Schlagwort-Archive: post

Zeitverlustiges

Standard

„Die Zeit ist aus den Fugen.“ 😐

Nicht erst seit Shakespeare’s gut 400 Jahre alter Geschichte um den dänischen Prinzen Hamlet dürfte auch das schlichteste Gemüt aus dem „auf einem guten Weg“ dahinsterbenden Mittelstand über eingangs erwähnten, von Regierungskreisen als „krude Theorie“ verharmlosten Sachverhalt informiert sein; dennoch dienen rundes Leder und flache Bildschirme immer noch als willkommenes, leider ❓ blendendes Gegenlicht. :p

Klein „t“ als physikalisches Formelzeichen der Zeit hat in unserem Binnenlande eine besondere Größe bzw. schon als Unsichtbarkeit zu bezeichnende Winzigkeit; die meisten, die Paraguay kennen, werden dem (nicht immer öffentlich…) wohl zustimmen; 😐 hier nun ein weiterer Beweis:
ein im Juli aus Deutschland abgesandter größerer Umschlag erreichte uns nun schon im Juni 2014; leider unterstützt dies keineswegs die gewagten Theorien über gebogene Zeit-Räume von Universalgenie Stephen Hawking: der Absendezeitpunkt lag im Juli LETZTEN Jahres.

Zigaretten 06Zigaretten 05

Spötter stellten unlängst die Behauptung auf, daß die Zustellung dieser Versandtasche auf einer beide Kontinente verbindenden Landbrücke selbst per Fahrrad erheblich zügiger vonstatten gegangen wäre…:))

Nachweisbar hat sich selbige postalische Sendung auf dem immerhin 170 km langen Wege zwischen Asunción und Villarrica verheddert; aufgrund von mehreren verschiedenen Erlebnisberichten schon vor uns Betroffener allerdings liegt der Verdacht sehr nahe, daß das hiesige städtische Postamt nicht ganz unschuldig in dieser Geschichte ist… :>

Generell existiert ja hier ein im wahrsten Sinn des Wortes EIGENES, aber auch einfaches Postsystem: man fährt ins Postbüro und fragt, ob was da ist.
Sollte die Antwort monatelang mehrfach „Nein!“ lauten, besagt das nichts: nicht ❗ immer bekommt man das, was vielleicht schon längst da ist; schließlich sind wir hier nicht bei „Wünsch‘ Dir was“..!
Aber vielleicht ist ja wirklich nichts da..? Oder doch..? U-(

Eine selbst schon gehörte Antwort in eben dieser Poststelle bestand vor drei Jahren aus einem hingeschleuderten: „….nein, nichts da: außerdem haben Sie doch erst letzte Woche ein Paket bekommen..!“
Da das anwesende Päckle hinterm Tresen aber zu sehen war, mußte die (immer noch) 🙂 Angestellte denn doch mit der Ware rausrücken – widerwillig und auf UNSERE Entschuldigung wegen der nervigen, mehrmaligen Nachfrage wartend. :p

Aber diesmal kein Grund zur Klage: selbiges, in besagtem Umschlag transportiertes Buch kam unbeschadet über den längeren Zeitraum – und hier an.
Dabei handelt es sich um den Nachdruck eines Zigarettenbilder-Albums von 1932 der vormaligen Dresdner Tabakfirma Greiling.

Zigaretten 07Zigaretten 08Zigaretten 03

Damals bestand in der sächsischen Landeshauptstadt reichliche Auswahl an Zigaretten- und Zigarrenherstellern samt farbprächtigen Werbetafeln – und natürlich einer riesigen Auswahl an Sammelalben unterschiedlicher Themen für eben die kleinen einzuklebenden Bilder. :p
An dieser Stelle nochmals vielen herzlichen Dank dem Absender!!! :p :p

Zigaretten 01Zigaretten 02Zigaretten 04

Kleiner Hinweis: der Hersteller der gezeigten Moslem-/Problem-Zigaretten war ein Berliner Unternehmen. :.

„Die Zeit ist aus den Fugen.“ Hm – sie ist nicht nur aus den Fugen, sondern sogar fort: bleibt zum heutigen Schluß nur noch festzustellen, wie lange der letzte Schultag zurückliegt – 30 Jahre. Unfassbar……

Zigaretten 09

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY!“ :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Luftpost unterwegs

Standard

„Freude ist die Gesundheit der Seele.“ Zugegeben eine relativ einfache Aussage des ollen Griechen Aristoteles und weniger streitbar als seine Staatsformenlehre, wonach ein Staat aus freien Bürgern bestünde und die Demokratie durch Gleichheit und Freiheit gekennzeichnet wäre…! :))

Doch zurück zu bodenständigeren Dingen!
Eine der Tatsachen, die die Auswanderung nach Paraguay mit sich bringt, ist bei vielen Vorteilen auch der nahezu vollständige Verlust von Dingen, die sich von den meisten unbemerkt ins deutsche Alltags- und Privatleben geschlichen haben und deren Nichtvorhandensein hier dem einzelnen mehr oder weniger schnell auffallen wird:
dazu gehören in erster Linie neben der gewohnten Schokolade oder Salami deutsche Rätselhefte :wave: , deutsche Bücher oder/und Bildbände oder Lektüre, das etwaige Hobby betreffend.
Es sind die kleinen Nebensächlichkeiten des Lebens, die dann plötzlich nicht mehr da sind. Teile für die Modelleisenbahn etwa oder ein neues Zoomobjektiv für die geliebte Kamera oder extraweiche Pantoffeln mit speziellem Leisetreter-Fußbett.

Wer nun annimmt, daß die Post Sendungen in jeden Winkel der Welt befördert und demzufolge der 24-Stunden-Lieferservice auch in unser Binnenland ohne Komplikationen funktionieren muß, hat -bestimmt nur vorübergehend- vergessen, daß außer Ronald Biggs noch andere Posträuber leben.

Damit soll gesagt werden, daß bei hiesigen Paketsendungen immer ein gewisses Risiko besteht. Jahrelang kann alles wunderbar ankommen, doch schon mancher konnte sich nicht entsinnen, bei einem Elektronikversand Steine und Musikkassetten mit taiwanesischen Chorgesängen bestellt zu haben. 8|

So behält man eben die gewohnte Versandvariante bei – oder sucht neue Wege, die einen geringeren Risikoanteil in sich bergen!

Umso größer war die Freude, als gegen Ende letzter Woche solch eine Sendung unbeschadet und komplett unser Haus erreichte!
Mitgebracht von lieben Hotelgästen, die uns schon mehrfach besuchten, wurde so Weihnachten terminlich etwas vorverlegt. :yes:

Je nach gewählter Fluglinie beträgt die Kilogrenze des Gepäcks etwa 25 Kilo, und so finden Ersatzteile für Uhren oder eben Bücher den Weg hierher.

Unsere beiden Gäste hatten unter anderem eines der begehrten (weil aus Deutschland kommend zuverlässiger arbeitenden) unabhängigen Stromversorgungsteile für PC’s und ein neues Objektiv für die Dynax 5 :p dabei; so gab’s zum 8-Kilo-Gepäckanteil eine Gratis-Übernachtung zum Sektempfang dazu. :yes: :p

Mitbringsel 01

Trotzdem nochmals vielen herzlichen Dank an Claudia und Markus, und viel Spaß auf Eurer weiteren Reise nach => Montevideo – wir warten gespannt auf Bilder!

Und damit verbleiben wir auch diesmal mit vielen Grüßen als
Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Schatz-kiste

Standard

Postpaket 06

„Der moderne Mensch und die Uhr leben in einer Symbiose. Ohne die Uhr ist der Mensch haltlos, und ohne den Menschen ist die Uhr sinnlos.“ |-|

Zu keinem Völkle als zu dem der Schweizer paßt diese Aussage besser, und was Markus Weidmann so treffsicher formuliert, hat zumindest hier in Paraguay eine etwas anders geartete Bedeutung: die eben als „haltlos“ bezeichneten Menschen ohne Zeitmesser (Fußbodenheizung, Lebensversicherung oder Mopedpapiere) nutzen die Uhr nicht anders als damals Harold Lloyd in „Safety Last!“ 🙂 von 1923 und bestimmen so trotzdem die tatsächliche mehr oder minder hohe Wirtschaftskraft ihres Landes.

Einer der bestehenden Zweige eben erwähnter Wirtschaft ist der Transport verschiedener Dinge wie Zuckerrohr (bevorzugt nichtdeutsche Produktion), frisches Eukalyptus-Langholz zur zeitnahen Möbelherstellung oder feingewaschenen, muschelhaltigen Flußsand für den zu errichtenden industriellen Großraum-Wohnkomplex landsmännischer Selbstversorger. 😛

In neuester Zeit existiert noch dazu die Möglichkeit eines Paketversandes aus der alten Heimat in unser südamerikanisches Land; der Formel 1-Sponsor DHL holt für 12 MARK das 20-Kilo-Paket an der Haustür ab und schickt das ganze für weitere 168 Mark ❗ zum gewünschten Ort.

Postpaket 02Postpaket 03
Unser 20-kg-Paket – etwas lädiert, aber komplett hier angekommen!

Von der brav Steuern zahlenden Versandperson wird gefordert, die vorgelegte Zollerklärung ebenso brav auszufüllen und zu versichern, daß sich im Inneren der Kiste weder Sämereien noch Kleidung oder gar gewerblich zu veräußernde Dinge befinden; bei der Wertangabe sollte man aus leicht einleuchtenden Gründen vorsichtig agieren – allerdings erhöht dies das Risiko eines letztendlichen Schulterzuckens des Spediteurs beim Totalverlust…. U-(

Im Selbstversuch kam die größte Überraschung bei der Ankunft der Kiste nach immerhin 16 Tagen: statt die ganze Strecke in den wachenden und behütenden Händen der deutschen Transportfirma zu liegen, zog sich irgendwann die landsmännische Hand zurück und übergab an einem nicht näher zu beleuchtenden Punkt trotz durchgeführter PC-DHL-Sendungsverfolgung alles der hiesigen Post. So blieb aber auch der oft prophezeite Krieg mit hiesigen Zollstellen aus; per Anruf wurde klargestellt, daß sich die bestellten Dinge keinesfalls in einem hauptstädtischen (nach außen hin) scharfbewachten Zollgelände dem derben Gewebe privater Tragetaschen anvertraut hatten, sondern im hiesigen Postbüro Villarrica’s auf ihre Abholung warteten. :yes:

Postpaket 01
Das vielgeliebte und oft verfluchte Postbüro Villarrica’s.

Die Auslösesumme hier vor Ort betrug nach kurzer Öffnung am Abholschalter 9.000,- Guaranies; alles in allem ein nicht ganz preiswerter Service, aber eine Möglichkeit, auf verschiedene Dinge nicht ganz verzichten zu müssen…! 🙄

Wer nähere Informationen dazu wünscht schaue „einfach“ hier nach:
http://www.dhl.de/dhl?tab=1&skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=3001057
Mit etwas Suchen findet man auch die benötigten Formulare und kann Pakete online aufgeben.
Bei der Sendungsverfolgung INNERHALB Paraguays wird nicht die in Deutschland gebräuchliche Sendungsverfolgungsnummer benötigt, sondern der 13-stellige Buchstaben- und Zifferncode, der als UPU-Code/Matchcode ebenso auf der Seite der Sendungsverfolgung bei DHL angegeben ist.
Mit dieser Nummer kann in den hiesigen Postämtern sehr schnell erfragt werden, wo sich das Paket aktuell befindet!

Postpaket 04

An dieser Stelle möchten wir nicht versäumen, Volker, unserem Mann aus Florida und dem Betreiber der Discothek „Miami“ 💡 zu seinem 52ten Geburtstag zu gratulieren – mit einer Weisheit aus Irland: „Mögest du leben, solange du willst- :yes:
und es wollen, solange du lebst.“ :>> :))
Und viel Spaß Dir auf einer nichteigenfinanzierten, statt psycho- leider nur physiotherapiert gestützten US-Chart-Party inmitten des dunstigen Gläubigerheeres, verwandtschaftlicher Kemptener Ordnungshüter und dem spätpubertierend-fordernden hoffnungsvollen Nachwuchs!

In diesem Sinne verbleiben wir wie immer mit vielen Grüßen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Dora – Heinrich – Ludwig

Standard

Vom deutschen Lieder-und Balladendichter Ludwig Christoph Hölty ist ein sinnreicher Ausspruch überliefert: „Was ist ein Brief – ein Stück Papier, das man zerreißt,
zerknittert, aber auch als Schatz bewahrt, vergilbt schon und verwittert.“ |-|

Zum Glück muß sich die heranwachsende Generation nicht mehr mit Rechtschreib-Kenntnissen herumschlagen 🙄 und kann die Briefpost, den Autokauf und die jährlichen mehrmaligen U-( Urlaubsreisen bequem am allwissenden PC erledigen und ordern; doch werden täglich weiterhin neben Briefen aus Papier auch Päckchen und Pakete weltweit verschickt.

Während vor 100 Jahren in Deutschland unter Wilhelm II. (150 Geburtstag am 27. Januar!) ❗ der Postscheckverkehr erst eingerichtet wurde, ist es heute möglich, innerhalb weniger Stunden der Angebeteten Blumen nach Holland :wave: oder Australien zu versenden oder als führender deutscher Waffenhersteller schnell Nachschub von Raketen und Mullbinden in alle noch so entfernt liegenden Krisenländer dieser Welt zu schicken. :yes:

So ist es auch kein Wunder, daß sich in unserem südamerikanischen Villarrica seit neuestem ebenso ein Paketservice etabliert hat: dabei handelt es sich um DHL! :p
Keinesfalls bedeuten die drei Buchstaben „Die Halbe Leistung“, sondern uns wird hiermit eine Möglichkeit angeboten, auf schnellem Wege verschiedene Dinge zu empfangen oder zu versenden.

Ein inzwischen wohlbekanntes Logo......nun auch in Villarrica zu finden.

Allerdings hat dies auch seinen Preis….
Will beispielsweise der landsmännische Auswanderer seinen Freunden und Bekannten eine Foto-CD mit persönlichen Bildern von Haus, Auto und minder>:XXiger neuer Frau schnell und sicher zukommen lassen, kostet das bei diesem Service im schmalen Umschlag oder firmeneigenen Päckchen 297.400 Guaranies- 8| (wir erinnern uns: ein Zuckerrohrschneider erhält ca. 20.000,- Guaranies Tageslohn! Eine Hochzeitskleider bestickende Dame erhält bei 54 Wochenstunden 250.000,- Guaranies Monatslohn!) ist aber auch innerhalb von 3 Tagen gemeinsam mit dem Firmenschreiben betreffs der Kurzarbeit auf dem Ikea-Tisch des deutschen Adressaten.

Hat sich hier vielleicht jemand glücklich als Selbstversorger eingerichtet ;D und möchte seinen erwirtschafteten Überschuß mit den Angehörigen in der alten Heimat teilen, so kostet der Versand im Kilo-Paket nur etwas über eine halbe Million Guaranies; 522tausend, um genau zu sein.

Nicht unerwähnt sollte dabei bleiben, daß die zu versendenden Dinge auf der DHL-Station selber gepackt werden müssen, um die Ausfuhr verbotener Gegenstände zu verhindern => Die gesammelte Kollektion Guaranies-Scheine wird also ebenso im Lande bleiben wie Medikamente oder blutstauende Mittel ohne Rezept. |-|

Zehntausend Guaranies fehlen an der Million, die das praktische 5-Kilo-Paket in Bewegung setzt; der vorhergesagte Reichtum wird also auch beim Stevia- oder Macadamianuß-Versand noch etwas auf sich warten lassen… 😥

Suber und gepfelgt wikt der KundenraumMit ausreuchend Sitzmöglichkeiten, wenns mal länger dauertSelbst für das leibliche Wohl wird gesorgt

Mal von den Preisen abgesehen, gibt es allerdings lt. DHL Villarrica nach oben hin keine Gewichtsbegrenzung!

Nun wird landestypisch in dieser Niederlassung an der Ecke Carlos A. Lopez/ Ruy Diaz de Melgarejo nicht nur post-logistisch geschafft, sondern man kann hier ebenso auch Konzertkarten für Villarrica und Asunción erwerben.
Je nachdem, wie bekannt der Künstler ist, sollte man schnell reagieren – die Zuschauertickets für die vorkarnevalistische Fernsehshow, in der ein Bambibesitzer und Pluspunktesammler für millionenhohe Steuerhinterziehung mit Bewährung belohnt wurde, waren innerhalb weniger Minuten ausverkauft! 88| :)) :yawn:

Und wenn nun doch alle Macadamianuß-Träume geplatzt sein sollten, kann man sich natürlich auch ein Carepaket von den lieben Verwandten aus der alten Heimat zuschicken lassen.
Der eindeutige Vorteil von DHL zum herkömmlichen Postweg: auch Pakete über 2 kg Gewicht ❗ können daselbst in Villarrica in Empfang genommen werden und müssen nicht mehr in unserer Landeshauptstadt Asunción abgeholt werden!
Das Carepaket kann also ohne weiteres 20 kg schwer sein; der hiesige Empfänger kann sich die teure Fahrt zur Hauptstadt sparen um an die wöchentliche Brot- und Schinkenration zu gelangen…. :yes:
Es gilt beim Versenden von Deutschland aus die Angabe der Telefonnummer des Adressaten auf dem Paket nicht zu vergessen: so kann der Empfänger => telefonisch über das Eintreffen eines Pakets unterrichtet werden!
( 💡 Gleichzeitig kann auch über Western-Union noch sicherheitshalber etwas Geld geschickt werden 💡 ; so braucht der Empfänger nur einmal in dieser Filiale vorzusprechen: praktischerweise gibt es beide Serviceleistungen unter einem Dach!)

Man beachte das Moped und seine Fracht!

Haben beschriebene Preise und Leistungen überzeugt?
Dann sollten Sie sich beeilen, den Service in Anspruch zu nehmen: Gerüchten zufolge soll sich DHL demnächst aus dem Südamerikageschäft zurückziehen wollen….

Damit wünschen wir der geneigten Leserschaft eine schöne neue Woche und verbleiben wie immer mit vielen Grüßen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de