Liebende Herzen, fliegende Fäuste

Standard

10

„Mit der Heirat erhofft man sich Ruhe an der Privatfront, und dann ist plötzlich eine Frau im Haus.“ 😦

Kein anderer als der literarische Vater des Privatdetektiv´s Philip Marlowe konnte die eingangs erwähnten Worte treffender niederschreiben; Raymond Chandler´s Gespür für scheinbar eiseskalte, zynisch-arrogante, aber schlagfertige Antworten, die das -meist ledige, weiblichblonde- Gegenüber entwaffnen sollen, ist wohl unübertroffen geblieben…!

01

Deshalb an dieser Stelle kurz & knapp: tragt´s mit Fassung, Leute – auch die blonde Marly ist nun vergeben! 😦 😦  Wohlmeinende Ratschläge von Mitarbeitern & Kollegen wurden wie üblich in den Wind geschlagen und so erzeugte ein gehauchtes „Si Quiero“ die üblichen Tränen bei den meisten geladenen Gästen und blendendes Blitzlichtgewitter bei der größer als üblichen Journalistenmeute.
Der Gobernador vom Kreis Guairá zeichnet nun also als neuer Besitzer; vielleicht war sein Auto schneller/die Liegesitze bequemer oder seine Mixdrinks stärker, eventuell (!) fast sämtliche Nähte der Brieftasche gerissen: auf alle Fälle grinst sich der Meister auf den meisten Bildern schlapp über alle, die Marly´s blonde Locken eben NICHT neben sich auf dem Kopfkissen vorfinden werden, wenn man(n) wie spät/früh auch immer nachts im Macholand Paraguay heimkommt…
Tips und Vorschläge für nächtliches Anschlußverhalten geben nahezu ununterbrochen die hierzulande äußerst beliebten Telenovela´s.. 🙂 Und warum sollte´s bei beiden anders sein/werden..? 🙂
Denn schließlich handelt es sich bei dieser Paarung weder um eine der vermögenhütenden nahöstlichen innerfamiliären Bint`amm-Ehe, noch um eine der deutschjuristisch neu legalisierten Kinderehe: beide Teilnehmer der vorgestellten Kopplung bezeichnen sich als Erwachsene und werden hoffentlich auch so handeln: wir warten auf entsprechende Zeitungsschlagzeilen… 🙂

Auf ausdrücklichen Wunsch des weiblichen Quoten-Redaktionsteiles nun also **gäähn** ein kleine Auswahl an Gähnhochzeitsbildern; geplant waren 1200 Gäste, die nach dem kirchlichen Zeremonium allem im hiesigen Club Porvenir die nötige Rundung geben & ordentliche Bettschwere dafür bekommen sollten: an besagten Abend aus der Stadt flüchtende, schon länger hier lebende Einwohner berichteten von gesperrten und verstopften Strassenzügen und vollbesetzten Parklücken auch in dritter Reihe – zuzüglich zu den Besuchern des letzten Karnevalumzuges in diesem Jahre.

02  04 18 05 12 19 20 21

Und wenn sich nun noch jemand findet, der Marly die richtige Sitzposition in Motorbooten erklärt, wäre wohl allen geholfen; Regierungslenker F.J.Strauss steht dazu ja leider nicht mehr zur Verfügung – sämtliche aktuellen „deutschen“ Staatslenker dürften ebenso aufgrund drohender Verhaftung u.a. wegen Staatszersetzung/Kriegshetze/Waffenhandel/Hochverrat ausfallen…

08 09

Genau im Gegensatz zum tosenden Parteiapplaus, der in der alten Heimat die vorsätzliche Zerstörung eines kompletten Staates begleitet und belohnt, fliegen hierzulande bei parteiinternen Streitigkeiten einer liberalen Partei erst Stühle und dann Fäuste: im benachbarten Coronel Oviedo gehörte das vor wenigen Tagen offenbar zum kontroversen Meinungsstreit dazu: und man glaubt es kaum – wenig später gaben sich alle weitgehend friedlich und setzten die Verhandlungen fort..! 🙂

13 15 06 07 25     14

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

11

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de
Werbeanzeigen

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. Gott sei Dank musste der alte Strauss das nicht mehr miterleben,der würde weißglühend im Grabe rotieren.

    Gefällt mir

  2. ..dieser Meinung schließe ich mich an: wenn der wüßte, daß demnächst der Islam „übernimmt“- und was anderes bleibt ja wohl nicht aus. Bleibt die Frage nach den Ursachen dieser kriegerischen Eroberung, und wer dafür die Verantwortung übernehmen wird. Aber auch hier wie meist: es gehören ZWEI dazu: selbige, die dies alles inszenieren, und die „andern“, die das einzig wirksame Gegenmittel unterlassen- den Generalstreik & den Bankrun.
    Viele Grüße aus Paraguay!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s