Schlagwort-Archive: Rally

Blech, Beine, Berlin

Standard

„Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.“
Bisher noch jedes Jahresende hält -mit zunehmender Tendenz- alle anwesenden Darsteller dagegen auf Trab; Geschenke fürs private bevorstehende Fest werden auf stahlbetonverkleideten Lichtermärkten ausgewählt, staatsvernichtende Verträge sollen noch unter Dach und Fach gebracht werden und dazwischen versuchen die Teilnehmer der ersten Firmenweihnachtsfeiern wieder zu ernüchtern: hilfreich dazu sind (oder sollten sein…) die eher mittelgroßen, nur regionale Bedeutung besitzenden Überschriften der Tageszeitungen über ungewollten, aber desto hemmungsloseren Sex im Strassengebüsch mit oder ohne anschließend virtuos ausgeführtem Mord auf offener Strasse innerhalb deutschen Siedlungsgebiets…

Statt sich zum 27ten Todestag des Schauspielers Klaus Kinski dessen unvergesslicher Ausrasterworte von den Fitzcarraldodreharbeiten – selbstredend in abgewandelter Form- zum aktuellen (deutschen) Geschehen zu bedienen, wurde in letzter Minute redaktionell ein weiteres Mal in die Zitatekiste Mark Twain`s gegriffen, da ein müder Zustand wohl eher selten bei Herrn Kinski anzutreffen war: zudem konnte der eigene Schlafmangel nicht daran hindern, am vergangenen Samstag das diesjährige Oldtimertreffen an Villarrica`s Municipalidad/Stadtverwaltung zu besuchen! 🙂
Zum sechsten Male versammelten sich Freunde von historischer Motorisierung bei bestem Wetter in unserer Departementhauptstadt zur nicht ganz soo pünktlichen Ausfahrt um 9 Uhr morgens: auch hierzulande finden Vorabweihnachtsfeiern gerne Freitagabends statt… 🙂
Die meisten der Wagen/lenker**Innen waren bekannt; als Wermutstropfen machte die Mitteilung die Runde, daß die noch im Vorjahr teilnehmende gelbe Corvette ihren Platz im blechernen Autohimmel eingenommen hat: vor geraumer Zeit mithilfe eines Ladegeräts über Nacht verbrannt… Doch hier endlich die Bilder vom Treffen:

                                      

Für besondere Sicherheitsvorkehrungen gibt „unsre“ Stadt kei` Geld aus – Steine, Sand & Zement werden hierzulande für den üblichen Zweck verwendet; beachtlich, was die „drübige“ Poliltjunta im verrottenden Rechtsstaat unternimmt, um die ausschließlich gefühlte Unsicherheit zu bekämpfen – aktuelle Bilder vom Berliner Weihnachtsmarkt: viel Spaß mit Glühwein im KZ!
Beachtlich, in was Sloterdijk´s „Haushaltshilfe auf einem Pfarrhof“ Deutschland im Jahre 2018 verwandelt hat…..

 

Heute wieder kürzer – doch damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de
Werbeanzeigen

Nicht fragen. Einfach mitmachen.

Standard

„Im neuen Jahr Glück und Heil, auf Weh und Wunden gute Salbe!

Auf groben Klotz ein grober Keil! Auf einen Schelmen anderthalbe!“

Nachdem sich glücklicherweise schon am Neujahrsmorgen eine gute Gelegenheit bot, die als eher sperrig empfundenen, kurz vorher in hastiger Eile versprochenen guten Vorsätze einer dunklen Ecke zu überantworten, ließen sich die neu erhaltenen 365 weißen Flächen weitaus entspannter in Augenschein nehmen:
zu jung, um allabendlich vorm Fernsehapparat einzunicken, aber zu alt um sich bei der derzeitigen Januarhitze 🙂 noch zu ändern, erklärt der Schreiber dieser Zeilen die ersten, vom neuen Jahre gelegten Karten auf folgende Weise:
glücklich, dem verständlichen Arbeitnehmermangel am ersten Januar halbwegs entronnen zu sein und kurz davor, durch die tatsächlich am Neujahrstag (!) zur Arbeit erschienenen Mitarbeiterin für den Arbeitswunsch überschwenglich zu danken, verwandelt sich selbiges Dankesständchen in Sekundenbruchteilen in einen rotglühenden Wunsch für ihre gelingende Mondumrundung: nach erfolgter Beendigung der Käfighaltung unsres grünen Loro´s „Taco“ spreizt man(n) mit gequetschten (..die Klappscharniere der Leiter..) Fingern eben erwähnte Leiter und findet sich am Neujahrstage kurz vorm Mittagessen nicht zu Tisch, sondern auf Dreiviertelhöhe am höchsten Baum des Gartens wieder, nach einem grünen Piepmatz pfeifend: den jedoch kümmert alles nicht- auf einem Bein stehend, juckten ihn augenscheinlich die schlimmsten angekündigten Strafen nicht, sollte er nicht sofort den Rückflug antreten.
Froh, dem Gitter entronnen zu sein, sollte sich der Ausflug erst am nächsten Morgen seinem abrupten Ende nähern: ein durch mittlerweile zwei alarmierte Mitarbeiterinnen übergeworfenes rotes Handtuch entriß dem Ausreißer in einem benachbarten Baum lautes, aber hilfloses Gekrächz: auf die gleiche Art, wie „Taco“ damals zum Händler gelangte, verschwand dieser Lump nun wieder hinter „seinen“ engmaschigen Metallquadraten.
Ich wußte es: wir schaffen das. Grüne Gangster hinter Gitter zu stecken, ist gemeint. 🙂

11

Damit war aber der Eintritt ins neue Jahr keineswegs geschafft: erst, als das „Low Battery“-Symbol der geliebten Analogminolta lachend blinkte, erreichte der Tag seinen vorläufigen Höhepunkt – MIRMIRMIR dann zusätzlich die Frage zu stellen, warum ich noch pixelfrei fotografiere, markiert DEN Gipfel des ersten Tages `17!!! 🙂

Aber selbst bei der am Folgetag im paraguayischen Asunción startenden Rally Paris/Dakar schien ebenso der Teufel im Detail zu stecken – zumindest bei den hiesigen Teilnehmern: sehr wahrscheinlich wurden die Teilnahmebedingungen betreffs der möglichen Fahrzeuge nicht immer und vor allem nicht jedem sorgfältigst erklärt…

08 09

Die entsprechenden Pressekonferenzen und das übliche Tamtam allerdings funktionierte weitgehend reibungslos…

0701 02

Hier schon die ersten Fotos auf der Piste:

12 13 20 03 14 15 17 04 18 19

Eine Planung im Sinne Goethe´s am Anfang diesen Beitrages, jedoch für 2017 fand bisher nicht statt – lebt man doch in Paraguay..! 🙂
Unterdessen wurde die Komplettierung des privaten Bücherbestandes aus früheren Taaaagen vorangetrieben; davon sei in einem der nächsten Beiträge die Rede… 🙂 🙂 UND: das nächste, nun ultimativ l…tzte zu konstruierende Modell trifft in den nächsten Tagen ein.

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Altes Blech / neue Zeiten

Standard

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht Euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“ 8|

Diese dem britischen Dramatiker George Bernard Shaw zugerechneten Worte sollte man vielleicht nicht ganz ernst nehmen: zu schnell liefe man ansonsten Gefahr, eine andere, nicht ganz so bequeme Sicht auf die Welt zu bekommen… U-(
=> weitere, daraus resultierende Sorgen sind unbegründet – die anschließende „Behandlung“ des abtrünnigen Patienten übernimmt die brd-Finanzagentur GmbH schnell, gründlich und vor allem weiterhin gratis. 🙂

Wenn ich mich recht entsinne, so ist es nahezu sieben Jahre her, daß für uns der Besuch eines erwähnenswerten Oldtimer-/Youngtimertreffens in Villarrica gelang; fast ganz ohne vorherige Werbung, groß-oder kleinflächig gehalten, zeigten sich an diesem Samstag in der Stadtmitte mehrere Fahrzeuge, die teils historischen Charakter besitzen – und wir waren sogar rechtzeitig morgens halb zehn zur Stelle!
Es gibt also auch in unserer Gegend die „Verrückten“, die reichlich Zeit und meist noch mehr Geld in das geliebte Blechle stecken..!
Bunt gemischt wurde die Herstellerpalette da präsentiert, und ebenso steckten Youngtimer aus deutscher Produktion darunter. Und keine Frage – natürlich waren „Käfer“ anwesend. :p

Die für Samstag geplante Ausfahrt über knapp 180 km führte von Villarrica über Coronel Oviedo nach Caaguazú und über eine andere Strecke zurück – so hatte es zumindest der Veranstalter geplant :. …

Und als erschwerende Besonderheit gab’s diesmal eine Fahrt streng nach Regeln; gestaffelt nach vorher per Liste festgelegten Fahrzeiten und dabei einzuhaltenden Wegstrecken dürfte dies wohl nicht nur für einheimische Fahrer einen der höchsten Schwierigkeitsgrade darstellen.. :))

Dennoch machts Spaß, endlich nach langer Zeit wieder „richtige“ Motoren laufen zu hören..!! :>> :yes: Auch, wenn man nur als Besucher vor Ort steht..
Unwillkürlich fragt man sich, was wäre, wenn über Nacht eine gute Fee den seit 2005 in Sachsen untergestellten Spitfire 1500 hierher geschleppt hätte: würde ICH auf die sorgsam lackierten Türen große Aufkleber mit der Startnummer kleistern..?? XX( :> U-(

So gibts halt keine Teilnahme, aber auch weder Blechschaden noch Steinschlag.. 🙄
Doch hier nun die Bilder vom innerstädtischen Start und damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

Oldtimer 03Oldtimer 04Oldtimer 05Oldtimer 06Oldtimer 08Oldtimer 07Oldtimer 09Oldtimer 10Oldtimer 11Oldtimer 01Oldtimer 12Oldtimer 13Oldtimer 14Oldtimer 15Oldtimer 16Oldtimer 17Oldtimer 18Oldtimer 19Oldtimer 20Oldtimer 21Oldtimer 22Oldtimer 23Oldtimer 24Oldtimer 25Oldtimer 26Oldtimer 27Oldtimer 29Oldtimer 28Oldtimer 02

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Let it roll….

Standard

Rally 01

„Auch in einem Rolls-Royce wird geweint, vielleicht sogar mehr als in einem Bus.“ U-(

…dabei war dies wahrscheinlich soo nicht geplant, als am 15. März 1906 die Rolls-Royce Ltd. in Manchester gegründet wurde, deren erster Wagen als legendär werden sollender „Silver Ghost“ benannt wurde; so legendär, daß selbst der russische Revoluzzer „Lenin“ nicht ablehnen konnte, sich in dem seinem Vorgänger Nikolaus II. geraubten Silbergeist chauffieren zu lassen: auch der gegen Ende des genannten Gründungsjahres geborene Ukrainer Breshnew XX( würde in späteren Zeiten in einem „Rolls“ gesichtet werden…

Nun sollte man(n) den eingangs erwähnten Worten der französischen Schriftstellerin Francoise Sagan vielleicht nicht allzuweit trauen; aber wer von uns hat wirklich schon einmal in solch einem berühmten Wagen gesessen – und dann auch noch geweint..? U-(

Nicht ganz so berühmte fahrbare Untersätze rollen an diesem Wochenende durch die hiesige Gegend Villarrica’s; „nur“ eine einfache Rally bringt den Lärm der Rennstrecken und den allgemeinen Trubel der Begleitmechaniker für zwei Tage hierher.

Rally 04Rally 05

Diese Autorennen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit; kurvige Strecken wechseln sich mit langen Geraden ab, und richtig Spaß gibts erst natürlich auf unbefestigten Erdstrassen.

Samstag geht die knochenaufreibende Schüttelei in wenig gefederten, käfigunterstützten Strassenwagen mit erhöhter Motorenleistung los; der unerbittliche Zeiger der Stoppuhr jagt die begeisterten jungen Leute von einem Kontrollpunkt zum nächsten.

Rally 11Rally 06Rally 07Rally 08Rally 09Rally 10

Sechs unterschiedliche Strecken müssen in zwei Tagen absolviert werden – gefahrene Abkürzungen, für die sich Ortskundige entscheiden, lassen sich später anhand der streckeninstallierten Kameras beweisen und werden wohl so zur Disqualifikation führen. Der Versuch ist’s aber allemal wert.. :>>

Rally 02Rally 03

Wünschen wir allen Beteiligten viel Spaß, das ausbleiben von Rad- und Achsbruch und vor allem bestes Wetter! :p

Rally 13Rally 14Rally 15Rally 16Rally 17Soviet_Union_stamp_1988

Weitere Infos und Fotos zum Thema Rally in Guairá finden sich hier: https://www.facebook.com/motoresvillarrica

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

…für @Brother noch zwei eilige Bilder des neuen „Bewuchses“ nahe der Heinkel; => demnächst detailreichere Aufnahmen: für die zwei Bäume mußte schon mal der Strommast an einen anderen Platz ausweichen. Auch von den -mittlerweile NEUN- Radspuren gibts bald Bilder.. 😉 😳

Rally 18Rally 19

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Käfer und Kraken

Standard

=> „Von einem gewissen Punkt an gibt es keine Rückkehr mehr.
Dieser Punkt ist zu erreichen.“

Weit gefehlt: dies ist keinesfalls eine aktuelle Aussage von momentan die Schlagzeilen beherrschenden, durch kreativ gestaltete Wahlergebnisse (wenn überhaupt…) nach „oben“ gespülte Mitmenschen – obige Aussage entstammt der Feder des am 3. Juli 1883 in Prag geborenen Schriftstellers Franz Kafka und bezieht sich in alleiniger Hinsicht auf die Veränderung unten abgebildeter Fahrzeuge. :yes:
=> Bitte nicht auf vielleicht real existierende Gegebenheiten beziehen…!

Eingangs erwähnter 3. Juli birgt ein weiteres wichtiges Datum: an diesem Tage -allerdings im Jahre 1938- wurde der Welt ein „buckliges“ Fahrzeug vorgestellt, welches wenige Jahre später Schlagzeilen als „Käfer“ liefern sollte und als Synonym für den wirtschaftlichen Aufschwung des Nachkriegsdeutschlands bis zum Ende des Landes 2012 gilt.

Werkstatt 01Werkstatt 02

Daß der motorsportliche Virus auch in unserem Binnenlande viele Anhänger ergriffen hat, dürfte sich weitgehend herumgesprochen haben.
Bei einem Besuch in einer hiesigen Werkstatt entstanden angehängte Bilder; die paraguayische Landschaft ist geschaffen für Ralleyfahrten durch Staub, Schlamm und unwegsames Gelände.
Und was gäbe dem Manne mehr Spaß als unreguliertes Basteln am fahrbaren Untersatz? :yes:

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

Werkstatt 03Werkstatt 04Werkstatt 05Werkstatt 06Werkstatt 08Werkstatt 07Werkstatt 09Werkstatt 11Werkstatt 10Werkstatt 12aWerkstatt 13Werkstatt 14Werkstatt 15

=> ….kleine Anmerkung noch zum Besuch einiger ährobähischer, sogenannter Abgeordneter :## in Asuncion: Verschwindet wieder in Euer Großreich, Ihr Gestalten, und laßt Euch nie wieder hier blicken!!
Ihr solltet vielleicht zuerst „bekümmert über die Demokratie“ im eigenen Lande sein, bevor Ihr per steuergeldfinanzierter Flüge andere Länder mit Euren politischen Seifenblasen belästigt…!! :## :## :##

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Zwei Räder statt 4 Hufe

Standard

„Männer vergessen –
aber sie vergeben nicht.
Frauen vergeben –
aber sie vergessen nicht.“

Wer der wirkliche Urheber dieser Aussage ist, steht nicht fest; daß er mit den genannten Begriffen und ihren Wirkungen in Berührung kam, scheint erwiesen… :))
Und wem von uns ist nicht schon einmal irgendwas wichtiges entfallen – eine Verabredung mit Freunden, ein Versprechen zur Besserung oder gar die Inaussichtstellung der baldigen Eheschließung..? :)) U-( :zz:

Selbst staatlichen Stellen und/oder Pressebüro’s der alten Heimat geschieht dies häufiger (bei nichtunterhaltenden Themen), als man annehmen sollte; deshalb hier ein Link der letzten Tage…quasi freundlich nachgereicht: :yes: :)) :)) :)) U-( Keinesfalls soll dies der Beunruhigung dienen…. :>>

Versicherung 01

Nicht vergessen hingegen soll die erste öffentliche Fahrt des Karl Freiherr von Drais mit seiner eigenen, hölzernen Erfindung am 12ten Juni vor nunmehr 195 Jahren: sein damals noch als „Veloziped“ bezeichnetes Fahrzeug sollte schon wenige Jahre später ganz allgemein als Fahrrad bezeichnet die Welt erobern.
Ob aus dem Grunde diesen Jahrestages am 10ten Juni die jährliche Drahtesel-Ausfahrt des hiesigen Guaira-Fahrrad-Clubs stattfindet, mag dahingestellt sein; trotzdem bleibt sie (regenlose) Tatsache. U-(

rally mtb

Wie gesagt – Sonntag kommender Woche um 9.30 Uhr morgens gehts auf der Plaza Ybytyruzu in Melgarejo los. Ganze 36 km wollen überstanden sein; bis auf 676 m Höhe wird sich der Pedalritter quälen müssen: quer durch das uns umgebende Ybytyruzu-Gebirge verläuft also die Strecke.
Und als wäre ein Landsmann von uns bei der Planung dabei gewesen – in ganze 9 Gruppen werden die Teilnehmer gestaffelt: Master A, B & C (unterschieden wird nach Lebensalter) sowie Kinder, Jugendliche und die hier als „Elite“ bezeichneten über-19-jährigen. 8|

Eine Teilnahmegebühr ist bis jetzt noch nicht bekanntgegeben; was aber nicht heißt…. 😉 :))
Hier gibt’s noch weitere Infos für Interessierte.
Allen Teilnehmern schon an dieser Stelle viel Spaß bei der Tour!! :yes: :wave:

So bleibt nur noch, mit einem weiteren Bild an die Restauration der 175er JAWA zu erinnern; im Juni 2002 war das Ziel schon greifbar nahe….

Versicherung 02

Damit wünschen wir der geneigten Leserschaft ein schönes Wochenende & verbleiben wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Non si può levare sangue da una rapa

Standard

Wie immer um diese Zeit wird auch im Jahre des Herrn 2010 unser Städtchen Villarrica von einer Schar Motorsportbegeisterter heimgesucht, die versuchen, mittels eines zweitägigen Autorennens mit getunten Motoren dem Ölpreis und der Krisenstimmung zu entkommen. B)

Glücklicherweise nicht zum Millionenheer der Schweinsgerippe-Toten :)) gehörend, kommen Fahrer, Mechaniker und begleitende Freunde an die öffentliche Straßenstrecke -an diesem Wochenende scheinbar ohne ❗ uniformierte Kontrolle- und verbringen so den größten Teil des Wochenendes zwischen Stoppuhr, Tabellenpunkten und klemmfreiem Gaspedal. 88|

Das an diesem Wochenende bei uns beherbergte Team setzt diesmal die Hoffnungen auf FIAT; :-/ wie der Turiner Hersteller will man damit -im Falle des Rennteams ohne staatliche Beteiligung- auch außerhalb von Bahrein eindeutig in die Gewinnzone rauschen.

Dazu wurde gestern ein Großteil der Nacht aufgewandt, dem Fahrzeug seine farbenfreudige „Kriegsbemalung“ aufzudrücken. Neben den typisch auffällig angebrachten Blutgruppen der Fahrer prangen nun die Schriftzüge von „Aquarius“, „Powerpack“, „Odol“ und „Pneumant“ am Wagen; Zeichen für zahlungskräftige Werbesponsoren! |-|

Rally 01Rally 02Rally 03Rally 04Rally 05Rally 06Rally 07Rally 08Rally 09Rally 10

Seit dem frühen Morgen umrunden seitdem mehrere Wagen ohrenbetäubend die Gegend, und auch der zwischenzeitlich einsetzende Regen kann die Begeisterung scheinbar nicht dämpfen!

Gegen Abend wird das Team zurückerwartet; dann wird wohl der Rest des Abends mit der Auswertung der gefahrenen Zeiten und den allzugut bekannten Benzingesprächen verbracht werden… Oder aber mit der Reparatur des FIAT-Motorwagens. 🙄

Rally 11
Rallyteilnehmer bei uns vor 4 Jahren – in einer kurzen Pause wird die Fussball-WM verfolgt.

=> An dieser Stelle möchten wir viele Grüße an das Koblenzer FIAT-Team senden, :wave: :wave: denen unser heutiger Beitrag mitsamt seiner Überschrift :p gewidmet ist – die Währungsgleichheit erleichtert ja nun den Kauf von Reparatur-und Ersatzteilen für die italienischen Schätzken…

Womit wir bei der traurigen Erinnerung sind an den 31ten Jahrestag (13. März) der kriminellen Rückdatierung ❗ der Errichtung und Zementierung des sogenannten „ähropähischen Währungssystems“ mit einheitlichem Wechselkurs- und Interventionsmechanismus auf den ersten Januar 1979; und sogar dies ließ sich noch „toppen“: mit der vertraglichen Aufnahme Griechenlands :## in die EG am 28ten Mai desselben Jahres. 88| :no:

Wie immer verbleiben wir mit vielen Grüßen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“ :wave: und empfehlen untenstehenden Link gleichzeitig als Sonntags-Lektüre:
http://info.kopp-verlag.de/news/schwere-unruhen-in-athen-was-ihnen-deutsche-medien-verschweigen.html

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de