Schlagwort-Archive: lebensmittel

Altes Feuer/neues Feuer

Standard

„Wenn es brennt, genügt es nicht nur, den Feuerwehrschlauch zu bezahlen. Es muß eben auch gelöscht werden.“
Ob es sich bei dieser Aussage vielleicht um Punkt II, zu finden auf Seite 3 im Handbuch für angehende Feuerwehrmitarbeiter handelt oder um durch kundige/eher willige Journalistenhand aus dem Zusammenhang gerissene und dadurch gefährlich sein sollende Äußerungen des Chefs einer das bestehende deutsche Einparteiensystem bekämpfenden Neupartei geht, klärt ein Blick in die „Bunte Zitatenfibel“: da findet der interessierte, staunende Zeitgenosse als Verursacher dieser Aussage nicht rröchte Brandstifter, sondern wird informiert, daß zuerst der frühere fdp-Chef Kinkel also sprach. 🙂
Weiterführender Willen, näheres aus dem Leben des derzeit 81jährigen zu erfahren, verrät, daß selbiger bis auf den heutigen Tag Mitgliedschaft bei seiner ehemaligen Tübinger Studentenverbindung pflegt; welche Aktivitäten -trotz aktuellem auferlegten/verordneten journalistischem Schweigen- zum gestrigen 200ten Jahrestag des studentischen Wartburgfestes durchgeführt wurden und ob Herr Kinkel in Thüringen daran teilnahm, bleibt weiterhin ungeklärt…

Kräftig gelöscht -und das mit mehreren Schläuchen- wurde vergangenen Sonntag ein Flammenmeer auch in Paraguay: am Rand des Zenturms Asuncións stand ein Gebäude eines riesigen Lebensmittelmarktes namens Abasto in Brand: immer öfter wird derzeit ein elektrischer Kurzschluß als Verursacher genannt; beim hierzulande üblichen Verlegeschema dürfte sich dies im Rahmen des möglichen befinden… 🙂

Um die 350 Händler sollen von diesem Großfeuer betroffen sein; ihre in dem Gebäude gelagerte Ware wird wahrscheinlich nur von den versprechenden und zusichernden Worten des Asuncióner OB´s ersetzt werden – in den meisten Fällen wurde in diesen heissen Stunden ihre Lebensgrundlage zerstört.
Um dies soweit es geht zu verhindern, versuchten viele der Händler, zumindest einen Teil der Ware aus den Flammen zu retten- zum Leidwesen der eingesetzten Feuerwehrleute mußten selbige bei ihrer Arbeit nicht nur auf die durch die Hitze einsturzgefährdeten Gebäudeteile achten, sondern ebenso auf die hin und her wechselnden Verkäufer.
Dennoch dauerte es mehrere Stunden, bis die Glut unter Kontrolle war: das benötigte Wasser lieferten nicht nur zu wenige Hydranten, sondern auch herbeigerufene Tankwagen der im vorigen Beitrag beschriebenen Essap-Wassergesellschaft.

Glücklicherweise gab es keine Menschenleben zu beklagen; sogar die geschweiften Gegner der Mäusearmee wurde durch die Kamerrraden der Feuerwehr und teils durch schnellentschlossene HelferInnen als rettenswert eingestuft und vorm Feuertod bewahrt – sollen doch lieber die Kartoffeln schmoren…. 🙂

Über die tatsächlichen Vorgänge und helfenden Folgekosten wird wohl im Parlament einige Tage Zeit verbracht werden, bevor sich die Abgeordneten gähnend den nächsten Themen zuwenden…

       

Der 140te Tag auf der Steamerwerft wurde mit dem Anbringen der seitlichen Verspanndrähte Bug/Heck samt Spanneinrichtungen und der Bearbeitung der 8 Bootsdavitblöcke verbracht; für Bilder war heut leider der Akku der Kamera zu leer…sorry…

Nachgereicht sei an dieser Stelle aber ein Bild mit vielen Grüßen & einem Dank vom 4. Oktober für den vorigen schweizerischen Besitzer der Saeco Incanto: 🙂

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de
Advertisements

Oktober-Bewegung

Standard

Die Tage um den 20. Oktober jeden Jahres sind seit langem gekennzeichnet durch reichlich Bewegung, und das quer durch viele Zeiten; der Schreiber dieser Zeilen ist selbst durch ein Ereignis davon betroffen: an diesem Tage vor nun elf Jahren erfolgte der endgültige Startschuß für die „Auswanderung Jetzt!“-Aktion; vorher galt es „lediglich“, den Durchmarsch durch das in Anspruch genommene Koblenzer Arbeitsgericht zu absolvieren.. :p

Im Oktober 1805 steuerten die damaligen Seemächte auf die für alle Seiten verlustreiche Schlacht bei Trafalgar zu, und nur 105 Jahre später erfolgte an genanntem Tage ein weiterer maritimer Höhepunkt: der Stapellauf des „Titanic“-Schwesternschiffes „Olympic“: ihr blieb ein eisbergiges Schicksal erspart; das Ende wurde ihr 1935 eher profan mit dem Schweißbrenner bereitet. 😥

Super 02

Der Brückenschlag zu unserem Binnenländle ist nun relativ leicht zu schaffen: auch in unserm Städtchen absolvierte vor wenigen Tagen ein Fahrzeug seine Taufe, wenn es sich dabei auch um ein weitaus kleineres und leistungsschwächeres Gefährt handelt..

Super 09

Die Rede ist vom nun verfügbaren Auslieferfahrzeug des relativ neuerbauten „S-Express“-Supermarktes. Bei der Anschaffung des motorisierten Lastesel’s gab es anfangs noch eine alternative Möglichkeit; leider gab die beim anderen Transporter vorhandene Kühlkammer dann doch den Ausschlag – dennoch hier ein Bild des Beinahe-Wägelchens… 😮

Super 03

Nicht alle Mitbürger :> stellen in diesen Tagen die Kostenfrage; auch auf die Gefahr der Verunglimpfung hin haben wir das dennoch gewagt und erhielten folgende Auskunft, die Tarife der ins-Haus-Lieferung betreffend:
BIS 100tausend Guaranies Einkaufssume kostet der Bringservice 5.000 Guaranies zusätzlich, und AB bzw. ÜBER einhunderttausend Guaranies ist der Transport dann gratis.

Super 05

Der Radius des Liefer-Mefftels wird mit „Kreis Villarrica“ angegeben; zu beachten ist, daß bisher keine Möglichkeit besteht, Schweinefleisch bzw. schweinefleischhaltige Speisen vom übrigen Einkaufsgut während des Transportes separat gelagert zu transportieren.

Überlandfahrten sind derzeit nicht geplant. Die tägliche Betriebszeit befindet sich analog zu den Öffnungszeiten des Supermarktes; keine schlechte Idee also – und nicht mal teuer…

Aufgekommene Gerüchte über Geschlecht und Alter der/des Fahrers können leider nicht bestätigt werden; dabei kursierende Bilder entsprechen keineswegs der Wahrheit!! 😥

Super 04

Damit wünschen wir dem Betreiber des Supermarktes weiterhin viel Glück und verbleiben wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

An dieser Stelle schon eine kurze bebilderte Vorschau auf die nächsten Themen: 😮 :wave:

Super 01Super 07Super 08

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Gute Alternative!

Standard

Pan Dulce 04

„Wo Kuchen ist, da ist auch Hoffnung. Und Kuchen gibt es immer.“

…man sollte tatsächlich den Versuch wagen und einem Amerikaner was glauben: in diesem Falle dem Schriftsteller Dean Koontz – vielleicht ist an dessen Aussage ja was dran…. 8|

Vor nun genau 10 Jahren schien sich die damalige Lebenssituation schnell einem -explosiven- Ende zu nähern; die zum mitgrölen gedacht Liedzeile „..nein wir wollen hier nicht weg, alles ist perfekt..“ :)) existierte zu dieser Zeit noch nicht, und auch ohne Privatsender-Auswanderer-Doku stand Paraguay schnell als Ziel fest.

Sollte dies das Ende vom weihnachtlichen sächsischen Stollenverzehr bedeuten…?? :`( :)) Naja…nur zum Teil – doch dies sollte nun wirklich nicht als erstes auf der Haben-Seite bei der Auswanderung eingetragen sein. :))

Mittlerweile ist das dazwischenliegende Jahrzehnt nahezu verstrichen – und einen gewissen Wahrheitsgehalt an eingangs erwähntem Sinnspruch läßt sich nicht ganz leugnen! :yes:

Denn glücklicherweise gelang der hiesigen Backkunst ein großer Schritt nach vorn – längst sind findige Supermarktunternehmer drauf gekommen, daß sich der sonst nur um die Weihnachtszeit angebotene Kuchen auch schon Wochen vorher an den Mann/die Frau bringen läßt! :yes: :p

Pan Dulce 02Pan Dulce 03Pan Dulce 01

Wem es als erstem gelang, der strikt konservativen paraguayischen Bevölkerung den Genuß von Rosinen einzureden, läßt sich nicht mehr zweifelsfrei ermitteln: als Resultat muß man nun die Backtermine der einzelnen Ladenbäckereien kennen, um im September selbigen Kuchen zu ergattern: knapp 8 Wochen vor Weihnachten hingegen stellt alles kein Problem mehr da… :yes:

Pan Dulce 05Pan Dulce 06

Und schon ist der hinreichend bekannte Brückenschlag zu immer aufwendigerer Verpackung geschafft.. >:-(
Übers Abnehmen sollte man angesichts dieser Auswahl besser in den ersten Tagen des neuen Jahres reden… :>>

Pan Dulce 07Pan Dulce 08Pan Dulce 09

Für @ Brother hier wieder neueste Bilder: kommenden Sonntag ist es soweit:
der Ankunftstermin der Farbe dürfte dann herangereift sein.. :p
Mittlerweile wurden die Rohre mit ihren Zapfen versehen, die letzten Lafetten bekommen die Ringbolzen, und der Mast ist nun gekleidet.
Gegenwärtig läuft eine Versuchsreihe für Springpferde. :yes:

santisima trinidad 56santisima trinidad 57santisima trinidad 58santisima trinidad 59

Resümee nach knapp 90 Tagen: hm…irgendwie alles nix für Anfänger; außerdem hat Occre die Trennung zwischen dem (ebenfalls angebotenen) Vollschiff der „Santisima“ und meinem Querschnitt nicht überzeugend geschafft – angebracht wäre ein Begleitheft mit Detailzeichnungen, denn vieles scheint in der Luft zu hängen oder der Phantasie des jeweiligen Bastlers überlassen.
:no: => Die Alternative: man baut einfach drauf los – sollte dann aber diverse Foren tunlichst meiden. :>> :))
Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Wasser & Maniok

Standard

„Wenn ein Mann seiner Frau zu Weihnachten keine Geschenke macht, ist sie verstimmt.
Wenn er ihr zu viele macht, wird sie mißtrauisch.“ U-(

Auch, wenn das Fest der Liebe erst in acht Wochen für (hoffentlich..) ergiebigen Geschenkeregen sorgt, zeigt der Kalender doch nun das Startdatum des „um-die-Geschenke-kümmerns“ an: längst schon wurden genug Tamiya/Trop-Hinweise zufällig :. fallengelassen… B) :wave: U-(

Dennoch gab’s auch in diesen Tagen einiges Neues zu entdecken und vorsichtshalber zu besorgen: den passenden, knapp 8 Liter fassenden Getränkebehälter für kommende Exkursionen zum Beispiel: 156tausend Guaranies; am Beginn der heissen Jahresend-Tage kann der wenig später nur teurer werden!

Eiffel 02

Aufgedruckt mitgeliefert werden Vorschläge für weltweite Besichtigungstouren: zur Großen Mauer, in die Sahara und (in?) die Pyramiden soll erwähnter Wasserpott mitgeholt werden – nur wo zum Teufel steht der ebenfalls erwähnte „Effiel Tower“..?

Eiffel 03

Ein Hinweis auf dessen Standort könnte sich hinter dem seitlich mitgeteilten Herstellungsort unseres neuen Topfes verbergen: Mumbai, Indien. 🙄

Eiffel 04

Hm, sollte es der Verwaltung der „brd-GmbH“ denn tatsächlich gelungen sein, sämtliche indischen Fachkräfte ins entstehende Brüsseler Großreich zu locken..? ! :))
Dazu stellt sich die Frage, ob dieses Rätsel noch die Fachkräfte verzapft haben – oder passierte es, weil keine Spezialisten mehr da waren… 😉 :))

Doch auch Paraguay ist um eine Erfindung reicher: der Legende nach war es George Crum, der um die Mitte des 19ten Jahrhunderts die Kartoffelchips der Menschheit schenkte – zumindest wird selbige Menschheit gebeten, an genannten Mann zu glauben. :yes:

Und da sich in diesem Jahre dessen Todestag zum 100ten Male jährt, scheint sich unser südamerikanisches Binnenland dieser Verpflichtung bewußt gewesen zu sein – und stellt nun eigene Chips her. Genial dabei: aus Maniokwurzeln!
Wenn man denn geneigt ist, dem 50-Gramm-Tüten-Aufdruck glauben zu wollen.

Eiffel 06

Leider erinnert der Geschmack selbiger Maniokwurzelchips allzu sehr an das Jahr 1914; oder besser gesagt, an die seither verstrichenen Taaage, Monate, Jahre, Jahrzehnte:
wir alle wissen, welche Menge -ungefährlicher- Kriegsnebelwolken und der Marktkonformität & dem Fortschritt dienende Industriegase seither über den Erdball geschickt wurden: vielleicht wäre „Bhopal ’84“ (allein schon aus Gründen des Jahrestages..!) als umsatzsteigernderer Produktname zu empfehlen… B)
Denkbar wäre vielleicht 😳 auch eine Preissenkung für 50 Gramm Fett – (und Geschmacks-)befreiung.. 😮 🙄

Eiffel 05

Für @ Brother hier nun wieder die neuesten Bilder: der Mast samt Großmars nimmt Gestalt an und Wischer & Wurmhaken (in Extraausführung für Goldkanonen) sind einsatzbereit. Derzeit fehlt noch eine Idee für deren historische Anbringung an der Bordwand.. U-(

Santisima Trinidad 53Santisima Trinidad 55Santisima Trinidad 54

P.S.:….ich sollte mich doch sehr wundern, wenn Dir das Schiffle am Effiel-Tower :)) NICHT bekannt vorkommt.. 😉 :p Foto Ende December 2000. :p

Eiffel 01

P.S.2: …öhm….Ankunft von dem hier am 5. Dezember; vielleicht gibts zum Weihnachtsfeste dann ja schon passendes Trop-Diorama-Zubehör.. :p :>>

Panzer

Damit wünschen wir allen ein schönes Wochenende & verbleiben wie immer mit den besten Grüßen und Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

Europa_Fluechtlinge_Kriege_USA

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Gewohntes Bier in neuen Schläuchen

Standard

„Es ist ein Grundbedürfnis der Deutschen,
beim Biere schlecht über die Regierung zu reden“, stellte vor langer Zeit Deutschlands erster Reichskanzler Otto von Bismarck fest; kurz vor der nun erfolgreich durchgeführten Islamisierung seines ehemaligen Wirkungsgebietes dürften zu genannter Beschwerde wohl mittlerweile genügend Gründe vorhanden sein… B)

Bier und Paraguay: trotz binnenländischer „Abgeschiedenheit“ paßt beides eigentlich gut zusammen – auch, wenn im letzten Jahr Bier im Werte von immerhin 70 Millionen Dollar importiert wurde.
Es hat sich wirklich einiges getan in den letzten Jahren bei der Angebotspalette des beliebten Gerstensaftes; passend zum beispielsweise längst angebotenen Erdinger dunkel/hell samt Paulaner Hopfensud sprießen immer mehr Bierfeste zum Ende des Jahres aus paraguayischem Boden.

So wurde bei der für Bierversorgung zuständigen Firma „Cervepar“ nun ein weiteres Mal – bisher bei „Pilsen“ & „Brahma“ – die Füllmenge verändert: von über einen längeren Zeitraum gehaltenen 630ml -quasi zweidrittel Liter- nähert man sich nun wieder der ursprünglich größeren dreiviertel Menge pro Flasche: 710ml.
Der neue Flaschenpreis bringt allerdings keine 12,7 %-ige sondern eine stolze 24,3 %-ige Steigerung mit sich!! 88| :##

Bier 02

Unsicher anfangs war, ob selbige neuen Flaschen weiterhin in den hierzulande beliebten Eis-Kühlern Platz finden: Glück gehabt, paßt..!

Bier 03

Und als wäre alles nicht genug, warnen größere Getränkehändler vor einem neuerlichen Schachzug des Großverteilers, den Flaschen/alt-Rücktausch betreffend: käme selbiger nicht rechtzeitig zustande, könne man zumindest lustige hohe Türme aus den leeren Flaschen bauen – leider läuft „Wetten daß..?“ nun allerdings aus…
Paraguay ist also immer für eine Überraschung gut.. 😮

Im Falle der schußwaffenbegeisterten Maga Caballero sieht’s nun so aus, daß obendrauf eine Anzeige wegen unerlaubtem Schußwaffenbesitz kommen soll; zur Erinnerung – so sieht die erwähnte Dame aus: B)

Schiff 03

Am Bautag 70 für @ Brother neueste Bilder: aufgrund weiterhin anhaltendem Farbmangel ist das vorletzte Batteriedeck samt Gräting fertig, nun gehts wie angekündigt am Mast weiter; der erforderliche obere Vierkant wurde aus dem Rundholz freigelegt und in den nächsten Tagen werden die Anbauteile folgen.

Santisima Trinidad 40

Öhm…irgendwie überzeugt mich die gigantische Schichtung der Wantleinen am Großmast im ersten Link-Bild nicht so wirklich..:!: => ? 8| 🙄

Schiff 02

Aber die Idee mit den Reffbändseln weiter unten nehme ich gern an.. :p

…und schnell noch angehängt: der Mast hat -nur gesteckt, versteht sich- zum Wochenende seine Höhe erreicht.

Santisima Trinidad 39

Aber dies hier (ein Victory-Modell) ist Wahnsinn; Dreifachblöcke….aber in jedem Fall geht auch bei der Santisima alles in dieselbe Richtung… :yes:

Schiff 01

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Bitte kein Bit!

Standard

„Man könnte froh sein, wenn die Luft so rein wäre wie das Bier.“

Dem mittlerweile fast 94jährigen „cdu“-von Weizsäcker wird diese Aussage zugeschrieben; keine Vorstellung allerdings hat genannter Herr davon, WIE dick die Luft in absehbarer Zeit noch werden wird in seinem Regierungsviertel… :> :>>

Kommenden Freitag ist es nun ein weiteres Mal soweit: der dann beginnende hiesige Karneval verwandelt die Anwohner Villarrica’s und ebenso die oft von weither extra angereisten Leute in die Verrückten der 5ten Jahreszeit; an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden wird einmal mehr für Durstlöschung, Lebensfreude und nachfolgende Generationen, leider aber wahrscheinlich auch wieder für eine gesteigerte Unfallstatistik gesorgt.

Die hölzernen Zuschauertribünen entlang der „neuen“ Route wurden längst in bewährter Weise metallisch genäht und installiert, und nun muß nur noch auf das Wetter Verlaß sein…

Bier 01Bier 02Bier 03

In diesem Zusammenhang läßt sich in diesem Jahre feststellen, daß hierzulande immer mehr alkoholfreie Biere Einzug halten: nicht nur „unser“ Brahma-Bier bietet dies nun an, sondern auch die immer öfter anzutreffenden deutschen Biere stechen damit hervor.

Bier 06Bier 11Bier 05

Kein Vergleich zum Bierangebot des Jahres 2005; damals wurden abgelaufene Kisten „Franziskaner“ hin & hergeschoben und gegenseitig verschenkt.. :))

Bier 09Bier 10Bier 14Bier 12

Selbstverständlich ist immer noch DIE Brauerei :p vertreten, die schon vor über 100 Jahren die sächsische Tafel von Friedrich August III. mit ihrem Getränk versorgte; übrigens jährte sich der Todestag genannten beliebten (letzten) Königs am 18ten Februar zum 82ten Male. 😡

Bier 07Bier 08Bier 15Bier 04

Damit verbleiben wir die nächsten wenigen noch karnevallosen Tage wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Aztekenerbe mit Sollbruchstellen

Standard

„Der Riegel, den wir beim Essen vorschieben, sollte NICHT aus Schokolade sein.“ 😥
Leicht nachvollziehbar, daß der „Erfinder“ dieses Ausspruches unerkannt bleiben wollte und -bislang- auch geblieben ist; leider besteht die Gefahr, daß NSA-Mitarbeiter IM „Erika“ Kasner-merggel XX( (jetzt bitte Alle erschrocken sein) auch hier längst die Erlaubnis für Nachforschungen und Überprüfungen elektronischer Art erteilt hat: die Welt darf gespannt sein, wer in nächster Zeit in hiesigen Breitengraden noch um Asyl bitten wird… 🙄

Auch ohne Freihandelsgesetz, >:-[ dessen unglaubliche Resultate für’s Wahlvolk in Form von Hipster-T-Shirts, billigerem Schnell-Essen und coolen Sonnenbrillen angekündigt werden, erreichte uns am vergangenen Wochenende eine Ladung Schokolade „von drüben“.
Als Erklärung für die jüngeren Leser, die vergangene Jahre nur aus von Guido Knopp XX( :## redigierten Schulbüchern kennen (dürfen): damit ist kein einst in Jahren des „Schutzwalles“ heiss ersehntes „West-„paket gemeint, sondern soll der Aussage dienen, daß hierzulande übliche, landeseigene Schokolade…ähm…genug (unter ständiger Beachtung der Hemdgröße) konsumiert wurde. U-( 😉

Schokolade 01

Leider keine Erzeugnisse der vorbildlich -besonders in ärmeren Ländern- agierenden Nestle-Schweizer, :## XX( die dafür sorgen, daß Kinder Arbeitsstellen bekommen und ihre Zeit nicht etwa in Schulen vertrödeln müssen, aber man(n) freut sich in jedem Fall riesig :yes: :p 😀 über lang vermisste (wirklich) unterschiedliche Geschmacksrichtungen!!

Bleibt zu hoffen, daß dies nicht der einstige Ko-Schloßstrassen-Zahnarzt mitbekommt…. U-( :wave:
=> Apropos Zähne: auch ganz ohne das erwähnte Kakaofrucht-Erzeugnis hat es den Anschein, als würde sich ein schwarzer vierbeiniger Mitbewohner in etwas aus E.A. Poe’s B) Phantasiewelten verwandeln – oder „nur“ demnächst eines vorderen Zahnes verlustig gehen – der Fall bleibt unter Beobachtung… U-( 8|

Schokolade 03Schokolade 04

Und zum 73ten Jahrestag (10. Juli) des Beginns der Kanalkämpfe um Engeland nun noch Bilder der (auch damals beteiligten) HE 111-Papierschnippelei:

Schokolade 05Schokolade 02

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen und Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Blut-Sturz-Preise

Standard

„Die Kleider der Frau sind der Preis für des Mannes Frieden.“
Aus den Reihen der zentralafrikanischen Bantu-Neger stammend, beschreibt dieser Ausspruch wahrscheinlich treffend jenen Moment, wenn der Mann den Erlös der halbjährlichen Pfannkuchenernte auf den Tisch legt und sich nach den Mühen des Arbeitslebens dringend Ruhe herbeisehnt… :> :))

Während in der alten Heimat sich eine Handvoll berufsempörter Gutmenschen die Durchdrückung einer psychopathischen Idee mehrere -nicht ihre- Billionen kosten lassen, hat sich auch hier im Jahre 2012 das Leben verteuert; im Gegensatz dazu werden die Privatkarossen vieler immer „dicker“. 😮

Hier nun eine gemischte Liste der momentanen Preise; der derzeitige Wechselkurs zum Brüsseler Juncker-Rubel/Kunstgeld XX( XX( beträgt 5.300 : 1

Preise 02

Die Gasflasche 13 Liter kostet derzeit 105tausend Guaranies; ein Kilo Tomaten sechstausend bis achttausend.
200 Gramm Butter 6.000 bis 9.000.
Eine Palette Eier 16.500; noch vor 2 Jahren gab’s die für 9.000.
Das Kilo Körnerbrot bekommt man für etwa 10.800; ein Kilo Weißbrot für 6.000.

Preise 03

Der 12er Kasten Brahma-Bier, 650ml-Flaschen, nimmt 70tausend 😐 Guaranies aus der Geldbörse – der 12er Pack H-Milch hingegen nur 48.000. B)
Der Liter Super-Sprit wird mit 7.200 verzeichnet – leichte Preisunterschiede gibts überall, klar. 😉
Ein Kilo Rinderfilet gibts für 34tausend, 8| und Wurstaufschnitt für 7.500 pro Kilo.
Mehl liegt derzeit bei 12.000 bis 16.000 pro 5-Kilo-Sack.
Sandwichkäse je nach Sorte zwischen 29tausend bis 42tausend Guaranies.
Achja; Paprikaschoten -grüne- etwa 6.700, rote kosten 12.000 bis 16.000… => und gelbe sind derzeit bei 24.000 Gs. :-/

Preise 04

Soweit ein kurzer Überblick; ob die demnächst anstehenden Wahlen etwas an dieser Preisgestaltung ändern werden, sei dahingestellt…. 😉 🙄

Dem saarländischen Gast :wave: einen guten & reibungslosen Heimflug ❗ & für Blogfreund Flogni :wave: ein kurzer Blick in die geöffnete Doppeltür der derzeit noch stummen Neuanschaffung:

Preise 01

Damit wünschen wir der geneigten Leserschaft ein schönes Wochenende & verbleiben wie immer mit den besten Grüßen und Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

…reicht ja auch……

Standard

Matchetazo 10

„Es ist vollkommen egal, was es ist: eine Frau wird alles kaufen, von dem sie denkt, daß der Laden dabei ein Verlustgeschäft machen wird.“ B)

Ganz klar – der amerikanische Karikaturist Ken Hubbard unterstellt bei Frauen die Möglichkeit ❗ genetisch begründeten, eigenartigen Kaufverhaltens; von den betroffenen Männern -weil zahlend- kurz & treffend auch Kauf-Rausch genannt.
=> Auslöser sind meist die neuen Schuhe der Nachbarin, der Wechsel der Jahreszeiten oder nur eine neue Fernsehserie im umsatzfördernden Staatsauftrag mit weiblichen Protagonistinnen.

Etwas anders ist es hier im Umfeld: generell ist das meiste an Waren vorhanden, aber von nun an gilt „gewußt wo“. 😮 Oder direkt in der Hauptstadt Asunción einkaufen..!
Seit einiger Zeit besteht eine weitere alternative Möglichkeit des Einkaufes der täglichen Dinge – im von Villarrica 40 km entfernten Städtchen Coronel Oviedo.
Der Supermarkt nennt sich „El Machetazo“ und bietet innen auf relativ weit auseinanderstehenden Regalen ein zum hiesigen Warenangebot ergänzendes Sortiment. In erster Linie zählt die Verfügbarkeit des Angebotes; bei der qualitativen Prüfung sollte man sich gleichzeitig an den Namen des gegenwärtigen Aufenthaltslandes erinnern…. 😉

Matchetazo 17Matchetazo 18Matchetazo 19

Die Komplett-Übersicht liegt vom üblichen Alu-Topfset bis zum prall gefüllten Zwiebelsack aus einheimischem Anbau; dazwischen befinden sich die üblichen Dinge des Schulbedarfs, Lebensmittel, die unerlässlichen Flip-Flop’s, => plüschige pinke Pantoffeln für Frau pueten :)) sowie großformatig gerahmte Disney-Motive für’s Wohnzimmer, direkt über’s Sofa. 😮

Matchetazo 13Matchetazo 14Matchetazo 12Matchetazo 08Matchetazo 16Matchetazo 06Matchetazo 03Matchetazo 02

Die schon allzuoft gedrehten & gewendeten Scheiben des Aufschnitts hinter der Wursttheke verfügen über keinerlei reelle Chancen mehr, die karmesinroten Roll-Ränder zu verbergen; der verpackte Fisch in den geöffneten Tiefkühltruhen hingegen wird scheinbar gern „abgeholt“ – kein abgelaufenes Verfallsdatum!

Matchetazo 20Matchetazo 15

Preislich gesehen lohnt sich eine Einkaufstour nur für bestimmte Dinge; Pfannen & Töpfe beispielsweise sind derzeit (April ’11) da teurer als in Villarrica. Ebenso die meisten Lebensmittel….

Bei Textilien allerdings herrscht größere Auswahl; Handtücher & Decken sind momentan ziemlich preiswert zu erhalten.

Matchetazo 11Matchetazo 01Matchetazo 04Matchetazo 09

Das vertretene Spielzeugangebot entspricht dem aus „Ali’s Ankara-Geschäft“ in der Kölner Innenstadt, der unterm Jubel von Fatima Roth & ihren grünen Freunden :## nun anstelle eines endlich geschlossenen Deutschen Bücherladens die Grünen Bestrebungen der zweiten Amtssprache (Türkisch) unterstützen wird…. XX(

Matchetazo 07Matchetazo 05Matchetazo 22Matchetazo 21Matchetazo 24

Wie dem auch sei – für einen Überblick, woraus das hiesige Warenangebot besteht, ist der „Machetazo“ richtig!

Matchetazo 23

So verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Terere vs. Saeco

Standard

Terere-Tee 01

„Wir schwachen Menschen leben lieber von den Vorschüssen, die wir der Zukunft borgen, als von den zwar mäßigen, aber sichern Renten der Vergangenheit.“
Zum 200ten Geburtstag (17. März) des deutschen Dichters Karl Gutzkow seien diese Worte zu Anfang genannt; => in heutiger Zeit allerdings klingen sie wie eine plausible Begründung für den in der alten Heimat vorsätzlich begangenen Diebstahl jahrzehntelanger Renteneinzahlungen durch die sogenannte „bundesregierung“ – vielleicht finden sich obenstehende Sätze ja in der nächsten vielbelachten Neujahrsanprache wieder..? :p

Aber an welchem Tag des Jahres muß man sich nicht mit phantastischen Versprechungen befassen..?
Schon der Wetterbericht des Vortages prophezeit schier unglaubliche Temperaturen; aber wen beim nichteintreffen später verantwortlich machen..??
Später ist dann zu spät. :yawn:
„Der Vorsichtige scheibt sein Versprechen auf eine Schiefertafel“, sagt man in Mexico……

Seit einiger Zeit hat man sich jetzt schon nach mehreren Jahren durchgerungen, einige halbkilo-Packungen von dem landestypischen Terere-Teepulver mit verschiedenen Motiven zu gestalten: der ansich schon schlanken paraguayischen Frau wird eine „Next-Topmodel“-Figur versprochen; ob dies laut immer wieder angestrebten „Gender Mainstreming“ XX( :crazy: selbstverständlich auch für den Mann gilt, läßt der bunte Aufdruck leider offen…..

Terere-Tee 02Terere-Tee 03

Vielleicht ist dieser angeblich schlankheitsfördernde Teegenuß auch der erste Schritt zu einem geforderten weltweiten Engerschnallen des => privaten Gürtels – mehr offizielle Verlautbarungen lesen & weniger essen..?! 8|

„……to look the way you want“. Immerhin tauchen nun sogar -wenngleich zögerlich- auch einige englisch verfasste Werbe-Wendungen auf; die meisten hiesigen Radiosender beispielsweise scheinen die aus der früheren „ddr“ :-/ bekannte 60/40 Regelung betreffs ausländischer Musiktitel noch zu übertreffen. 😐
Und vielleicht tauchen ja demnächst in den Teekisten sogar Sammelbilder auf. 😮
Zumindest der Inhalt der Teepakete ist gleichgeblieben – ein würziges Teepulver, vermischt mit verschiedenen Geschmacksstoffen, welches von nahezu jedem Mitglied der hiesigen Volksgemeinschaft mit an Sucht erinnernde Vehemenz zu fast jeder Tages- und Nachtzeit geschlürft wird.

Meist bedeutet die endgültige (? :. ) Ankunft der Landsleute die fast sofortige Abkehr vom Kaffeegenuß und das hinschwenken zum Terere/Mate; in selteneren Fällen zum winterlichen Cocido: der hier überall zu beobachtende fünffingrige Klammergriff am transportablen Teebecher bzw. am Wasser-/Eisgefäß vermittelt gut kopiert scheinbar auf schnellstem Wege ein Gefühl deutscher Komplett-Integration. :))

Keinesfalls soll dies den Tee verurteilen – wahrscheinlich ein besseres „Mittel“ zum wachbleiben als Cola & Co…. 😮

Damit grüßen wir alle Geburtstagskinder :wave: :wave: und verbleiben wie immer mit den besten Grüßen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

Für Blogfreund Flogni :wave: noch angehängt einige Bilder der letzten Reparatur….. 😡 :no:

Lüfter - Uhrreparatur 08Lüfter - Uhrreparatur 10Lüfter - Uhrreparatur 11

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de