Schlagwort-Archive: Papst

Bild der Frau

Standard

„Es schmerzt mich, wenn ich einen Priester oder eine Nonne mit dem neuesten Automobil sehe“, verkündete Papst Franziskus; sich dem im allgemeinen Sinne anschließend, gibt der Schreiber dieser Zeilen seiner Verwunderung darüber Ausdruck, daß es aktuelle Hersteller von Vierradmobilen überhaupt noch schaffen, ihre Produkte an den Mann oder die Frau**en*innen zu veräußern ….

Doch soll heut nicht ein fortbewegliches Thema behandelt werden, sondern ein eher gestalterisches – was zudem schon vor einiger Zeit -und das wiederholt- Erwähnung an dieser Stelle fand: der vor 61 Jahren geborene Delfin Roque Ruiz, hierzulande besser bekannt als „Koki Ruiz“ hat mit seinem aus zigtausenden Rosenkränzen geschaffenem Bild der seliggesprochenen Chiquitunga in diesem nun ablaufendem Jahre wirkliche Bekanntheit erreicht: vor wenigen Tagen also wurde sein Werk vor der Kathedrale Villarrica´s aufgestellt.

  
Über einen längeren Zeitraum sorierten mehrere Mitarbeiter die zugesandten Rosenkränze; vorm Beginn der eigentlichen Gestaltung der Bildtafel wurden mehrere historische Bilder der nun selig gesprochenen Kirchenmitarbeiterin ausgewertet…

 

…aber dennoch wurde das eine, am bekanntesten von ihr Gewordene ausgewählt.
Die Maße des Bildes selbst werden mit 7 mal 9 Metern angegeben; verschiedene Quellen geben naturgemäß unterschiedliche Zahlen zu den verwendeten Rosenkränzen an; ab und an finden sich die Zahlen 30- oder gar 70-tausend einzelner Rosenkränze, die durch ihre unterschiedlichen Materialfarben dem Portrait seinen charakteristischen Anstrich geben.
Und da der Künstler unter einem anderen Namen firmiert, ist es wenig verwunderlich, daß auch die Karmeliterin Chiquitunga einen anderen, weltlichen Namen besaß: María Guggiari Echeverría lebte von 1925 bis zu ihrem frühen Tod, hervorgerufen durch Hepatitis im Jahre 1959.

    

Die Präsentation besagten Kunstwerkes in unserer Departmenthauptstadt zog erwartungsgemäß wohl sämtliche Schööler aus der Umgebung samt der sie unterrichtenden Personen (….das Wort Lehrer sollte vermieden werden..) in den Bann und an den kirchlichen Standort. Keinesfalls fehlen durften die aktuell lebenden kirchlichen Vertreter; daß in manchem Auge der schulklassenbegleitenden Schwestern Tränen blinkten, wird wenig verwundern; noch dickere Tränen weinte in den letzten Tagen nur die Hamas-Vertreterin und vom deutschen Steuerzahler finanzierte Staatssekretärin Sawsan Chebli, als ihr Radikalenaufruf gegen die verbliebene deutsche Ureinwohnerschaft (vorerst… ) erfolglos abgeschlagen wurde….
Wie auch immer – der Meister Koki Ruiz selbst weilte derzeit in Villarrica unter den staunenden Anwesenden und war gerne zu einem Gespräch bereit: wer monatelang abertausende Rosenkranzkugeln durch die Finger gleiten läßt, dem unterstellt man leicht eine etwas nähere Verbindung zu den uns umgebenden Geistern, Göttern und zeitreisenden Flugscheibenlenkern – die Frage nach den demnächst gezogenen 6 aus 49-Zahlen allerdings beantwortet Koki mit einem müden Lächeln – klar, lieber selber absahnen… 🙂

Und um abschließend zum eingangs erwähnten Zitat zurückzukehren – in Chiquitungas Todesjahr 1959 startete beispielsweise im Volvo PV 544 der 3Punktsicherheitsgurt seinen Siegeszug: für den BMW 507 hingegen bedeutete dieses Jahr das AUS – nach 251 Exemplaren übrigens. Spritpreis `59: 60-70 Pfennige!
Doch auch auf der „Insel“ gabs damals Motorisierung – mit dem kultigen Triumph TR 3 etwa: ***schnief**** 🙂
Aber ob damit eine Nonne fahren würde…? 🙂

 

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen und Wünschen fürs Wochenende als Team von „OUTLAW TODAY“!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de
Advertisements

Der Besucher aus einer anderen Zeit

Standard

07

„Kirchen gibt es hier genug. Aber fromme Augen sehe ich so wenig.“ :.

Dennoch – in nur einer Woche hält Jesuit Bergoglio hier in Paraguay Audienz; seit Monaten steht deshalb unser Binnenländle im wahrsten Sinn des Wortes Kopf, und das nicht nur im betreffenen Teil des Landes, wo der Kuttenträger Auftritte absolvieren wird…

060809

Täglich zählt man im TV die noch verbleibenden Tage bis zu diesem Besuch ab und unterrichtet den geduldigen Zuschauer über die dabei anfallenden Ideen und Neuigkeiten – auch und besonders das dabei „rausspringende“ geschäftliche Gebaren: und da hat der erzkatholische Paraguayer mit jederzeit verfügbarer Beichtmöglichkeit im Hintergrund (wie könnte es anders sein..) Weltklasse-Ideen:

0102030405

„Die hergestellte Menge macht den Preis“ is‘ nich‘; man darf gespannt sein, wie das nicht abgesetzte Warenangebot verwertet werden wird.. 8|

Als eine der Hauptattraktionen gilt für das kommende Wochenende eine Idee des Künstlers Koki Ruiz: unter Zuhilfenahme von Sonnenblumenkernen, Samen, Kürbissen, Maiskolben und den hiesigen kleinen Kokosnüssen entsteht derzeit ein monumentales, meterhohes Werk aus Lebensmitteln: die Tribüne für den Papstbesuch, welches ohne Worte den Zustand unserer Zeit sehr gut verdeutlicht…
Gläubige und Besucher sowie sonstige Menschen mit Wünschen lassen die Nüsse mit ihren Grüßen und Wünschen für den Papst bzw. sonstigen Auskünften oder ggf. Waren-und Versandhäusern beschriften: bisher berichtet man von 30tausend, mit Hoffnungen, Wünschen und Grüßen beschrifteten Früchten, mit zahlenmäßig steigender Tendenz. 😐
Bislang allerdings ließ sich nicht in Erfahrung bringen, welchen Wunsch der derzeitig amtierende Staatspräsident Cartes notieren ließ… U-(

1213141516171819202122232425262728293031323334353637383940414243444546474849505152535455565758

Derzeit rechnen die verantwortlichen Kräfte mit etwa einer Million Besuchern an der abzuhaltenden Messe im Ort Caacupé; dabei angedrohte und wohl auch wirklich abgehaltene Paß-und Fahrzeugkontrollen dürften den kontrollierenden Kräften nebenbei Unmengen Geld in die (privaten) Kassen spülen… :yes:
Vorsorglich warnten die Internet- und Telefonnetzanbieter vorm Zusammenbruch ihrer Leitungen; dazu fanden in den vergangenen Wochen/Monaten schon oft intensive Feldversuche statt. XX(

1011

Und keinesfalls vergessen ist der 30te Jahrestag des Kinostarts (3. Juli) vom ersten Teil der „Zurück in die Zukunft“-Reihe; keinen Film kann man sich häufiger ansehen, ohne neues zu entdecken – oder die Kultsätze mitzusprechen.. :yes: ;D

00a

Liebe Kinder – nicht nachmachen: man sieht, was Zeitreisen anrichten können: plötzlich nehmen in unserer Zeit die schießenden Libyer zu… :## :##

00b

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Jorge Mario, der Jesuit

Standard

Rio 01

„Geht hin und macht zu Jüngern alle Völker.“ 😮
Um es schnell vorweg zu nehmen: was auf den ersten Blick als eine grundsätzliche und längst offensichtliche Geschäftsmaxime von Lloyd Blankfeins GM-Sucks!-Spießgesellen scheinen mag, nennt sich auch in unserem Falle „Missionsbefehl“ und entstammt in Wahrheit einem anderen, etwas älteren Buch sowie bildete zugleich in der letzten, nun vergangenen Juliwoche das Motto des diesjährigen Weltjugendtages, der bekanntermaßen im brasilianischen Rio de Janeiro stattfand und im Sich-sehen-lassen von Papst Franziskus gipfelte.

Glücklicherweise gelang es uns, -ausgerüstet mit einem ansehnlichen Terere-Paket- einen erprobten Auslandskorrespondenten :wave: samt umfangreichem Photo-Equipment über ein seriös und eher unauffällig wirkendes paraguayisches Ein-Bus-Unternehmen (mit Ersatzfahrzeug-Versprechen im Schadensfalle..) :)) :)) einzuschleusen; aufgrund schon vorhandener religiöser Motivation konnte so auch unbemerkt die Reporterentlohnung gedr-..äh in Grenzen gehalten werden.. ;D

…schon erstaunlich, welche Menge an Menschen ein 76jähriger Mann in Bewegung zu setzen vermag; die gigantischen Zuschauerquoten von „Aloha from Hawaii“ vom Beginn des Jahres 1973 allerdings konnten nicht erreicht werden – trotz, daß Franziskus weißgekleidet wie Herr Presley auftrat… B) Vielleicht liegt es daran, daß Seine -allerdings nicht unumstrittene- Heiligkeit zum Termin des Südamerikabesuchs erst reichlich vier Monate in Rom amtierte…

Aus einer riesigen mitgebrachten Bildersammlung -abzüglich schier zahlloser Kathedralenbesuche- wurden nun die besten Stücke von den Begegnungen der Jugendlichen sowie eine filmische Sequenz der vorübereilenden Hauptperson ausgesucht und sollen an dieser Stelle einen kleinen Eindruck des Treffens vermitteln.

Bleibt zu hoffen, daß „die Jugend von heute“ :)) eines Tages andere Ideale als möglichst große Handybildschirme und niedrige Flatrates annimmt, um diese Welt nicht zu einem Hort von im wahrsten Sinn des Wortes grenzenlos einzusetzenden wurzellosen Leiharbeitern verkommen zu lassen – ob dabei aber kirchliche Traditionen zu helfen vermögen, ist fraglich….

Rio 02Rio 03Rio 04Rio 05Rio 06Rio 07Rio 08Rio 09Rio 10Rio 11Rio 12Rio 13Rio 14Rio 15Rio 16Rio 17Rio 18Rio 19Rio 20Rio 21Rio 22Rio 23Rio 24Rio 25Rio 26Rio 27Rio 28

Und wer den eingebetteten Youtube-Film hier nicht sehen kann, geht direkt zu:
Weltjugendtag 2013 Rio de Janeiro

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de