 20-Kilo-Handgepäck über den Ozean transportieren und auch noch ins Haus liefern; mal ehrlich – wer hat dann noch Muße, sich Gedanken über Größe und Breite sowie Brettabstand eines profanen Schrankes für die Buchsammlung zu machen? Zumal nicht nur Zola’s Werke geliefert wurden, sondern auch Neuteile für das Mahlwerk der Saeco-Kaffeemaschine – DER kurzfristige Teiletausch sollte ja wohl kein Problem darstellen.

V (Epilog)
*Nicht auszudenken, wenn Samstagmorgen die bestellte Vitrine für das noch zu gestaltende Diorama für das Modell der Heinkel HE 111 geliefert würde…* U-(

=> Wie sorgenfrei muß sich doch dagegen oben erwähnter Schiffbrüchiger fühlen.

IN JEDEM FALL aber wird der Baum Samstagabend geschmückt stehen; abgemachte Sache!! U-(

Den Geburtstag der Woche, nämlich den 98ten ❗ ❗ ❗ begeht am 7. Dezember der „Glorreiche Halunke“ Eli Wallach: Happy Birthday, Tuco!! :p :p

Schrank 03

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Der erste von vieren…..

Standard

Weihnachten 11

„…und die roten hier? Traumhaft; stell‘ Dir den ganzen Baum damit vor!
Schön, daß es sowas jetzt hier auch gibt. – Mein Onkel hatte sowas; den größten Teil seines Lebens durften nur die roten Kugeln an den Baum – obwohl er sich auch von den blauen, die nur einmal, kurz nach dem Kauf im Jahre 1962 die Schachtel verlassen hatten, nie getrennt hätte!“

Von Anfang an hatte ich geahnt, daß nach dem Reinfall mit dem Orchesterabend sogleich die nächste „Granate“ auf mich warten würde; der bevorstehende tannengeschmückte Jahreswechsel würde mich also auch in diesem Jahre aus der gleichförmigen Bahn werfen wollen…

„Vielleicht sollten wir ja auch verschiedene Farben mischen und damit die bisher eingehaltene strenge Familienregel des französischen Onkels mit dem ausschließlich roten Baumschmuck durchbrechen..?!“

Den einzigen, dem nach durchbrechen zumute war, kannte ich aus dem morgendlichen Rasierspiegel; wie konnte mir auch der Fehler unterlaufen, beim Rest der mündlich vorgetragenen Einkaufsliste in gewohnt-funktionierender Weise bewußt wegzuhören..?

Jetzt allerdings, mitten im Supermarkt gemartert, wäre Widerrede auch dem tapfersten Indianer nicht mehr eingefallen, und so blieb mir nur, die Schönheit des Lichtjahre entfernten Ausganges gleich hinter der Kassenzeile zu bewundern.

„…oder vielleicht die gedrehten hier, die so schön glänzen..? Du sagst ja gar nichts; stimmt was nicht? – Oder wir nehmen einfach von den Bunten jeweils eine Schachtel mit und ergänzen alles mit den kleineren, die heute noch im Angebot sind..??!!“

In der bisher hier verbrachten Zeit hätte ich ein Eigenheim bauen lassen können, und mit den Kufen des Schaukelstuhles wären mir längst tiefe Rillen im Holz des Terrassenbodens gelungen; jetzt um die Erlaubnis nach einem kurzen Besuch in der Radioabteilung zu bitten, wäre einem Selbstmord gleichgekommen.

„…und was meinst Du, würde meine Schwester für Augen machen, wenn sie die neu geschmückte Tanne sehen könnte..?“

Bei dieser Frage riß mir so langsam der Geduldsfaden; irgendwie sollte und mußte ich nun dies beenden, denn..: „…..ich möchte ja nicht immer negativ klingen – aber entsinnst Du Dich noch an das Ende des letzten Weihnachtsfestes? Schon beim zurücktragen des Baumes vom Poolrand riß ein großer chinesischer Kunst-Ast ab, und Du selbst bist zu vorgerückter Stunde in der elektrischen Leitung stecken geblieben.“

Ernüchterung pur: Keine Rede mehr von verdrehten oder gar glänzenden Kugeln, die das Vorhandensein eines heissen Weihnachtsfestes beweisen sollten – die Frage war nun: wer hatte den Baum – und vor allem wo – zuletzt gesehen? Niemand prahlt ja wohl gern mit seinem großen Haus, dessen Mehrzahl der Zimmer er selber nicht kennt.

Oder sollte ich gleich jetzt mit der Tür ins Haus fallen und die unumkehrbare Weiterverwendung einiger Ast-Drähte vor einem halben Jahr gestehen..?
Doch irgendwie mußte ich das Problem mit der veränderten Tanne lösen; am besten wäre ein Stellvertreter, dessen eigentliche Idee das gewesen sein könnte…
Und überhaupt – vielleicht ließe sich das Problemchen lösen, wenn beispielsweise die verbliebenen Äste mehr gerafft am Baum präsentiert werden würden?
Sogar die Kostenstelle würde applaudieren, bedeutete dies doch gleichzeitig reduzierte Kosten für den Baumschmuck..
Kritisch allerdings würde der Moment sein, wo der Baumrest das erste Mal präsentiert werden würde..
Ich begann zu ahnen, daß das Mittagessen etwas karg ausfallen könnte…

Damit verbleiben wir zunächst wie immer mit den besten Grüßen und Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

Weihnachten 04Weihnachten 01Weihnachten 03Weihnachten 05Weihnachten 07Weihnachten 08Weihnachten 09

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Sorglose bunte Welt

Standard

„Phantasie ist ein Göttergeschenk – aber Mangel an Phantasie auch.
Ich behaupte, ohne diesen Mangel würde die Menschheit den Mut zum Weiterleben längst verloren haben.“
Des deutschen Dichters Christian Morgenstern’s düstere Worte haben sich leider bewahrheitet; passend zum 62ten Jahrestag 💡 (8. Juni) der Erscheinung von George Orwell’s (längst überholtem) „1984“ wechselte eine blecherne Freiheitsmedaille in IM „Erika“ Kasners Besitz über für => die Wahrung von Freiheit & Wohlstand. ❗ ❗ ❗
Edward Teller übrigens bekam die Ehrung immerhin schon acht Jahre früher – für „Ivy Mike“. Die erste Wasserstoffbombe. 8|

=> Glücklicherweise verfügen Kinder zumeist noch über eine etwas weniger grimmige Phantasiewelt, und bevor diese in späteren Lebensjahren der unsrigen angepaßt wird, gibt es doch noch Menschen, die sich für Kinder einsetzen.
Schon mehrmals an dieser Stelle abgebildet, sollen nun einige Bilder vom inneren des hiesigen „bunten Hauses“ geliefert werden.
Vor kurzem gab es unter Umbau oder Abbau Aufnahmen von der unrestaurierten Baustelle – aber in der Zwischenzeit hat sich da einiges getan! :yes:

Eine „Rincon-Baby“ genannte Gesellschaft vermietet jeweils ab Freitag das Wochenende über für eine Million 500tausend Guaranies/Tag die neu hergestellten Räumlichkeiten inclusive der gezeigten Dekorationen für eben Kindergeburtstage, Taufen oder das hierzulande heftigsssttt gefeierte 15te Lebensjubiläum an.
Plätze für bis zu 100 Personen ❗ werden angepriesen, und zum Aufpreis von 300tausend ist der hauseigene Hamburger-Service mit an Bord.
Ebenso Aufpasser & Betreuer für die Kinder, selbstverständlich….

Die Gestalter der Räumlichkeiten haben blühende Phantasie und reichliche farbliche Kreativität unter Beweis gestellt; kein Zweifel, daß hier das jugendliche Kinderauge an das flimmernde Farbfernsehen der Zukunft gewöhnt werden soll….. :))
Und wenn in einem halben Jahre alle Farben immer noch ihre Leuchtkraft und Sauberkeit besitzen, so dürfte sich hier eine gute Geschäftsmöglichkeit ergeben haben.
Schon jetzt scheinen sich fast täglich die Zimmer mit fröhlichem Kinderlachen und die Geschäftskasse mit klingender Münze zu füllen; wir wünschen dem Betreiber weiterhin so gute Zukunft!! :p

Kinderhaus 01Kinderhaus 28Kinderhaus 22Kinderhaus 07Kinderhaus 06Kinderhaus 09Kinderhaus 10Kinderhaus 08
PS: dies hier (oben) ist der ehemals bewachsene Innenhof mit Brunnen……
Kinderhaus 15Kinderhaus 19Kinderhaus 25Kinderhaus 27Kinderhaus 26Kinderhaus 03Kinderhaus 04Kinderhaus 18

=> Und exxtra für Blogfreundin pueten’s :p Vorstellungswelt über das Leben in Paraguay gibt’s wieder einen kurzen Blick in eine Nebengasse des vorgestellten Gebäudes; leider wieder nur eine zeichnerische Wiedergabe…. :. 😛

Kinderhaus

So verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Drei Kerle…..spätabends….

Standard

„Ich glaube an Gott, Mozart und Beethoven.“ Starke Worte des in Leipzig geborenen Theaterkomponisten Richard Wagner; ob er allerdings in heutiger Zeit nochmals in einem stürmischen Mai für sein Land kämpfen würde, ist mehr als fraglich und erscheint angesichts dessen Entwicklung eher unwahrscheinlich… :.

Der Glaube ansich ist im hiesigen Paraguay im täglichen Leben weit verwurzelt; in sehr vielen privaten Wohnungen befinden sich kleine Altäre oder/und Heiligenbildchen, die den steinigen Weg des Erdenlebens glätten helfen sollen, und wo Bußetun leicht gemacht wird, lebt sich’s viel angenehmer. :yes:

Zum sechsten Januar eines jeden Jahres wird auch in unserem Binnenland an den damaligen Umzug der drei Könige gedacht – besonders Kinder spekulieren dann auf eine weitere Gewinnausschüttung nach dem Weihnachtsfeste.

In einem Stadtteil von Villarrica geht eine ältere Frau seit -nach eigenen Angaben- 37 Jahren der Gestaltung & Ausschmückung einer hölzernen Hütte Marke Eigenbau nach. Dabei wird ständig ihre Kollektion gerahmter vierfarbiger Heiligen-Drucke erweitert und durch Tausch oder gezielten Ankauf komplettiert.
Im Inneren des Bauwerkes werden dann kleine eingetütete Süßigkeiten verteilt, die wenig später kleine Kinderhände aus dem Gebälk reissen.
Fraglich erscheint, wie es der Kindermeute gelingt, ohne zerstörerische Schneisenbildung an die kleinen Geschenke zu kommen – andererseits ist die Keramikstadt Aregua nicht allzuweit, um sich mit den neuesten tönernen Erzeugnissen einzudecken. :.

Zufrieden mit sich & der Welt sitzt die Eigentümerin in dem obligatorischen umklammernden Adhesiv-Stuhl und ist gerne bereit, sich ablichten zu lassen – der Tag war beschwerlich genug… :yes:

Heilige Drei Könige 01Heilige Drei Könige 02Heilige Drei Könige 03Heilige Drei Könige 04Heilige Drei Könige 05Heilige Drei Könige 09Heilige Drei Könige 06Heilige Drei Könige 07Heilige Drei Könige 08

So verbleiben wir auch diesmal mit den besten Grüßen & Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Abgelaufen

Standard

„Der Abschied schmerzt immer, auch wenn man sich schon lange auf ihn freut.“
Sagte einst Herr Schnitzler. Allerdings nicht Karl-Eduard von, XX( sondern der österreichische Erzähler Arthur Schnitzler.

Ein weiteres Jahr verabschiedet sich nun von uns; mit den 12 Monaten geht nicht nur ein weiteres Stück eigener Lebenszeit auf dem Weg zu späterer staatlich garantierter ❗ Rentenlosigkeit U-( dahin, sondern ebenso auch -wie jedes Jahr- der ganze Haufen von Guten Vorsätzen, die längerem Leben dienen sollen, staatliche Normative erfüllen oder ohne die man nicht der großen Schafherde folgen kann.

Nun ist er also da, der letzte Tag des Jahres. Für einige ging es nicht gut aus; Herr Jackson kann (k)ein Lied davon singen.
Überhaupt und im Ganzen schienen die Sterne nicht sehr günstig zu stehen; Quelle und Arcandor trennten sich wie gewohnt problemlos und sozialverträglich von ihren Mitarbeitern, Dresden entfiel der Titel „Weltkulturerbe“ – und auch bei vielen Paaren erfolgte im privaten Bereich der Bruch….
Schweinsgerippe entpuppte sich als Ente, und der klammheimlich übergestreifte Vertrag von Lissabon XX( XX( ließ quasi über Nacht und fast unbemerkt ein viertes Großreich entstehen.
Alles beim alten und alles bestens also! :yes:

Aber auch unser Neuzugang sitzt hinter Gittern! Ein Bekannter brachte uns vor etwa 3 Wochen einen Waldfund mit: leider einäugig, bietet sich der Name „Käpt’n Kidd“ förmlich an – wie weiland Long John Silvers Papagei muß ihm nur noch „Piaster, Piaster!“ zu schreien beigebracht werden….
Bei der genauen ornithologischen Bezeichnung gehen die Meinungen wieder auseinander; von „allgemeine grüne Hupfdohle“ bis „burmesischer Gebirgssegler“ ist erwartungsgemäß die ganze Bandbreite enthalten. :yes:

Silvester 01Silvester 02

Entgegen mancher Unkenrufe haben sich aber auch unsere zwei kleinen Findlinge bisher prächtig entwickelt:

Silvester 03Silvester 04

Wünschen wir an dieser Stelle der geneigten Leserschaft einen aus Sicherheitsgründen flächendeckend kameraüberwachten Guten Rutsch ins neue Jahr!
Und denkt immer daran: Lachen ist gesund!

Wie immer mit vielen Grüßen – Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

PS: Wer für morgenabend noch nichts geplant hat, dem bleibt zu unserer eigenen traditionellen Hausparty noch diese Alternative:
Silvester 05Silvester 06
Große Schaumparty im Ortskern von Mbocayaty.

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de