Schlagwort-Archive: Silvester

Jahresendworte

Standard

52

„Ich hätte nie von Scotch auf Martini umsteigen sollen“ wird als überlieferte Aussage von Humphrey Bogart gehandelt; als Filmikone des vergangenen (für Fan´s auch des vorliegenden..) Jahrhunderts sollte es ihm nicht vergönnt gewesen sein, wie so viele seiner Kollehschen ebenfalls im Jahre 2016 zu „gehen“ – liegt zum Teil wohl darin begründet, daß er nun 117 Lenze zählen würde… 🙂

Auch die letzten Tage des nun schnell ablaufenden Jahres waren -fast schon erwartungsgemäß- vollgepackt; kaum, daß man Zeit fand, die weihnachtliche Tanne am Poolrand zu platzieren und selbige zu vorgerückter Stunde heil wieder an den angestammten Platz schraubzuzwingen – schon rückte mit den frühen Morgenstunden der nächste Arztbesuch wieder heran: allerdings nicht für einen Menschen, sondern für Grady. Mary O` Grady. From Ireland…versteht sich.
Diese VierbeinerIn sollte zwecks  Selbstverwirklichung auf Nachwuchs verzichten dürfen und verursachte dabei der behandelnden -zweibeinigen- „Ärztin“ wohl nicht allzuviel Gewissensbisse aufgrund vorhandener beruflicher Wissensdefizite, aber dennoch zumindest einige stirnerne Schweißperlen.
Dem anschließend ins Spielfeld eingewechselten, nachbehandelnden Doktor fürs liebe Vieh, der das nach der OP entstandene und verbliebene mittelgroße Loch im Bauchraum des Tieres dann schließen mußte, bereitete die Herausfindung des Namens seines Vorgängers keinerlei Schwierigkeiten: „..erkenne ich an der Naht!“. 🙂
Seitdem gehts mit Grady wieder aufwärts.
Sorry…Mary O`Grady. 🙂

58

Gleichzeitig bekam während dieser Zeit eine der Kirchen Villarrica´s ihren neuen halbjährlichen Außenanstrich: bei weihnachtlichen heisssen Temperaturen in luftiger Höhe schwebend, pinselten zwei Arbeiter munter drauf los.

67 64 65 66

Einen gänzlich neuen „Anstrich“ bekam vor wenigen Tagen das letzte Diorama des Jahres 2016: die bewegte Atlantikoberfläche farblich darzustellen ist wahrlich nicht leicht – aber irgendwann sollte man zufrieden sein.. : 🙂
Das Boot U 47 selbst wurde im Juli 1995 fertiggestellt; gut 21 Jahre später erhält es nun den entsprechenden Rahmen – gewidmet soll diese Arbeit den gefallenen Matrosen dieser damaligen Gattung sein und gleichzeitig dem Andenken an die über 1.900 Opfer des Unterganges der „Scharnhorst“ am 26. December 1943 dienen: aufgrund der eher regionalen Bedeutung dieses Ereignisses versäumte auch in diesem Jahre die ehemals deutsche, längst gleichgeschaltete, islamverehrende Presse eine erinnernde Berichterstattung.

51  53 54 56 57

Was auffällt: der December ist noch nicht rum – und schon stehen die kommenden Termine für den Carnaval de Villarrica fest!

Freitag, den 10.02. und Samstag den 11.02.2017 sowie
Freitag, den 17.02. und Samstag den 18.02.2017

Und für alle, die vergessen haben, wie´s dann in der Innenstadt aussieht, seien hier einige Bilder angefügt: 🙂

59 60 61 62 63

Tja, nun bleibt nur noch, allen Bekannten, Freunden & Lesern schon jetzt einen guten Rutsch ins Neue Jahr zu wünschen! Man darf gespannt sein, was im neuen Jahr „drüben“ alles auf dem Wege zur islamischen Staatsform geschafft werden soll/muß/darf.. 🙂
Experten gehen mittlerweile davon aus, daß der bestverkaufte Spitzenreiter der Nürnberger Spielwarenmesse, beginnend am 1. Februar, das betont bunte -man ahnt es bereits, es ist alternativlos- Gesellschaftsspiel „Sammle nach dem Stadtfest die abgetrennten Gliedmaßen Deiner Mitmenschen ein“ werden wird..Katrin-Göring Eckardt freut sich schon jetzt drauf! 🙂

50

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de
Werbeanzeigen

Zwei Welten, zwei Jahre….

Standard

07

„Dies über alles: sei Dir selber treu!“ 🙂

..jetzt bloß nicht in den Fehler verfallen, wie alle Anderen Sinnsprüche abzuschießen für’s alte/neue Jahr, gegen Rheuma, für Nachhaltigkeit beim Klimawechsel oder gar das Versprechen abzulegen, in den nächsten 12 Monaten den privaten Kuchenverzehr zu mäßigen: das eigene Resümee läßt sich viel besser und kürzer in den Worten von William S. aus Stratford unterbringen; zumindest schreibt man ihm die obenstehenden Worte seit langen Jahren zu…

Um’s kurz zu machen – nicht schlecht gelaufen, das nun sich dünne machende Jahr: schon während dem dreifaltigen „Santisima“-Marathon bis April und der Segel-Komplettierung der „Blue Nose“ stand der nächste zeitfordernde Jünger in der Tür: diesmal kein Holz, sondern ein komplexeres, eigentlich kaffeelieferndes Maschinchen aus der Schweiz; welches durch aufopfernde Pflege zum neuen Leben erweckt werden wollte. Durch die zwischen den Ersatzteillagern und dem in Paraguay geplanten Verwendungszweck liegenden 13tausend Kilometer ergab sich stellenweise -auch für die beratenden Forenmitglieder- der Anschein, als wäre von der Weltöffentlichkeit nahezu unbemerkt nun auch in hiesigen Breiten der waffenkaufende und ölliefernde ISlamische hochgeschätzte deutsche Wirtschaftspartner eingezogen, um einschneidend zu bleiben. Dem war glücklicherweise bis heute nicht so; Saeco’s 021 YDR hat bisher knapp 350 ausgegebene Tassen lang unseren binnenländischen Stromschwankungen standhaft getrotzt. 🙂 Viele Grüße damit an den Vorbesitzer! 🙂

06

Viel gelesen wurde in diesem Jahr; „sich selbst treu bleiben“ auch bei der Mondschein-Lektüre grenzt damit auch weiterhin den Radebeuler Mayster (besonders) ein und dessen Zeitraumkollehschen Zola und Balzac: „..geh‘ mir fott mit dem neumodischen Krams!“. 🙂  Leider wurde dieses Dutzend Monate auch im Paraguay des 21ten Jahrhunderts zum weg-/zurückgehen und oft auch zum sterben „genutzt“; den alles würzenden Rest besorgten dann die hier ankommenden Nachrichten aus der vorislamischen Staatsform auf ehemals deutschem Boden.

Und auch daß sich in diesen bunten Mix Ende September noch der hauseigene Faulkater mit anschließendem Klinikaufenthalt einschalten würde, war nicht abzusehen; anfangs schien es, als wären dessen neun Leben aufgebraucht: am letzten Tag des Jahres längst keine Spur mehr von Lebensmüdigkeit – dem gehts wieder richtig gut. 🙂

03

Der 31te December markiert den Schlußpunkt eines Jahres: vor genau 24 Jahren wurde an diesem Tag auch dem „Deutschen Fernsehfunk“ der Stecker gezogen – ein knappes Vierteljahrhundert später bezeugen in der alten Heimat lebhafte gesellschaftliche Herztöne, daß zwangsfinanziertes Staatsfernsehen und politische Richtung vorgebende „Aktuelle Kamera“ also doch zukunftstragend sein können – wenn in absehbarer Zeit auch die lästigen, nur kurze Zeit verwendeten deutschen Untertitel entfallen werden, um nicht vom gesprochenen Hocharabisch abzulenken… 🙂

04

Daß hier am hiesigen paraguayischen letzten Tag des Jahres der TV-Kasten dunkel bleibt, dürfte klar sein: Fernsehen hat in diesem Land einen etwas anderen Stellenwert. 🙂

So bleibt am Ende dieses 01ten Beitrages nur noch, allen Freunden, Bekannten und Lesern dieses Blogs einen guten Rutsch zu wünschen und ein Gesundes neues Jahr: erst, wenn Deutschland schon vier Stunden im Jahr des Propheten 1437 weilt, schaltet sich Paraguay nach 2016 ‚rüber: keiner wird zurückgelassen! 🙂

05

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

02

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

….hier läuft was aus….

Standard

Neujahr 03

„Wird’s besser? Wird’s schlimmer?“ fragt man alljährlich…
Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich.“ 😐

Ganz ehrlich: ohne den das Jahr abschließenden Hinweis des gebürtigen Dresdners Erich Kästner wäre mir die 60te Wiederkehr des Todestages von Leinwandidol James Dean später aufgefallen: aber besser so, als durch einen politisch korrekten, die Raserei verurteilenden Artikel der gleichgeschalteten, deutschen Systempresse draufgestoßen zu werden… :>>

Neujahr 04

Das ablaufende Jahr ist nun also nur noch nach Stunden zu messen; hat doch wieder geklappt. :yes: 😛
Und eine bildliche Wühlkisten-Entdeckung der letzten Tage in einem hauptstadtnahen Supermarkt (in Paraguay wohlgemerkt!!) soll der Leserschaft auch nicht vorenthalten sein: :yes:

Neujahr 05

Und für @ Brother (an dieser Stelle vielen Dank :yes: für die Aufmerksamkeit und die Tips & Links!!) nun noch die neuesten Bilder:

Santisima Trinidad 102Santisima Trinidad 103

Die eisernen Rüsten haben ihren Platz gefunden; beide über den Pforten sitzenden mußten stärker abgelenkt werden – denn auch die Spanier haben wohl kaum aufs eigene Schiff gezielt.. :))
Ebenso hat nun die Großmarsplattform ein Finkennetz erhalten; getreu dem Motto „Verhütet Arbeitsunfälle!“ – aber die wenigsten waren wohl damals versichert… 🙄

Santisima Trinidad 101

So wird aller Vorausicht nach nun am Jahresanfang der untere Teil des Mastes samt Mastfüßen `reinwandern; vorher muß der allerdings noch leicht modifiziert werden….

Damit wünschen wir der Leserschaft einen guten Rutsch und verbleiben wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

Neujahr 02

….beinahe vergessen – viele Grüße an die sozialdemokratische Staatsbeauftragte für Muslime, Aydan Özoguz: :wave:

Neujahr 01

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Endzeit ’13

Standard

Neues Jahr 01

„Das Merkwürdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, daß man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird.“

Ich muß gestehen, daß ich zum Werk des amerikanischen Schriftstellers Hemmingway bisher keinerlei „Zugang“ gefunden habe – aufgrund obenstehenden Ausspruches wird es kaum leichter… 😐

Hm, zweitausenddreizehn ist also nun fast Geschichte: Briefmarke drauf & wech! Zweifellos keines der goldenen Jahre; es gab bessere Jahre, die schon jetzt als gute alte Zeit gelten. :))

1. Gute Vorsätze – etwa den Chef zu lieben & zu ehren: Nö! :>> XX(
2. Strikte Einhaltung der Siesta-Zeiten: JA! :yes: :p
3. Führerschein machen & etwa selber fahren: Nö! :.
4. Blog weiter betreiben incl. Seitenhiebe gegen die sog. „bundesregierung“: JAA! :yes: :>
5. Anerkennung/Akzeptanz des Kunsttalers als Zahlungsmittel: NÖ!! >:-[ >:-[

Merkel

An dieser Stelle bekam der Schreiber dieser Zeilen Frage 1 ein weiteres Mal vorgelegt; er revidierte die zuerst erteilte Antwort und verwandelte sie in ein deutlich gemurmeltes „…naja..“. :.

6. Beschäftigung mit Karl May, Uhren und Modellbau: Ja! :yes:
7. Sport treiben und viel Aufenthalt an frischer Luft: Nö! :))
8. Morgendliche Überland-Telefonate, die über die Zeitverschiebung „zünden“: Ja! :p :))
9. Verkauf des Triumph Spitfire 1500: NÖ! :>

Ein weiteres Mal wurde Frage 1 vorgelegt; diesmal wurde die Antwort „..ja doch“ angenommen. >:-[

Auf also ins Jahr des 100ten Geburtstages des kleinen Großen Franzosen Louis de Funès!
Damit wünschen wir allen Freunden, Bekannten, Einwohnern von Schneeberg :p sowie hier lesenden Familienangehörigen und der Blog-Gemeinde einen Guten Rutsch sowie ein schönes neues Jahr!

FeuerwerkNeues Jahr 02

An dieser Stelle ein Bild der Öffnungszeiten des neuen Supermarktes auf der „Ruta 8“ hier in Villarrica; selbiges Geschäft hat seit vergangenem Freitag geöffnet und bietet meist das bekannte Warensprektrum – Preisvergleiche mit der „größeren Filiale“ sollten vorgenommen werden. B)

Neues Jahr 05Neues Jahr 06Neues Jahr 07Neues Jahr 08Neues Jahr 10Neues Jahr 11Neues Jahr 09

Speziell für Blogfreund Brother :wave: hier den lange versprochenen Hit von Produzent Christof Scheibe; über die Jahre aufbewahrt per Sony-Magnetband und vor einiger Zeit endlich digitalisiert. :p

http://www.blog.de/srv/media/dewplayer.swf?son=http://data9.blog.de/media/270/7613270_8b89505808_a.mp3

=> Nicht zu vergessen erste Bilder des im neuen Jahr zu gestaltenden Diorama’s für die Heinkel 111. :p

Neues Jahr 03Neues Jahr 04

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Abgelaufen

Standard

„Der Abschied schmerzt immer, auch wenn man sich schon lange auf ihn freut.“
Sagte einst Herr Schnitzler. Allerdings nicht Karl-Eduard von, XX( sondern der österreichische Erzähler Arthur Schnitzler.

Ein weiteres Jahr verabschiedet sich nun von uns; mit den 12 Monaten geht nicht nur ein weiteres Stück eigener Lebenszeit auf dem Weg zu späterer staatlich garantierter ❗ Rentenlosigkeit U-( dahin, sondern ebenso auch -wie jedes Jahr- der ganze Haufen von Guten Vorsätzen, die längerem Leben dienen sollen, staatliche Normative erfüllen oder ohne die man nicht der großen Schafherde folgen kann.

Nun ist er also da, der letzte Tag des Jahres. Für einige ging es nicht gut aus; Herr Jackson kann (k)ein Lied davon singen.
Überhaupt und im Ganzen schienen die Sterne nicht sehr günstig zu stehen; Quelle und Arcandor trennten sich wie gewohnt problemlos und sozialverträglich von ihren Mitarbeitern, Dresden entfiel der Titel „Weltkulturerbe“ – und auch bei vielen Paaren erfolgte im privaten Bereich der Bruch….
Schweinsgerippe entpuppte sich als Ente, und der klammheimlich übergestreifte Vertrag von Lissabon XX( XX( ließ quasi über Nacht und fast unbemerkt ein viertes Großreich entstehen.
Alles beim alten und alles bestens also! :yes:

Aber auch unser Neuzugang sitzt hinter Gittern! Ein Bekannter brachte uns vor etwa 3 Wochen einen Waldfund mit: leider einäugig, bietet sich der Name „Käpt’n Kidd“ förmlich an – wie weiland Long John Silvers Papagei muß ihm nur noch „Piaster, Piaster!“ zu schreien beigebracht werden….
Bei der genauen ornithologischen Bezeichnung gehen die Meinungen wieder auseinander; von „allgemeine grüne Hupfdohle“ bis „burmesischer Gebirgssegler“ ist erwartungsgemäß die ganze Bandbreite enthalten. :yes:

Silvester 01Silvester 02

Entgegen mancher Unkenrufe haben sich aber auch unsere zwei kleinen Findlinge bisher prächtig entwickelt:

Silvester 03Silvester 04

Wünschen wir an dieser Stelle der geneigten Leserschaft einen aus Sicherheitsgründen flächendeckend kameraüberwachten Guten Rutsch ins neue Jahr!
Und denkt immer daran: Lachen ist gesund!

Wie immer mit vielen Grüßen – Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

PS: Wer für morgenabend noch nichts geplant hat, dem bleibt zu unserer eigenen traditionellen Hausparty noch diese Alternative:
Silvester 05Silvester 06
Große Schaumparty im Ortskern von Mbocayaty.

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de