Schlagwort-Archive: Jahreswechsel

Weiter so! (…und immer noch ohne Raute…)

Standard

..keine Frage: auch das -in der Vorstellung vieler -bananenblättrig gedeckte paraguayische 110-Volt-Binnenland samt seiner neuen genauso wie die schon länger hier lebende Bevölkerung bleibt vorm kalendrigen Wechsel nicht bewahrt; soweit so gut das zeilenfüllende Allgemeinwissen über ein mittig gelegenes südamerikanisches Flachland, welches das Folgejahr zumindest mit einer amtierenden Regierung betritt: inwieweit selbige den Amtsantritt zum Wohle des im frauenüberschuß lebenden & agierenden Volkes beeidet hat und in der Probezeit auch ausführt, bleibe ahnungsvoll dahingestellt…. Schon manch andere Politjunta hat in letzter Zeit damit arge Probleme; aber wenn´s das freiwillig sich gendernde Wahlvieh lachend und singend hinnimmt.. 🙂
Beim Thema was war/was kommt denkt der Selbständige natürlich ans (rautenfreie!) „Weiter so!“ 🙂 und dem diese Zeilen formenden Bastler graut vorm Gedanken an den Startschuß zum Bausatz der vorjährig geschenkt bekommenen „Soleil Royal“: Aufschub wird das ultimativ letzte (!) Diorama des in diesen Tagen zollfrei importierten Sdkfz 251 ermöglichen… 🙂 Zollfrei, da als Hersteller nicht 1943 Hanomag, sondern 1992 Tamiya firmierte. 🙂

Gleichviel – ein eher unruhiges Jahr verschwindet im Strudel der nicht nur unruhiger, sondern in beträchtlichem Maße auch schwärzer werdenden Zeiten; die hiesigen Zinsen sinken und Einlagesicherungen schrumpfen – aber keine Sorge, noch is` Luft und die Kapelle spielt noch… 🙂
Da auf diesen Seiten übers Jahr eher weniger übers Wetter, dafür mehr über zwischenzeilig eingesetzte Andeutungen fabuliert wurde, sei nun diese Grundbedingung der meisten Blogseiten -freiwillig schon weit vorm Netzwerkdurchsetzungsgesetz- auch hier erfüllt: die üblichen Schlechtwetter-Unkenrufe zum Jahreswechsel ignorierend, läßt sich derzeit nur dicke Sonne und knapp 95% Luftfeuchte bieten; nachdem die weihnachtliche Poolparty -vorsichtshalber- OHNE Tanne am Poolrand auskommen mußte, sollte man doch wenigstens das neue Jahr stilgerecht bis zum Halse im Wasser stehend empfangen; erst dann macht der bei jeder als passend eingeschätzten Gelegenheit verabreichte Spruch „Danke für die Kündigung, Chef!“ nämlich Sinn. 🙂
Und wem dies alles als zu undeutlich erscheint, nun, dem legen wir eine kurze, aber herzberuhigende Auswahl an fröhlichen Bildern vor, die in den letzten Monaten im hiesigen Innenraum entstanden; meist für das Hochzeitsalbum, den Modekatalog oder einfach für die Bewerbungsakte. 🙂 Die Fotografin soll dabei nicht ungenannt bleiben, Frau Sandra González`s Fotos sieht man das professionelle eindeutig an!

        

Und nun zum letzten Male in diesem Jahre wird noch ein kurzer Überblick über die Steamerwerft ermöglicht: Tag 212 stattete das Schifflein mit der Glockenapparatur aus und ermöglicht Lichteinfall von oben ins Treppenhaus. Derzeit wird das Boot achtern überarbeitet; selbiges schleppt der Käpt´n schon seit Monaten ungenutzt mit sich `rum – frage niemand, wie er das im Anwendungsfall nach unten bringen will: zumindest steht ausser Frage, daß er wie weiland Francesco Schettino im Notfall als erster damit verschwindet… 🙂

Damit wünschen wir allen Lesern, Bekannten, Freunden, Verwandten & still sich amüsierenden Mitlesern einen guten Rutsch ins neue überseeische Überwachungsjahr; den hier lebenden Mitmenschen einfach ein schööönes neues Jahr und verbleiben wie immer als Team von „OUTLAW TODAY“!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de
Advertisements

Eis am Stiel im neuen Jahr….

Standard

„Ein neues Jahr ist wie ein neuer Bankkunde; solange nichts nachteiliges von ihm bekannt ist, sollte man ihm Kredit geben.“
Gerne blieb der Gestalter dieser Aussage unbekannt; wer will angesichts der fast schon pathologisch zu nennenden Selbstzerstörung Deutschlands später für unangebrachten Optimismus bestraft werden..? B)
=> Am 31ten Dezember 1931 vermeldete man aus der damaligen Reichshauptstadt 5,6 Millionen Menschen ohne Job – auch diese Zahl ist ja (bei ordnungsgemäßer Anwendung Adam Ries‘ Lehre) acht Jahrzehnte später weit übertroffen worden. XX(

Ein tolles Jahr geht nun zuende; nicht alles mag schön gewesen sein, aber an das meiste werden wir gerne zurückdenken: an die Fertigstellung des Pool’s, gelungene Treffer beim Auktionshaus :p :p mit anschließendem Transfer hierher sowie viele unvergessliche Stunden mit jeder Menge Leute. :yes: :wave:

Dazu erreichte uns vor wenigen Tagen noch eine „Lieferung“: mehr Krimi’s aus einem längst untergegangenen Land :)) und eine weitere, originalverpackte Uhr. :p :p

Feigen 12Feigen 02

=> Doch auch der hauseigene Garten hat in diesen Tagen was zu bieten – Feigen!
Man muß nur schneller sein als die gefiederten fliegenden Räuber…… :-/ :yawn:

Feigen 08Feigen 09Feigen 01

Eine weitere Errungenschaft des ablaufenden Jahres ist die gelieferte Eistruhe: zehn verschiedene Eissorten warten auf ihre geschmackliche Erprobung….nicht schwer in Tagen mit Temperaturen um die 35°.
Plusgrade, versteht sich… :)) 😛

Feigen 03Feigen 11Feigen 05Feigen 06

Damit wünschen wir der geneigten Leserschaft schon jetzt einen guten Wechsel ins neue Jahr, welches wahrscheinlich ein weiteres Mal den Aufschwung liefert und verbleiben wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

Angefügt mag noch ein Bild von einem Kurzurlaub vor genau 10 Jahren sein, einer Zeit, als viele Landsleute auf übertrieben-optimistische Verheißungen einer Zwangswährung und einer damit verbundenen verbrecherischen Enteignung hereinfielen…. >:-[

Feigen 07

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de