Schlagwort-Archive: tierisches

Tierisches aus Paraguay

Standard

Bevor wir in unserem heutigen Beitrag einige Exemplare der uns hier in Paraguay umgebenden Tierwelt vorstellen, sei an die Überreichung des Senatortitels an das chilenische Staatsoberhaupt Augusto Pinochet am elften März vor genau 10 Jahren erinnert, der nach eigener Darstellungsweise durch seine Art der Regierung Chile vor der Übernahme marxistischer XX( Ideen schützen wollte… Was hätte wohl Simon Bolivar von all diesen Vorgängen auf seinem Kontinent gehalten? :no:

Doch nun zum Hauptthema, und auch diesmal muß der alte Goethe 🙄 wieder für die Einleitung herhalten:
„Nicht jeder wandelt nur gemeine Stege: Du siehst, die Spinnen bauen luft’ge Wege.“
Während der geduldige, (meist) steuernzahlende Fernsehzuschauer in der alten Heimat -vor der „reellen Gefahr“ :>> des „Dschungelcamps“ durch das dicke Glas des Fernsehbildschirms geschützt- das Krabbeln der Vogelspinnen über drittklassige, zitternde, aber gut geschminkte Fernsehstars verfolgt, gehört diese Tierwelt zum südamerikanischen Paraguay wie Cosette zu Marius in Hugo´s „Les Miserables“! :yes:

Uns umgibt im wahrsten Sinn des Wortes eine bunte Tierwelt; angefangen vom Kolibri, der sein leichtes Nest in luftiger Höhe errichtet, weiter zu Faltern und hin zu Spinnen in allen Größen und Varianten.

Kolibrinest im Dachstuhlund ausgewachsen bei NahrungssucheBunte Schmetterlinge

Momentan sind die bekannten Vogelspinnen auf Brautschau und aus diesem Grunde -vor allem in den Abendstunden- noch einige Wochen länger des öfteren zu sehen. Ein Biss dieser stellenweise bis zu 15 cm Spannweite besitzenden Kameraden kann übrigens Hund oder Katze ziemlich gefährlich werden: ein starkes -und schmerzhaftes- Anschwellen des entsprechenden Körperteils ist die Folge, welches man am besten durch schnelle Hilfe vom Tierdoktor behandeln läßt!

Spinnen und ihre eingewickelte BeuteSpinnen im Netz mit BeuteVogelspinne

Die Bilder der berüchtigten Korallenschlange wurden unserer Redaktion von zwei (!) guten Freunden ( Danke dafür :wave: ) aus der Umgebung Villarricas zur Verfügung gestellt; diese giftigen Tierchen wohnten auf den jeweiligen Grundstücken und nahmen in beiden Fällen (leider!) dasselbe Ende wie ihr berühmter Vorfahre in der gleichnamigen Sherlock-Holmes-Kurzgeschichte… Um eine unliebsame Begegnung mit diesen Schlangen zu vermeiden, ist es ratsam, im Gelände nicht ohne Schuhwerk unterwegs zu sein!

Korallenschlange im Campo kaum zu sehen...auch hier fällt sie nicht besonders auf...Sowas auf der Terrasse ist schon besser sichtbar..

Genauso schnell, wie sich hier auf dem Parkplatz nebenan des Menschen historisches und aktuelles Transportmittel treffen -wahrscheinlich will das Pferd wissen, wie es möglich ist, 400 Exemplare seinesgleichen (und vor allem wo???) |-| in EINEM Auto zu verstecken…-, hängt plötzlich am Baum ein Wespennest, dessen Struktur aussieht wie der Phantasie eines Hollywood-Effektdesigners entsprungen und dem nur mit Feuer beizukommen war.

Pferdestärken im VergleichWespennest von James Cameronhier ist Vorsicht angebracht!

❗ Der im Campo abgelichtete Bulle übrigens ist uns als cholerischer Streithammel bekannt, der ständig mit seinesgleichen Händel sucht und es auf’s Kräftemessen anlegt, wohl um sich als der Stärkere und bessere zu erweisen… ❗

Wenn Streithammel aufeinander treffen...ob wohl der Klügere oder der Schwächere nachgibt?

Selbst der Besuch eines Leguans gehört hier zum Alltag; meist sieht man morgens an den Abdrücken im Sand, daß einer dieser flinken Gesellen nächtens anwesend war.

Ein gut abgetarnter Leguan am Wäscheplatz

Wir meinen, daß dies alles ein guter Ersatz ist für durch die Gegend gekarrte Zirkus- und sich langweilende Zootiere, die in „steiff“er Plüschtierform in die Kinderzimmer gelangen, zumindest da aber wohl etwas länger geliebt werden als ihre Vorbilder, die, wenn sie => völlig unerwartet ❗ knutig größer werden und ihrer Unterkunft und dem monatlichen Futteretat nur noch zur Last liegen, über findige Tierparkdirektoren den Weg auf den Speiseplan von Spezialitätenrestaurants finden und nach Jahren, wenn diese Machenschaften aufgrund des Sommerloches und mangels anderer Themen bekanntgegeben werden, posthum das Mitleid einiger Zuschauer der Vorabendnachrichten für wenige Minuten bekommen…
Doch sei’s drum – Paraguay hat aufgrund seiner Fauna und Flora wirklich noch mehr zu bieten als nur Baugrundstücke zum Vorzugspreis!!

Selbst Sonderbotschafter „Konsul“ Weyer, der am 19ten März vor 25 Jahren in Asuncion wegen angeblichem Betrugs verhaftet wurde, schien diese Ansicht zu teilen…! |-|
…aber vielleicht sollten wir in unserem Leben alle ein Wort von Horaz beachten:“ Est modus in rebus.“ 😳

Und damit wünscht das Team von „OUTLAW TODAY“ noch eine schöne Restwoche! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Werbeanzeigen

Gereimlingertes, Teil 4

Standard

Blattschneiderameise

Deutschland hatte seinen Schröder,
doch der ward‘ zum Schwerenöter.
Auch mit der Merggel klappt’s nicht recht –
und das doofe Volk – das blecht und blecht…

Am 20.10. vor 3 Jahren
lagen mein Chef und ich uns in den Haaren.
Er war schon immer ne Frohnatur –
diesmal meinte er: „Drecksack, dann geh‘ doch nur!“

Zum Arbeitsgericht trugen mich die Füße,
besten Dank Herr Anwalt, und viele Grüße!
Den Prozess hab‘ ich gewonnen,
Deutschland war damit für uns zerronnen.

Schnell gepackt waren all‘ die Sachen,
um damit hier in Paraguay weiter zu machen.
Zwar muss man hier (ohne Rente) wie die Ameisen schuften,
aber das ist es trotzdem wert, aus Deutschland zu verduften!

Paraguay besteht nicht nur aus buntem Leben,
und dem Hund seine Badewanne zu geben.

Entweder man haßt oder liebt dies‘ Land –
viele, die zurück, haben wir gekannt.
Krank geworden, Geld ist weg –
schon ist man unten in dem Dreck!

Doch laßt Euch in Deutschland nicht mehr alles verkaufen –
beginnt zu denken – und zu laufen!
Wechselt das Leben, das Haus und das Land,
bevor der Karren steckt zu tief im Sand!

Wer auswandern will: auch hier gibt’s kühles Bier!
Viele Grüße – und vielleicht sehn‘ wir uns hier!!

Badewannen-Fredo

PS: Welches ist eigentlich die amtstierärztlich empfohlene Badetemperatur für Hunde, oder gibt es dazu in DE auch schon DIN-Normen…?? :>>

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Tierisch wischtisch…!

Standard

Hi Friends; hier wieder neu recherchiertes aus Eurer Hausredaktion!
Keine Angst, wir schreiben diesmal weder über Hochzeitspläne, die am heutigen Sonntag genauso wie das Blumenfest Villarricas ins (Regen-)Wasser gefallen sind, noch über die ganz schnellen und unbürokratischen Besitzerwechsel von Fahrzeugen, die beim eben erwähnten blumigen Festival nächtens wieder vorgenommen wurden. 88|

Nein, heute gehts um die uns umgebenden Kreaturen, die lange meistens regungslos warten, um sich irgendwann auf ihr Opfer zu stürzen, das dann verschlungen wird.
Gleich zu Beginn möchte ich ausdrücklich versichern, daß damit NICHT die Grundstücksmakler gemeint sind! :no:

Eidechse 004Grashopper 003Käuzchen 002

Paraguay beherbergt ja bekannterweise auch neben den gewöhnlichen handtellergroßen Vogelspinnen (die sich hauptsächlich zwischen Februar bis Ende März aufgrund der Brautschau zeigen) noch Schlangen.
Uns sind bis jetzt, nach über 2 Jahren Anwesenheit, nur 3 Stück begegnet, von denen höchstens 1 giftig war. Allerdings waren sich selbst die anwesenden Einheimischen uneinig über die richtige Bezeichnung derselbigen.

Deshalb findet Ihr unter diesem Link http://www.sertox.com.ar/es/info/apuntes/2002/serpientes_venenosas_de_cordoba.pdf eine aufschlussreiche Übersichtstafel der Universität in Córdoba, Argentinien (die müssen’s ja wissen!).
Mache sich also jeder Gebissene selber kundig, welches Wesen für das vorzeitige Verlassen dieser Welt verantwortlich ist… 8|

Auch die gefürchtete 5-Minuten-Schlange ist dabei; im eigenen Interesse wird bei der Durchsicht der Liste um etwas Beeilung gebeten, wenn man am exakten Namen des Tieres noch interessiert sein sollte.
(Kleine persönliche Anmerkung von mir: den Erben wirds wohl egal sein…).

Doch einige Vorsicht ist schon geboten; so greife man nie mit blosser Hand im Garten unter Laub – 88| oder Steinhaufen – es könnte so ein geflecktes Band darunterliegen und sich wegen Störung der Ruhe mit einem Biß rächen wollen…

Gottesanbeterin 001Käfer 002Kröte 001Spinne 003Zikade 001

Bemerkenswert sind unter anderem auch die hiesigen Kröten: Einige davon sind giftig; unser damaliger Hund mußte nach intensiver Berührung mit einem solchen Exemplar schnellstens zum Tierarzt gebracht werden, der ihm eine Injektion gegen das große geschwollene Maul geben mußte.
(Wie gesagt, solche Spritzen hat leider nur der Tierarzt!) 8|

Interessant für Tierfreunde werden auch hier vorkommende Spinnenarten mit den jeweiligen Netzkonstruktionen sein. (Aus einem davon versuche ich mich immer noch zu befreien – es nennt sich in diesem Falle Eheversprechen U-( )
Christian Morgensterns Worte passen hier wohl am besten:
„So ein Spinnentüchlein voll Regentropfen – wer macht das nach?“

Eine biologische Beschreibung der gezeigten Zikade am Yuccapalmen-Stamm lasse ich besser weg; das von ihnen im Sommer nächtens veranstaltete lautstarke Konzert raubt einem oft im Zusammentun mit den Moskitos neben dem Schlaf auch den letzten Nerv…

So erfreue man sich einfach nur an der Vielfältigkeit der dargestellten Tierwelt; den oft bestaunten Kolibris samt deren Nestbau werden wir zu einem späteren Zeitpunkt ein eigenes Thema widmen.

Bliebe für heute noch zu sagen, daß wir niemanden kennen, der durch ein Tier dieser Art zu Tode kam. (Einige unserer verblichenen Landsleute kannten andere Methoden, um sich vom Leben zu befreien; doch davon in einem neuen Beitrag…)
Und vielleicht ist ja ein Buch über Südamerikas Tierwelt das richtige Geschenk – heute in 3 Monaten stehen nicht nur in deutschen Wohnzimmern, sondern auch hier in Villarrica die Weihnachtstannen im Lichterglanz; schnell ist die Zeit um…

Doch bis dahin wird es aus unserer Redaktion noch viel mehr interessante Berichte aus und um Villarrica sowie über die deutsche Geselligkeit fernab der alten Heimat geben! 😮

Anmerkungen der Redaktion:
Zur Schlangen-Übersichtstafel: serpientes venenosas = giftige Schlangen
Das Foto der Kröte wird veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von A.Braun.

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de