Schlagwort-Archive: Meissen

Die Vergangenheit ist nie weit weg…

Standard

Laut überlieferter Geschichte befand sich der niederländische Maler Rembrandt van Rijn am 16. Januar 1632 bei einer Vorlesung des Mediziners Dr. Tulp und erhielt so Einblick in die Anatomie eines einstigen Strassenräubers; das daraus resultierende Gemälde dürften die meisten -mit Bildung aus unserem Kulturkreis- kennen.

06

05

384 Jahre später wird der paraguayische, im Departement Presidente Hayes gelegene Ort Nanawa auf drastische Art und Weise von einem Teil der Vergangenheit eingeholt: was nach Dr. Tulp´s Obduktion sehr wahrscheinlich auf den Friedhof „wanderte“, bekommt durch die den „El Nino“ begleitenden wochenlangen Regenfälle und das dadurch hervorgerufene Hochwasser „Antrieb“, wiederzukehren: derzeit füllen sich auch die hierzulande üblichen, überirdisch angelegten Mausoleen des Friedhofes mit dem Hochwasser und auf diesem Wege kam die Vergangenheit wieder ans Licht – so die Türen der kleinen Häuser nicht verschlossen waren…

0708

Glaubt man den Angaben der dortigen Behörden, so handelt es sich immerhin um fünf- bis siebentausend dieser Bauwerke, die nun etwa einen Meter unter Wasser stehen. Amtliche Stellen warnen nun vor „gesundheitlichen Beeinträchtigungen“ und gaben Berichte, Verantwortungen und Kosten für Gutachten an Regierungsstellen weiter mit der Bitte um möglichst schnelle Bearbeitung. 🙂

09

10

11

Auch hier in der hauseigenen Stube ist ein (oder besser 2..) weiteres kleines, zumindest fotografisches Stück (Meissener) Vergangenheit hinzugekommen: auf einem der beiden Bilder fehlen noch die beiden Domtürme, die erst 1909 fertiggestellt wurden. Über den Versuch, beide Bilder vergrößern zu lassen, wird demnächst berichtet werden..

01 02

Und um die Zeit bis zum Beginn des Panzer-IV-Diorama´s zu überbrücken, wird zum dritten Male das Hauptgebäude der Begegnungs-& Bereicherungsparty aus Papier nachgebildet: dann aber bekommt auch der Dom seine eigene Vitrine; langsam „langt“ die wochenlange Schnippelei… 🙂

03 4

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

 

Advertisements

Blecherne Weltkultur

Standard

Sven 03

„Die Welt gehört denen, die zu ihrer Eroberung ausziehen,
bewaffnet mit Sicherheit und guter Laune.“ :p

Der 201te Geburtstag (7. Februar) des britischen Schriftstellers Charles Dickens soll nicht versäumt sein; seine unvergesslichen Romanfiguren werden den meisten von uns wohl bekannt sein – von der heranwachsenden Neuköllner, Leute wie etwa Arif Ünal wählenden Generation mal abgesehen….. >:-[

Zum beginnenden Wochenende heute aus Zeitgründen etwas kürzer – einer der Gründe besteht aus einem überraschenden Besuch aus dem Köhnischreiche Saggsen…. :p :p

Sven 01

Schon seit Anfang Januar weilt der einstige Schulkamerad hier auf dem Kontinent; die ersten Wochen des neuen Jahres waren dem Surfen in Brasilien vorbehalten; anschließend gings nach dem Weiterflug nach Montevideo zum beim ersten Besuch vor anderthalb Jahren zurückgelassenen Geländewagen und damit quer durchs Land Richtung Paraguay.

Und wie spitzten sich erst Ohren und vor allem Augen, als der Erzählung Bilder vom Handy beigefügt wurden, die unbedingt der geneigten Leserschaft weitergegeben werden müssen: :p :p

Sven 07Sven 08Sven 09Sven 10Sven 11Sven 12Sven 13Sven 14Sven 15Sven 16Sven 17

Daß in Uruguay historische blecherne Schätzchen zum Stadtbild gehören, gilt als allgemein bekannt, aber was hier auf den Speicherchip gebannt wurde, greift Oldtimerfreunden sicher ans Herz….! :p :p
Gezeigte Bilder stammen aus Colonia del Sacramento am Rio de la Plata; kein Wunder, daß die Stadt zum Weltkulturerbe gehört!! :>>

Und da sich in besagtem Städtchen vor 300 Jahren Spanier und Portugiesen um die Herrschaft dieser Küste blutige Seeschlachten lieferten, hier wieder Aufnahmen der hiesigen Schiffswerft am Bautag 70. :p

Sven 04Sven 05Sven 06

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen und Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY!“ – allerdings nicht ohne Grüße an die neuen Leser im verschneiten Haus!! B) :wave: :wave:

Sven 02

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Heute und damals

Standard

„Was ich besitze, mag ich gern bewahren.
Der Wechsel unterhält, doch nutzt er kaum.“

Den Worten des => dem heutigen TV-gebildeten deutschen Fernsehzuschauers wahrscheinlich immer weniger bekannten Dichterfürsten Goethe ist zu entnehmen, daß der Weimarer Amtsinhaber stolz war auf sein erreichtes – über seine Werteinstufung und Bedeutung für Deutschland war nie zu streiten; in heutiger „Der Islam gehört zu uns“ XX( :## -Zeit mit den aktuellen Parteien XX( allerdings….

Leider sorgt seit einigen Wochen auch im hiesigen Villarrica ein erfolgter Wechsel für viel Gesprächsstoff – nämlich derjenige der bisher bekannten Route des Karnevalumzuges. >:-(
Scheinbar vorbei -zumindest in diesem Jahr- der Zug durch halb Villarrica mit dem strahlenden Defile der spärlich bekleideten Mädchen vor der beleuchteten Kulisse der hiesigen Stadtverwaltung.

Gerüchten zufolge hätten sich Anwohner der umliegenden Straßenzüge über den nächtlichen Lärm beschwert, der dann hier an vier Tagen herrscht. Wer nun wirklich DIESEN Wechsel bewirkt & auch durchgesetzt hat, wird wohl schwer zu ergründen sein…

Aber immerhin wurde deswegen im Schnellverfahren die neue Umzugstrasse geteert – auch nicht schlimm.
Vorgestellt werden nun einige Bilder der neuen Strecke im Tageslicht, zwei Tage alt.

Stereofotos 01Stereofotos 02Stereofotos 05

Auf welche Art & Weise allerdings in genau drei Wochen die neue, verkürzte Strecke sämtliche Besucher fassen soll, erscheint immer noch schleierhaft.
Und es ist auch kein Zweifel über diese Entscheidung möglich – die Zimmererarbeiten für die Besuchertribünen sind nahezu abgeschlossen: in bewährter Manier konstruiert, wurden auch diesmal die Bretterböden wie einst vor viereinhalbtausend Jahren 😮 an den Sonnenbarken des Cheops quasi „genäht“- in unseren modernen Zeiten nun natürlich mit Draht.

Stereofotos 03Stereofotos 04Stereofotos 06Stereofotos 10

Trotzdem wünschen wir allen Besuchern und natürlich auch den Mitwirkenden viel Spaß an den tollen Tagen: am 10ten Februar gehts los!! :p :p

Hier noch die vollständigen Eintritts-Preis-Kategorien: Carneval Guaireno.

Nun noch für einige Blogfreunde :wave: :yes: das gewohnte s/w-Bild: ganz klar vom Auktionshaus, zeigt es die Meissener Albrechtsburg noch vor dem Bau der Türme zu Beginn des letzten Jahrhunderts.

Stereofotos 07Stereofotos 08

Und als hätten wir uns verabredet, brachten gestern abend liebe Freunde einen dieser originalen Bildbetrachter mit weiteren dieser Stereobilder ins Haus!

Stereofotos 16Stereofotos 15

ABSOLUTER WAHNSINN!!
Besser kann man es nicht ausdrücken – die Sache funktioniert wirklich!!
Sollte sich da eine neue, gigantisch angelegte Suche beim Auktionshaus ergeben…? :))

Stereofotos 11Stereofotos 13Stereofotos 14Stereofotos 12

Und => extra für Flogni :wave: die noch verschlossene Tüte mit den -hoffentlich- 1000 Teilen Herausforderung. Noch kein ❗ Tropfen Kleber dran…. :)) U-(

Stereofotos 09

Damit wünschen wir der geneigten Leserschaft ein schönes Wochenende und verbleiben wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

3 Jahrestage

Standard

„……es wird ein Stück aufgeführt werden in Deutschland, wogegen die französische Revolution wie eine harmlose Idylle erscheinen möchte.“
Von keinem geringerem als dem deutschen Dichter Heinrich Heine stammen diese Worte; sie mögen an seinen Geburtstag, dem 13. Dezember (1797) hier stehen….

Für Paraguay verbirgt sich hinter dem Datum des heutigen Tages im Jahre 1864 die Kriegserklärung an Brasilien, welche den Beginn des Tripel-Allianz-Krieges markiert; an selbigem Tag vor genau 30 Jahren wurde in Polen das Kriegsrecht ausgerufen… :p

In der Vorweihnachtszeit ist meist die Zeit ein schwer beanspruchter Faktor; deswegen an dieser Stelle nur ein Überflugbild (fotografischer Außeneinsatz Kriegsmacht Bundeswehr/Finanzierung per Steuereinnahmen) neueren Datums vom Zentrum der für Auswanderungswilligen so interessanten Colonie Independencia.
Zu erkennen ist an der Hauptkreuzung die oft zitierte Tankstelle mit dem angeschlossenen (kleineren) Supermarkt „Huber“.
Etwas weiter links, allerdings schon ausserhalb des Bildformats befindet sich der etwas größere Supermarkt „Almacen 50“. Unmittelbar danach endet die Asphaltstraße und führt als Sandstraße weiter bis zum deutschen Friedhof, eingerichtet durch die ersten deutschen -genauer: badischen- Siedler.

Colonie Independencia

=> Bei der gelungenen Vergrößerung des im letzten Beitrag vorgestellten Meissener Schneebildes tauchte nun ein interessantes Detail auf, welches die Datierung erheblich erleichtern dürfte… B)

Meissen

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Geschenke verschiedenster Art….

Standard

„Advent und Weihnachten – Zeit der Stille und Besinnung, bis jemand auf die Idee kam, daß Geschenke sein müssen….“ :p

Doch wer außer dem unbekannten Zitatelieferer würde die Annahme von Geschenken freiwillig ablehnen..? B)
Hat sich nicht jeder in Kindertagen über pralle Geschenkepakete unter der Tanne gefreut?
Wie groß erst war kürzlich die Freude bei „Bibi“ Binyamin XX( XX( über sein Dolphin-Tauchboot…, ganz zu schweigen vom rasenden Absatz der Krauss-Maffei-Modelle- alles, um Herzen schneller schlagen zu lassen.
Oder zum stehenbleiben zu zwingen.
Überreicht von einer strahlenden „Mutti“. XX( XX( XX( Bezahlt von „denen unten“. :-/

Trotz alle dem steht der dritte Advent vor unserem siebten Weihnachtsfeste in der neuen Heimat ins Haus.
Langsam wird’s schwierig, die chinesische Tanne -sichtbar- zu verstauen; :)) diesmal wurde sie mit „Würth“-Zwingen auf den Wurzeltisch geheftet. 😀 => Oh Freude: die Lichterkette funktioniert erstmalig auf Anhieb!

3. Advent 01

Geschenke liegen auch schon unterm Baum – seit Dienstag einige ganz besondere:
für Blogfreundin Ostderby :wave: das langversprochene obligatorische Meissener Schneebild zum hier schnellstmöglichen vergrößern- und rahmenlassen, neuer Lesestoff :p (dem die unschlagbare Werbung entstammt!) und ein Glasbild der alten Heimat. :p
Vielen Dank für den Transport sowie die Logistik davor!! :p :p

3. Advent 073. Advent 023. Advent 093. Advent 04

Und für die weiterreichende Wunschliste sei -zum Denkanstoß!- an einen Streifzug durch ein Warenhaus in der Hauptstadt Asunción erinnert: welches Exemplar nimmt man am besten..? 🙄 🙄

3. Advent 053. Advent 06

Damit wünschen wir der geneigten Leserschaft einen schönen Dritten Advent & verbleiben wie immer mit den besten Grüßen und Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Buntes und Schwarzes

Standard

Pool 53Pool 48

=> => „Jeder Verbrecher sträubt sich, seine Verbrechen einzugestehen. So auch die Gesellschaft.“ Die Worte des deutschen Dramatikers Friedrich Hebbel mögen an einem der schwärzesten Tage für die alte Heimat gelten; gleichzeitig wird damit ein weiteres Mal die Richtigkeit der Auswanderung untermauert.

Vor wenigen Tagen hat der Frühling in den hiesigen Breiten Einzug gehalten; die Temperaturen schnellen in die Höhe und lassen die Vegetation reichlich blühen und sprießen und läuten damit auch gleichzeitig die Badesaison ein :>> .

Einige Bilder davon mögen an dieser Stelle vorgestellt sein; auf dem Weg in den Sommer fehlt nur noch die Absolvierung der Regenzeit im Oktober.

Pool 31Pool 37Pool 38Pool 39Pool 57Pool 62

In Radeberg wird eine Blogfreundin :wave: mit dem ersten Bild an die nächsten tiefverschneiten Wochen und Monate :yes: :yes: erinnert, und für Flogni ein weiteres Mal Aufnahmen der Uhrenteile, die uns Anfang dieser Woche von lieben Gästen mitgebracht wurden. :yes:

Pool 64Pool 65

Damit verbleiben wir mit den besten Grüßen & Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Ansichtssachen……

Standard

„Historie ohne Lügen ist außerordentlich langweilig“, meint der französische Lyriker Anatole France und widerspricht damit vielleicht der Theorie, daß früher alles besser war – es könnte ja möglich sein, daß gerade jetzt in der Gegenwart weltweit die „fetten Jahre“ beginnen… :.

Zum heutigen -hiesigen-verregneten- Montag bietet sich Gelegenheit, kürzlich erhaltene ältere Postkarten aus den frühen 70er Jahren von Villarrica vorzustellen, die einen Fotoeinblick in vergangene Zeiten gewähren. Besonders zuerst angeführtes Bild von Villarrica’s „silbernem“ Gründer Ruíz Díaz de Melgarejo zeigt die Veränderung unseres Ortseinganges, wurde doch noch vor der Bebauung „geknipst“. 8|
Die Bilder zwei und drei zeigen aufeinanderfolgend die Kathedrale von Villarrica, die im 19ten Jahrhundert ins Stadtbild unseres Städtchens eingefügt wurde sowie das moderner gestaltete Gebäude der Verwaltung des Landes Guaíra – wovon Villarrica ja bekanntermaßen die Hauptstadt darstellt.
Erwähnten kirchlichen Bau, allerdings aus der Perspektive der hiesigen „Plaza Libertad“ gibt’s auf der historischen Ansicht Nummero vier.
Man erahnt eigentlich nur, wie gering damals das -motorisierte- innerstädtische Verkehrsaufkommen gewesen sein muß…. 8|

Karten 04Karten 01Karten 03Karten 07

=> Passend dazu möchten wir uns an dieser Stelle für die erhaltene Zuschrift von Hotelgästen bedanken, die uns in den letzten Tagen erreichte und sich auf ein bei uns ausgestelltes Zeppelinfoto bezieht: während sich am 6. April 1909 Robert Peary als erster Mensch, der in die Nähe des Nordpols gelangte, an selbiger Stelle wohl einen ganzen Eimer sächsischen Glühwein wünschte, landete auf der anderen Seite der Erdkugel am selben Tag in Konstanz das zweimotorige Luftschiff Zeppelin LZ 3 unterm Jubel zahlreiher Zuschauer und bewies damit einmal mehr das Können und den Erfindungsgeist Deutscher Ingenieure! Bisher war uns das genaue Datum der Aufnahme nicht bekannt – ein nochmaliger Dank und herzliche Grüße gehen damit in den Breisgau! :p :yes:

Karten 05Karten 02

Und der Vollständigkeit halber sei noch für die Blogfreundin „Southparty“ :wave: :>> ein Bild aus der kühleren Jahreszeit angefügt, das links den Eingang zu „Fritz Würfel’s Tabakwaaren“ zeigt – die Türme im Hintergrund allerdings stellen KEINE Moschee dar; schon der am 5. Oktober 1713 geborene französische Philosoph Denis Diderot stellte fest: „Der Islam ist der Feind der Vernunft.“ 😐

Karten 06

Wie immer mit vielen Grüßen – Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de