Schlagwort-Archive: Operation

Doktor´s Nachhilfe…

Standard

„Was zur Sünde reizen soll, das muß schön sein.“ 🙂
War zumindest Martin´s Ansicht – und soo falsch lag der wohl nicht zu Lebzeiten: damit dürfte klar sein, daß es sich dabei um den wichtigen Landsmann Luther handelt und nicht etwa um den eher unwichtigen Buchhändler aus Würselen… 🙂

…man(n) hat eigentlich keine Vorstellung, was das einstige 90er-Jahre-Model Linda Evangelista zum Geburtstag in diesen Tagen überreicht bekommt; mit einer gipsernen Kopie von Pietro Balestra´s „Die Zeit raubt die Schönheit“ auf dieser Party aufzukreuzen, wäre wahrscheinlich der falsche Weg, um am großen Essen teilnehmen zu dürfen – wohl aber die Hauptstrasse zum mehr oder weniger -je nach Gegenwehr- diskreten Rauswurf… 🙂

Was besagte, nun nicht mehr soo junge Frau bei der Geburt oberhalb des Halses mit auf den Weg bekam, nun, dieses Glück haben wahrlich nicht alle, die täglich unsere Erdrübe betreten: unverhältnismäßig hoch ist immer noch die Zahl der Kinder, die mit Gaumenspalten geboren werden. Und um medizinische Behandlung dieser Fälle sorgt sich seit ihrer Gründung 1982 eine Organisation namens „Operation Smile“, die derzeit in 33 Ländern Partnerorganisationen vorweisen kann. Auch auf unserem südamerikanischen Kontinent sind diese Ärzte grenzenübergreifend unterwegs, um den Kindern zu helfen. Die Doktoren der allerdings erst 2005 gegründeten paraguayischen Filiale von „Operación Sonrisa“ stellen sich einen Termin, an welchem dann den kleinen Patienten ohne entstehende Kosten geholfen wird: eine Operation nimmt etwa 45 Minuten in Anspruch, und so wird den Mißbildungen der Natur an diesen zwei bis drei Tagen quasi fast wie am Fließband etwas auf die Sprünge geholfen und den Kindern der Eintritt in die spätere Lebenswelt wohl etwas erleichtert. Auch ein Arzt aus „unsrem“ Villarrica nimmt häufig an diesen Behandlungen, die oft im Ausland liegen, teil – eine schöne Geste, um anderen Menschen zu helfen..!

  

Die heute im klassischen Schwarzweisslook gehaltenen Bilder des Geburtstagskindes beinhalten einen Hinweis auf eine Neuanschaffung im privatfotografischen Bereich: ergänzend zur vor zwei Jahren überreicht bekommenen Kleinformat-BMS der Dresdner Praktica wird demnächst die analoge Fotografie mit einer 6×6 Certo-Phot, in der Elbstadt zwischen 1958 und 1962 produziert, parallel weitergeführt. 🙂  Schwarz-weiß…versteht sich…. 🙂

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de
Werbeanzeigen

Herzenssache

Standard

„Wirklichkeit ist immer das schönste Zeugnis für die Möglichkeit.“ 🙂
Es braucht keiner hoffnungsloser Pessimist zu sein, um dies bestätigen zu können; in heutiger Zeit stehen positive Erwartungen, die -feminisierte- Zukunft betreffend,  in einem gewissen Teil dieser längst mit einer gehörigen Portion Schieflage versehenen Erdscheibe in Gesellschaft von (gewollter) Blindheit:  Mit hochauflösendem TV belohnter Gleichmut begünstigt genannten Zustand ebenfalls. 🙂
Für Puristen sei angefügt, daß obenstehende Aussage dem Werk des österreichischen Dramatikers Nestroy entnommen und aus Anlaß dessen 155ten Todestages hier verwendet wurde…

Und bis vor kurzem sah die „Wirklichkeit“ für die 8-jährige Jennifer Leon aus Paraguay reichlich wenig berauschend aus; der von Geburt an beteiligte, für Blutzirkulation, Liebe und weitere (falsche) Entscheidungen im Leben verantwortliche Hohlmuskel drohte dauerhaft auszusetzen. So befand sich das Kind seit einem reichlichem halben Jahr in der Klinik in San Lorenzo und wartete…und wartete…
Selbst auf den hiesigen, kurz vorm Jahresende in diese Geschichte involvierten Weihnachtsmann war nicht unbedingt Verlaß: selbiger las auf dem Bestellformular der Patientin in der Spalte „Wichtig:“ für „sein“ Fest ein neues Herz eingetragen.


Wenige Tage später, höflich auf sein Versagen betreffs des gewünschten Artikels „Herz“ hingewiesen, wies er -wie hierzulande üblich- die Kritik vehement zurück und verwies auf die zeitgleich veranstalteten, dem Lohngefälle geschuldeten Streiks der Amazon-Arbeiter.
Unklar blieb, ob besagter Weihnachtsmann (…und ab diesem Zeitpunkt wertete selbiger diese Bezeichnung als Schimpfwort..) das gewünschte Organ überhaupt je auf die Reise geschickt hat…behaupten kann man ja gerne und vor allem viel.
– Doch wir schweifen ab: an diesem Wochenstart nun bekam Jennifer „ihr“ neues Organ: nicht vom nun zum letzten Male erwähnten Weihnachtsmann, sondern von einer als hirntot erklärten Patientin aus der staatlichen Klinik IPS.
An dieser Stelle möchte der Schreiber dieser Zeilen eine Erklärung abgeben: bei genannter Herzlieferantin handelt es sich keineswegs um die derzeit agierende Staatsratsvorsitzende; Gerüchte über ihren geplanten Paraguayaufenthalt inclusive Grundstücksbesitz halten sich ja seit Jahren hartnäckig…Dennoch scheinen unübersehbare Zusammenhänge zwischen dem Gewerbe der ihre Wiederwahl organisierenden Schlepperkönigin und dem Problem besagter Jennifer aus Paraguay zu bestehen: leider geriet die durch die ehemalige fdj-Mitarbeiterin ins Leben gerufene Organspendenaktion in Manchester ausser Kontrolle – gefragt war statt über 20 nur EIN Herz..!

Beim Thema Kosten zeigt sich die behandelnde Klinik gesprächsbereit: eigenen Aussagen zufolge würde diese gesamte Behandlung incl. der 5stündige OP im Ausland wenigstens zwei Millionen US-Dollar erfordern; gern verweist genanntes Hospital auf die Tatsache, daß im Fall der kleinen Jennifer der Staat die Kosten komplett übernommen hat: möglich, daß hierzulande weniger als umgerechnet 2 Millionen $ aufliefen.
Noch dazu vielleicht die Frage des Auswahlkriteriums der Patientin; unwahrscheinlich, daß sie die einzige mit Herzfehler verkörpert(e)… 🙂

Und sollte Cohn-Bendit dauerhaft der Zutritt zum Krankenbett der auf dem Weg der Genesung Befindlichen erfolgreich verwehrt bleiben, stehen ihre Chancen auf erfolgreichen Organtausch nicht schlecht: gute Besserung wünschen wir!
In jedem Fall dürfte sich für die Kleine damit die Chance auf ein Weiterleben ergeben haben; ermöglicht erst durch die in vielen Teilen der Welt umstrittene Diagnose um den Hirntod und somit das durch die Hinterbliebenen gespendete Organ.

Mit einem letzten Zitat des eingangs erwähnten Autors verbleiben wir auch diesmal mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

„Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, daß sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“ Herr Maas, übernehmen Sie… 😦

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Job los, Kralle los, Leinen los!

Standard

„Wenn alle Karriere machen, wer soll da noch arbeiten..?“ U-(
…keine schwere Entscheidung, dem russischen Aphoristiker Rudy darin zuzustimmen…

Die Karriere des am 2. August 1924 geborenen, vielen bestimmt noch bekannten O.F. Weidling :p hingegen galt ab 1984 als beendet – eben wegen seiner Arbeit, die einigen Leuten >:-[ mißfiel; aus Anlaß seines Geburtstages hier noch ein kurzer Ausschnitt:

Aber auch unser grau-weißer Kater mußte in den letzten Tagen einen im wahrsten Sinn des Wortes tiefergehenden Karriereknick hinnehmen: ausgegangen auf nachmittägliche Pirsch, kehrte er jammernd zurück -scheinbar ist er einer hier als Te-ju bezeichneten Echse in die Hände oder besser Krallen gelaufen. >:-[

Arge Kratzwunden an der Nase und den Backen stellten sonst beim Kater glänzende Sieges-Trophäen oder vielleicht tapfer ertragene Niederlagen dar; doch die diesmal mitgebrachten Wunden ließen einen schnellen Besuch beim Tierarzt nötig werden: an der Vorderpfote befand sich ein langer, bis auf den Knochen gehender Riß, der stark blutete und eine der Krallen hing am sprichwörtlichen einzelnen Faden… :-/ 😦

In der folgenden halbstündigen Not-Behandlung ging Freund Kater seiner Kralle denn auch verlustig, die Narkose ließ das säubern und anschließende nähen zu – und mit sofortiger Wirkung wird das Interesse an weiblichen Gespielinnen nachlassen; 😡 ein bei dieser Gelegenheit vorgenommener „Schnitt“ wird seine Ahnentafel erheblich verkürzen helfen…. 8| U-(

Kater 04Kater 05Kater 07Kater 08Kater 09Kater 10Kater 11

Das nötige ziehen der Fäden nach der Abheilung hingegen erfolgte am Wochenbeginn bei Bewußtsein seinerseits; 3 Mitarbeiter mußten das sich windende und kreischende Bündel halten – unter zuhilfenahme einer bereitstehenden Tasche, aus welcher nur das zu behandelnde Teil herausragte, wurden die Fäden zurückgeholt. => Aber NICHT wieder aufgespult! 😉
Alles in allem für 150tausend Guaranies und die Möglichkeit sich als Hemingway-Katze in Key West zu bewerben…naja, wenn die dort nicht so genau nachzählen :))

Kater 02Kater 03

=> Genauso, wie der weiße Kater beim wiederholten Anblick der ärztlichen Folterwerkzeuge in Fahrt geriet, so bekam am 1. August 1929 das deutsche Luftschiff LZ 127 Auftrieb: an diesem Tage startete ein geniales Stück deutscher Ingenieurkunst zu seiner Weltumrundung, die bis Anfang September erfolgreich absolviert wurde.

Kater 12

Bei dieser Gelegenheit sei noch ein lange versprochenes Bild & ein Gruß :wave: :wave: nach Leipzig angehängt; das Strassenschild hat an der gezeigten Stelle einen würdigen Platz gefunden!! :p :yes: :yes:

Kater 01

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de