Schlagwort-Archive: Advent

Dreimal Jesus & ein Frollein

Standard

„Es gibt tatsächlich Leute, die Weihnachtsfeste veranstalten. Ist das komisch!“
Was mühelos nach einem Gedankensplitter aus dem Kanzleramt klingen könnte, der ein weihnachtliche Rituale untersagendes Dekret für die deutsche Ureinwohnerschaft nach sich zieht, stammt in Wahrheit aus der Feder des französischen -literarischen- Vaters von „Madame Bovary“, Gustave Flaubert, der vor 196 Jahren geboren wurde.
Doch bei aller historischen und vor allem aktuellen Skepsis an wenn auch konsumorientierter Geschenkeverteilung in weniger als zwei Wochen bedarf es wohl noch etwas mehr als politischer Dekrete, Weisungen & Verbote, um Gläubigen und auch Atheisten den Spaß am 24ten December zu verkümmeln: so bleibt zu hoffen, daß, während weißer Schnee und -mehr noch- schwarze Wilde das Land unter sich begraben, die einheitsparteiliche Zukunft nicht in Kellergewölben abgehaltene Lichterfeste mit Volksverhetzung „belohnt“… 🙂

Im letzten Monat des Jahres bietet Paraguay und speziell Villarrica Einwohnern, Besuchern und Aus- oder besser Einwanderern den Anblick mehrerer weihnachtlicher Krippen vor den Hauptkirchengebäuden sowie beiden wichtigsten Stadthäusern. Liebevoll und unter Zuhilfenahme gestalterischer Phantasie werden die Szenen in der Geburtskrippe nachgestellt; Hinweise, ob es sich dabei um Vorgänge in Bethlehem oder in Nazareth handelt, sucht man auch in diesem Jahre allerdings vergeblich. Und „unsere“ helle Kirche in Villarrica spendiert kurzerhand der Geburtsszene eine paraguayische, quotenerfüllende Frauentanzgruppe – doch damit nicht genug: bis ins Innere hinein fügt man dem darstellerischen Ensemble eine geradezu gewagte Menge von blaugranitenen G-20-Pflastersteinen hinzu. Willkommene Gelegenheit für Historiker wie etwa Guido Knopp, auf die auch damals schon unruhigen Zeiten hinzuweisen; weiterführend läßt sich daraus die These entwickeln, daß schon in vergangenen Zeiten scheinbar das Zusammenleben täglich neu ausgehandelt werden mußte und niemand in heutigen Tagen deshalb beunruhigt sein sollte oder gar darf…. 🙂 🙂

Die im Garten der hiesigen Governación aufgestellte Kreißsaalbaracke verfügt dazu noch über Lichtquellen auf Grundlage mittels Petroleumversorgung; generell dürften die im nun ablaufenden Jahre auf diesem Gelände monatelang stattgefundenen „Neuaushandlungen“ um den höchsten Stuhl nicht nur zu mehr Polizeipräsenz, sondern ebenso zu mehr Lichtquellen geführt haben, von denen auch der keramische Jesusvertreter profitieren dürfte…

Auch die Stadtverwaltung läßt sich nicht lumpen, und fügt eine eigene kreative Arbeit hinzu: gern fotografierter Publikumsmagnet wie in jedem Jahre! Welche Arbeit die beste ist..? Mag der geneigte Leser selbst entscheiden..! 🙂

Und wer hätte es gedacht – die ans Posen gewohnten Darstellerinnen der Hochglanzgazetten leiden natürlich bei den derzeitigen hohen weihnachtlichen Temperaturen am meisten; wen wundert´s da, daß sie sich mehr oder weniger schnell ….fast entkleiden…..? ! So ließ sich vor wenigen Tagen das paraguayische weibliche Mascottchen Mirtha Sosa der Fußballtruppe Real Madrid im nun passenden Kostümchen ablichten – leider nur im relativ wenig bietenden Halbrückenprofil; aus diesem Grunde sei eine Vorderansicht beigefügt.. 🙂

 

Bis zum heutigen 195ten Tag hat sich auf der Steamerwerft wieder einiges getan: die schon letzte Woche errichteten vorderen Schornsteine wurden mithilfe historischer Photos verspannt; ebenso erhielt der Kahn vordere Positionslichter. Die Taue der vorderen Lastarme wurden aufgeklart und in endgültigen Sitz gedrängt. Die noch ausstehenden Zurrtaue an Lastarmen und Landungsbrücken werden erst kurz vor der Vollendung angebracht, um vorher ausstehende Arbeiten im nun herrschenden Faden“gewirr“ nicht zu behindern. Jetzt erscheinen auch die beiden hinteren Überdruckrohre auf Deck. 🙂

 
Farbgebung aller vier Qualmrohre übrigens ein Gemisch aus u.a. Tamiya´s Dark Iron XF 84, um den zu „harten“ und künstlichen Charakter von ausschließlich Schwarz zu verhindern. 🙂 Damit dürfte der Startschuss für die letzten etwa 6 Wochen gefallen zu sein; nun handelt es sich „nur“ noch um diverse Kleinteile wie Treppen, Geländer, Abdeckplanen/Segeltuch und Luken.

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! – Nicht vergessen jedoch ist der 98te Geburtstag des Charlottenburger´s ME-109-Piloten Hans-Joachim Marseille! 🙂

Hier noch das tägliche Polit-Schmankerl:
EU will Vorschriften für Reisen mit Bargeld drastisch verschärfen

Die EU arbeitet an verschärften Bestimmungen für das Reisen mit Bargeld ins außereuropäische Ausland und bei der Rückkehr nach Europa. Das Komitee für Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres plant demnach eine Revision der First Cash Control Regulation aus dem Jahr 2005. Diese sah noch vor, dass EU-Bürger Bargeld im Umfang ab 10.000 Euro beim Verlassen der EU oder bei der Rückkehr bei den Zollbehörden anmelden müssen.
Die geplanten neuen Regeln sehen eine deutliche Verschärfung vor. Wie aus einer Veröffentlichung auf der Homepage des Europäischen Parlamentes hervorgeht, soll nicht  nur die Schwelle von 10.000 Euro herabgesetzt werden, sondern auch die Definition von Bargeld erweitert werden.
So haben sich die Abgeordneten des Ausschusses dazu entschlossen, dass fortan auch Gold, Edelsteine und mit Guthaben aufgeladene Cash-Karten fortan als Bargeld anzusehen sind.

Weiter geht’s im Orginal-Artikel der hier zu finden ist: Vorschriften für Reisen mit Bargeld

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de
Advertisements

Vierundzwanzig

Standard

Früher bedeutete Weihnachten stets, zur Freude der Mutter den neuen kratzigen und langärmligen Pullover vom Vorjahresfest tragen zu müssen – so der nicht schon tags darauf mit der Silberfarbe der meist geschenkten Flugzeugbaukästen verunziert war B) und deshalb das Jahr über im Schrank versteckt gehalten werden mußte: glücklicherweise hatte sich das erneute Tragen mit dem in diesen Tagen vorherrschenden Wachstum denn doch erledigt….

Daran schloß sich die Zeit an, in welcher die freie Jahreswechselzeit ein kurzes Verschaufen vor dem doch schon geahnten, wohlweislich aber bis zuletzt verschwiegenen 🙂 Resultat des Halbjahreszeugnisses im Februar bedeutete. U-(

Ich glaube, ab dem 2ten Weihnachtstage 1982 ❓ war der Radebeuler Mayster vom Zentralkommitee wieder in Gnade aufgenommen und durfte sich knapp zwei Jahrzehnte nach der filmischen Entstehung endlich auch den 17 Millionen „anderen“ Zuschauern auf den heimischen TV-Geräten zeigen.
Da war das Problem mit den kratzigen Pullovern /Hemden fast gelöst; die ersehnte Verschnaufpause vor dem schulischen Zwischenstop hingegen bestand noch. U-(

Und wer schon ahnt, daß sächsisches Winterwetter kalt werden kann, liegt richtig – selten damals ein Jahr, wo keine 20° minus herrschten: warum eigentlich hat damals niemand dem Vater einen breiteren Schnee-schieber aus heimischen Fichtenholz zum Fest überreicht..??!! :. ;D :wave:

Schnee 01

Nur wenige Jahre später sollte man in späten Dezembertagen auf dem Berliner Ku-damm stehen – der hatte zu diesem Jahresende plötzlich alles: nur kein‘ Schnee. => Überhaupt sollten die nächsten (weihnachtlichen) Jahre relativ schneearm werden – genannte weiße Pracht ließ in dieser Zeit die Macher des Koblenzer Karnevals „bibbern“ – die Glühweinstände und Bekleidungsmärkte ob des Umsatzes allerdings jubeln.

Daß die konsequente Ablehnung des Kunsttalers zu einer generellen schneefreien Weihnachtszeit führen wird, hätte anfangs niemand geahnt; kratzende Oberbekleidung allerdings ist nun passe; May-Filme gibts -bei Bedarf- weiterhin in dezembrigen Tagen, doch damit ist nun ein weiterer Posten aufgetaucht, der fehlt: der Dresdner Stollen. 😥 *typisch: die Auswanderer müssen immmmer was zu meckern haben* :)) :))

So stöhnt man also derzeit nicht über Kältegrade, sondern über regenarme heisse Trockenheit; ein schönes Fest, wo jetzt noch die Flasche der Sonnencreme leer ist… :>

Schnee 03

Damit wünschen wir der geneigten Leserschaft ein schönes & gabenreiches Weihnachtsfest und verbleiben wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

Schnee 02

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Dezember-Badezeit

Standard

3. Advent 03

….ganz so schlimm, wie es Wilhelm Busch’s (vielgescholtener) „Eispeter“ andeutet, werden uns die weihnachtlichen Temperaturen wohl kaum erwischen; Regen samt Stromausfall allerdings wurden zum 24ten vor Jahren schon „serviert“.

3. Advent 01

Hoffen wir das Beste, gestalten wir den dritten Advent schön und dann kann’s mit der Geburtstagsparty für ein Mitglied vom PFC heute nur rrrrichtig abgehen! :p

Einen schönen Sonntag noch und wie immer viele Grüße & Wünschen
vom „OUTLAW-TODAY“-Team! :wave:

3. Advent 02

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Der erste von vieren…..

Standard

Weihnachten 11

„…und die roten hier? Traumhaft; stell‘ Dir den ganzen Baum damit vor!
Schön, daß es sowas jetzt hier auch gibt. – Mein Onkel hatte sowas; den größten Teil seines Lebens durften nur die roten Kugeln an den Baum – obwohl er sich auch von den blauen, die nur einmal, kurz nach dem Kauf im Jahre 1962 die Schachtel verlassen hatten, nie getrennt hätte!“

Von Anfang an hatte ich geahnt, daß nach dem Reinfall mit dem Orchesterabend sogleich die nächste „Granate“ auf mich warten würde; der bevorstehende tannengeschmückte Jahreswechsel würde mich also auch in diesem Jahre aus der gleichförmigen Bahn werfen wollen…

„Vielleicht sollten wir ja auch verschiedene Farben mischen und damit die bisher eingehaltene strenge Familienregel des französischen Onkels mit dem ausschließlich roten Baumschmuck durchbrechen..?!“

Den einzigen, dem nach durchbrechen zumute war, kannte ich aus dem morgendlichen Rasierspiegel; wie konnte mir auch der Fehler unterlaufen, beim Rest der mündlich vorgetragenen Einkaufsliste in gewohnt-funktionierender Weise bewußt wegzuhören..?

Jetzt allerdings, mitten im Supermarkt gemartert, wäre Widerrede auch dem tapfersten Indianer nicht mehr eingefallen, und so blieb mir nur, die Schönheit des Lichtjahre entfernten Ausganges gleich hinter der Kassenzeile zu bewundern.

„…oder vielleicht die gedrehten hier, die so schön glänzen..? Du sagst ja gar nichts; stimmt was nicht? – Oder wir nehmen einfach von den Bunten jeweils eine Schachtel mit und ergänzen alles mit den kleineren, die heute noch im Angebot sind..??!!“

In der bisher hier verbrachten Zeit hätte ich ein Eigenheim bauen lassen können, und mit den Kufen des Schaukelstuhles wären mir längst tiefe Rillen im Holz des Terrassenbodens gelungen; jetzt um die Erlaubnis nach einem kurzen Besuch in der Radioabteilung zu bitten, wäre einem Selbstmord gleichgekommen.

„…und was meinst Du, würde meine Schwester für Augen machen, wenn sie die neu geschmückte Tanne sehen könnte..?“

Bei dieser Frage riß mir so langsam der Geduldsfaden; irgendwie sollte und mußte ich nun dies beenden, denn..: „…..ich möchte ja nicht immer negativ klingen – aber entsinnst Du Dich noch an das Ende des letzten Weihnachtsfestes? Schon beim zurücktragen des Baumes vom Poolrand riß ein großer chinesischer Kunst-Ast ab, und Du selbst bist zu vorgerückter Stunde in der elektrischen Leitung stecken geblieben.“

Ernüchterung pur: Keine Rede mehr von verdrehten oder gar glänzenden Kugeln, die das Vorhandensein eines heissen Weihnachtsfestes beweisen sollten – die Frage war nun: wer hatte den Baum – und vor allem wo – zuletzt gesehen? Niemand prahlt ja wohl gern mit seinem großen Haus, dessen Mehrzahl der Zimmer er selber nicht kennt.

Oder sollte ich gleich jetzt mit der Tür ins Haus fallen und die unumkehrbare Weiterverwendung einiger Ast-Drähte vor einem halben Jahr gestehen..?
Doch irgendwie mußte ich das Problem mit der veränderten Tanne lösen; am besten wäre ein Stellvertreter, dessen eigentliche Idee das gewesen sein könnte…
Und überhaupt – vielleicht ließe sich das Problemchen lösen, wenn beispielsweise die verbliebenen Äste mehr gerafft am Baum präsentiert werden würden?
Sogar die Kostenstelle würde applaudieren, bedeutete dies doch gleichzeitig reduzierte Kosten für den Baumschmuck..
Kritisch allerdings würde der Moment sein, wo der Baumrest das erste Mal präsentiert werden würde..
Ich begann zu ahnen, daß das Mittagessen etwas karg ausfallen könnte…

Damit verbleiben wir zunächst wie immer mit den besten Grüßen und Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

Weihnachten 04Weihnachten 01Weihnachten 03Weihnachten 05Weihnachten 07Weihnachten 08Weihnachten 09

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Heiße Phase

Standard

gaddafi-rompuy

„Advent, Advent, die Sonne brennt.“ 😛 :p
Alles wie immer: spätestens kurz nach dem zweiten Advent leistet der zentrale Gasball schier unglaubliches; Schneetreiben & Eisschollen der alten Heimat erscheinen wie Erzählungen aus einem vergangenen Zeitalter: interessant erscheint in diesem Zusammenhang, daß eben erwähnte alte Heimat gerade jetzt in einem „..spannenden Experiment..“ (W. Schschäuble) :## zurückreist in längst vergessen geglaubte Zeiten – als Belohnung & Ansporn sollte dafür der Friedensnobelpreis fürs erste reichen; schließlich zeigte sich Yassir Arafat XX( bei seiner Preisverleihung auch damit zufrieden.

=> Spätestens seitdem ist die Bedeutung dieses Preises wahrscheinlich noch hinter der „Bronzemedaille des Marionettentheaters Hoppenstedt“ verortet. —-
Dies soll keineswegs eine Beleidigung der fleißigen Einwohner Hoppenstedts darstellen!! => (So sie nicht einen einzigen der 5-Blockparteien-wähler :> stellen).

=> Aber was wäre der moderne Mensch des 21ten Jahrhunderts ohne Stimmungsumschwung: ständig „paßt“ etwas noch nicht im Glück – und wieder sind es die Gesänge der Zikaden, die so den demnächst fälligen Jahreswechsel einleiten…..Doch wer geht unter tropischem Himmel schon zeitig ins Bett?? :??: B)

Advent 05

Apropos Tierwelt: auf dem Flohmarkt vergangenen Sonntag wurde der tierliebenden Gemeinde das vor längerem beschriebene Pferd wieder präsentiert – nun sichtlich aufgepäppelt & mit fast verheilten Wunden, verursacht durch den vorigen einheimischen Besitzer, belegte diese „Arbeit“ den Einsatz der Mitglieder des Tierschutzvereins, die auch weiterhin gerne Spenden annehmen! :yes: :yes:

Advent 01Advent 02Advent 03

Und da in Paraguay vieles anders B) ist, gabs in den letzten Tagen schon mal einen Vorgeschmack auf die ausstehende Bescherung: :>> :p
Blaupunkt „Sultan“ 1964/65 & Hits auf Schellack!!

Advent 04Advent 06

Nicht vergessen sollen auch die neuesten Bilder der privaten Schiffswerft sein: 😮
Damit verbleiben wir wie immer als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

Advent 08Advent 09Advent 10

Doch zum Schluß noch ein Wort des ägyptischen Schriftstellers Nagib Mahfuz, der am 11. Dezember 101 Jahre alt geworden wäre: „Der kleine Mann wird mit großen Worten gefüttert.“ 😐

Advent 07

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

23. Dezember, 36°

Standard

Machetazo 11

„Nicht das viele Essen zwischen Weihnachten und Neujahr macht dick, sondern das zwischen Neujahr und Weihnachten.“ B)
Ganz klar, daß so kurz vor den Festtagen sich auch die Theologie zu Wort melden muß; in diesem Fall in der Gestalt des schweizer Geistlichen und Autors Ronner.

Irgendwie auffällig – auch im knapp 40 km entfernten Ort Oviedo scheint die weihnachtliche Ausschmückung zurückgefahren zu sein; Jahre zuvor hatte man den Eindruck, daß Wettbewerbe ausgetragen werden, welche Strasse am meisten zu bieten hat bei strassenüberspannenden Girlanden, bevölkerten Krippen und chinesischen Tannen.

Selbst im vor längerem erwähnten Supermarkt des Nachbarortes wurde diesmal etwas gespart am festlichen Glitzerkram – ganz ausgeblieben sind die Chip-musizierenden Weihnachtsbäume allerdings nicht…. 8|

Im folgenden nun einige Bilder des momentanen Warenangebotes; man sieht, daß der Trend eindeutig zum Komplett-Ferkel geht… :))

Machetazo 01Machetazo 02Machetazo 03Machetazo 04Machetazo 05Machetazo 06Machetazo 07Machetazo 08Machetazo 09Machetazo 13Machetazo 10

=> Zuletzt sei noch an den 23ten Dezember 1966 erinnert, an welchem Sergio Leone’s „Zwei glorreiche Halunken“ in den italienischen Kino’s startete; selbiges Meisterwerk hat seitdem eine unüberschaubare Fan-Gemeinde….! :yes: :yes: :yes:

Damit wünschen wir der geneigten Leserschaft ein Frohes Fest am Samstag und verbleiben wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Sechs Tage zum Fest

Standard

4. Advent 01

„Für den Liebenden ist auch im Winter Frühling.“ Dieser Ausspruch angeblich russischer Herkunft stellt nahezu alles auf den Kopf: Weihnachten findet hier im Sommer statt, der Juli in Paraguay ist bitter kalt und der „russische Frühling“ fällt allen Erwartungen zum Trotze, doch aller Voraussicht nach komplett aus. :))

Eine Woche vorm Weihnachtsfeste hat sich das hiesige Wetter stabilisiert; :b kaum zu glauben, daß dieses Jahr wieder zuende geht.

Kaum noch jemand denkt an die argentinische Krise vor genau 10 Jahren; eine der Lehren daraus ist die Anleitung zur Fälschung der Inflationswerte jenseits des „Teiches“.

Scheinbar etwas zurückgefahren ist die Ausschmückung Villarrica’s zum Frohen Fest; das sonst so überhand nehmende Getrubel fehlt irgendwie. 😐 :yawn:

Angehängt mögen einige Schnappschüsse aus Villarrica & Umgebung sein; damit wünschen wir der Leserschaft einen schönen Vierten Advent & verbleiben wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

4. Advent 024. Advent 034. Advent 044. Advent 054. Advent 064. Advent 074. Advent 084. Advent 094. Advent 104. Advent 114. Advent 124. Advent 134. Advent 14

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Recht hat er!

Standard

„Literatur und technischer Fortschritt: Dazu ließe sich bemerken, daß die wichtigsten Werke der Weltliteratur bei Kerzenlicht geschrieben wurden.“ 🙄
Aber sicherlich wäre es eine etwas gewagte Theorie, aus Herrn Schümmelfelders Worten zu schließen, die gehaltvollsten Werke wären ausschließlich um die Weihnachtszeit entstanden…!
Und doch ist am Kern seiner Aussage wohl viel wahres dran. :yes:
In jedem Fall aber wünschen wir der geneigten Leserschaft einen recht Frohen Dritten Advent! :wave:

3. Advent 01

Gleichzeitig jährt sich am 13ten Dezember der 145. Jahrestag der Kriegserklärung Paraguay’s an Brasilien, welche den sechs Jahre andauernden Triple-Alliance-Krieg auslösen sollte. Als Resultat ergab sich der Verzicht auf etwa die Hälfte des Territoriums; schlimmer allerdings war der Verlust an Menschenleben – nur knapp mehr als 100tausend Einwohner Paraguay’s sollten dies überleben, und das Land sollte bis heute nicht in die frühere vordere wirtschaftliche Lage zurückkehren…..

3. Advent 023. Advent 03

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Ski und Rodel unmööchlich….

Standard

2. Advent

Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde
der Flockenherde wie ein Hirt,
und manche Tanne ahnt, wie balde
sie fromm und lichterheilig wird,
und lauscht hinaus, den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin – bereit,
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Heiligkeit.

Zum 134ten Geburtstag (4. Dezember) des Lyrikers Rainer Maria Rilke bietet sich an dieser Stelle die Veröffentlichung eines seiner Gedichte bestens an – wir von „OUTLAW TODAY“ wünschen der geneigten Leserschaft zwei weitere schöne Adventsfeste!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Rückt zusammen im Advent!

Standard

…doch wer will heutzutage noch was vom alten Goethe hören? 🙄
Versuchen wir’s trotzdem:
„Gebraucht die Zeit, sie geht so schnell von hinnen,
doch Ordnung lehrt Euch Zeit gewinnen.“

Advent 01
Hier hat jemand die Überschrift sehr wörtlich genommen.

Kinder, Kinder – ein weiteres voller Aufschwünge steckendes, glorreiches Jahr reiht sich langsam zu den vorangegangenen des Lebens.
In reichlich drei Wochen teilen wir die dem King of Pop einst zugedachten Geschenke unter uns auf, hören zum ersten Male erscheckende Nachrichten über die auch diesmal wieder die gesamte Menschheit bedrohende Fischgrippe und hoffen, daß sich die wegen des Massenansturmes in den frühen Morgenstunden vorgenommene Schutzimpfung mit dem implantierten Chip verträgt.

Advent 02
Orchideen im Advent – in unserem Garten in natürlich gewachsener Fülle zu sehen.

Trotzdem soll niemandem das kaufrauschende Weihnachtsfest verdorben werden; oder hat vielleicht jemand eine akzeptable Alternative zum Fest der Liebe? U-(

Eine interessante Theorie stellt dazu der Deutsch-Kandier Meurer auf: „Weihnachten ist doch was eigenartiges: Wann sonst säße man vor einem toten Baum und würde Süßigkeiten aus einer Socke naschen?“ |-|

In diesem Sinne wünschen wir der geneigten Leserschaft einen schönen ersten Advent ❗ und verbleiben wie immer mit besten Grüßen & Wünschen
als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

Advent 03

Gleichzeitig wünschen wir an dieser Stelle drei Auswanderern schon mal jetzt einen Guten Flug und viel Glück in der neuen Heimat in >:XX
Natürlich hoffen wir, daß die neue Außenstelle von „OUTLAW TODAY“ schnell eingerichtet ist! B)

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de