Schlagwort-Archive: Horacio Cartes

Clint, Colt´s & Cowboy´s

Standard

„Wenn Du eine Garantie willst, kauf` Dir einen Toaster.“
Schon einige Zeit vor seinem anstehenden 89ten Geburtstag tätigte Filmikone Clint Eastwood diese Aussage; die Chancen, heil durch den Tag/durchs Leben zu kommen, pendeln sich – nach dem kreativ gestalteten Wahlergebnis vom vergangenen Sonntag auch & besonders in der alten Heimat – bei einer kräftigen 50/50-Möglichkeit ein; jüngstes Beispiel für diese Behauptung liefert uns in unserer vor 14 Jahren gewählten neuen Heimat Paraguay der bewaffnete Überfall auf eine mit Zwillingen schwangere 30 jährige Frau in San Lorenzo: zwei Projektile trafen Schulter- und Nackenbereich; der sie nun in einer Spezialklinik behandelnde Arzt spricht von einem Wunder und zweitem Geburtstag für diese Frau – wünschen wir ihr alles Gute!

Den Tätern gelang es nach einer zweiradgestützten Flucht nicht, der Polizei zu entkommen; ihre Karriere als Familienernährer wird nun in einer ummauerten Fürsorgestätte der Justiz fortgesetzt.
Den Grund für diesen wohl kaum zu leugnenden generellen Anstieg der innerstädtischen Kriminalität dürfte nach Ansicht vieler einheimischer Mitbewohner u.a. in der lethargischen Passivität des amtierenden Reise-Präsidenten zu suchen zu sein; wenden wir uns deshalb dem vorhergehenden zu: selbiger -Horacio Cartes- wurde kürzlich bei einer Rinderausstellung in Mariscal Estigarribia/im Chaco gesichtet.
Da dominiert das gezüchtete Brangusrind auf den schier endlosen Weiten: da Rinderproduktion jedoch schon im Jahre 2006 von der mafiösen Ernährungsorganisation der Vereinten Nationen das Prädikat „Verursacher großer Umweltschäden“ verliehen bekam, darf man ahnen, daß sich die zukünftigen weltweiten, in islamischen Dienst stehenden Heere der Sozialarbeiter von in Südamerika gezüchteten, proteinreichen Insekten statt T-Bone-Steaks ernähren werden.. 🙂

Aktuell jedoch hatte der Ex-Präsi allerdings seine helle Freude an Gesprächen mit den paraguayischen Gauchos.. ! Und keine Veranstaltung ohne anschließendes ausklingen des Abends in geselliger Runde im Saloon… 🙂

Aus Zeitgründen heute wieder etwas kürzer – dennoch hier der aktuelle Stand auf der Soleil-Werft: nach über 90 Tagen/3 Monaten wurde nun der Heckspant eingefügt, die achtern überstehenden Planken endlich gekürzt und beigezogen; gleichzeitig wurde den 4 Pforten im Inneren ein Teilstück Decksplanken spendiert, um später die Lafetten darauf zu positionieren. Bisher existieren nun 92 Lafetten, die auf die (rote) Farbgebung warten – anschließend wird das untere Deck mit je 14 pro Seite davon bestückt…
Bei genauerer Durchsicht der gelieferten Pforten/Gußteile fürs Oberdeck stellt der geduldige Modellbauer auch hier eher untere oder besser nachlässige Qualität fest und überprüft das wohl verwahrte Feilenset: kein Problem, nur 30 Stück nacharbeiten…

…und natürlich ist der Geburtstag von Kylie Minogue NICHT vergessen!! 🙂

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
https://www.hotel-paraiso.de
Werbeanzeigen

Die heudsche Juhchend….

Standard

00

„Bildung ist das, was übrigbleibt, wenn der letzte Dollar weg ist.“

Zugegeben – nicht nur bei seinen Aphorismen brachte der amerikanische Autor Mark Twain es zu seither selten wieder erreichten Genauigkeiten; Huckleberry Finn´s geistiger Vater war genauer Beobachter und verstand es meisterhaft, dies in lehrreiche Worte zu kleiden; seine Erzählungen, Kurzgeschichten und Sinnsprüche sind vielen unvergesslich geblieben – zum Ende dieses Beitrages wird uns der Meister der Literatur samt seiner Zeit noch einmal  über den Weg laufen… 🙂

Wer hätte dies gedacht – die derzeitigen paraguayischen Studenten geben keine Ruhe: vor gut einer Woche verbarrikadierten sich die Schüler & Studenten der Lehranstalt „República Argentina“ und gaben ihre Forderungen an die eilig herbeigerufenen Medien weiter – zum Teil unhaltbare Zustände im Bildungssystem sowie den Schulgebäuden selbst zwangen sie zu diesem Vorgehen. Einer der Auslöser war ein weiterer Dacheinsturz an einer Lehranstalt; diesmal handelte es sich um das denkmalgeschütze Colegio „Nuestra Señora de la Asunción“:

06 07 09 05

Schon monatelang vorher vorgebrachte Beschwerden über den Bauzustand und Bitten um schnelle Abhilfe verhallten ungehört zwischen den Ohren der bisherigen Bildungsministerin Marta Justina Lafuente.

03

Und mit sofortiger Wirkung geht „Justinchen“  das Bildungssystem IHRES EIGENEN Landes noch mehr am Allerwertesten vorbei – vergangenen Donnerstag erklärte genannte Dame ihren Rücktritt von ihrem etwas mehr als vernachlässigtem, aber dennoch reichlich exclusiv belohntem Staatsamt. Und da nun das obligatorische Bauernopfer gebracht wurde, sehen die Verwalter der Bildungsmilliarden auch keinen Grund mehr, die Wege der abgerechneten Summen offen zu legen – „leider“ lassen die Schüler weiterhin von ihren Protesten nicht ab und verlangen nun ein Treffen mit dem Staatspräsidenten Cartes.

04

Selbiger vereidigte vor zwei Tagen einen früheren hauptstädtischen Bürgermeister, Dr. Enrique Riera  als neuen Bildungsminister – der wiederum wurde bei einem eilig anberaumten Treffen mit den protestierenden Studenten mit Mißachtung gestraft und deshalb von leeren Stuhlreihen angestaunt: der Forderung nach einem Treffen mit Señor Cartes wurde dadurch noch mehr Nachdruck verliehen – bis dahin soll sich der Ausstand der Jugendlichen fortsetzen; so ist es zumindest Anfang dieser Woche noch geplant…

02

Leider geht damit noch mehr Lehrzeit flöten….dennoch: wenn dies alles mit der bisherigen Konsequenz fortgesetzt werden sollte, dürfte die Aussicht bestehen, daß unser Binnenland eines Tages die hintere Platznummer (die wir an dieser Stelle besser verschweigen wollen..)  des weltweit gesehenen Rankings in Sachen Bildungsqualität verläßt – aber bis dahin ist´s zugegebenermaßen noch ein steiniger Weg…. 😦

„Wenn wir bedenken, daß wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.“

Wie schon angekündigt, treffen wir mit dieser Aussage ein weiteres Mal auf Mark Twain:

Vor knapp einer Woche gelang der „Schuß“ des nächsten Modellbau-Vorhabens: ein schon länger ins Auge gefasstes Projekt des Anbieters „Artesania Latina“ – ein Schaufelraddampfer aus eben der Zeit des Meisters der amerikanischen Literatur. Der Baubeginn dürfte aufgrund etwas späterer Liefermöglichkeit allerdings erst am Anfang des neuen Jahres liegen……

01

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Hohes Amt in Wort und Tat

Standard

„Besser, den Wolf aus der Schafherde heraushalten als darauf zu vertrauen,
man könne ihm Zähne und Klauen ziehen, nachdem er eingebrochen ist.“ B)

Um etwaigen schwarzweiß gefärbten Streit oder Unterstellungen zu vermeiden, sei gleich zu Anfang erwähnt, daß dieser Ausspruch NICHT von einem pösen Zeitgenossen vom Dresdner Opernplatz 😮 stammt, der den der alten Heimat verordneten Mainstream verschmäht, sondern zu einem wesentlich früheren Zeitpunkt gefertigt wurde: im Original lieferte der dritte amerikanische Präsident Jefferson diese Worte; je nach Einsatzmöglichkeit läßt sich diese eingangs erwähnte Vorgehensweise demzufolge strikt anwenden oder -je nach Art der aktuellen Regierung- genauso leicht auf den Index setzen… 8|

Der zweite Präsident, der heute Erwähnung findet, regierte während einer turbulenten Weltlage, die fast nur noch von aktuellen Ereignissen übertroffen wird: als Katholik John F. Kennedy am 8. November vor 55 Jahren seine Präsidentenwahl gewann, hätte wohl niemand geahnt, welchen Platz er in der Geschichte einnehmen würde; vom abrupten Ende seiner Präsidentschaft ganz abgesehen…

Minister 04

Präsident Nummer drei trägt den Namen Horacio Cartes und kümmert sich als oberster paraguayischer Staatschef um die Geschicke seiner Landsleute und um das Gedeihen seines Landes.

Minister 06

Und selbiger Horacio weilte letzte Woche in unserem Villarrica, um an der feierlichen Neueinweihung des restaurierten Stadtparkes teilzunehmen und im Anschluß daran sogar noch die Zeit zu finden, mit dem Zerschneiden eines Bandes eine neu asphaltierte Strassenteilstrecke zu eröffnen: böse Zungen behaupteten schnell, Präsident Cartes hätte zum durchtrennen des Eröffnungsbandes stilecht eine Tabakschere verwendet – haltlose Gerüchte…nichts weiter… :))

Minister 13Minister 12Minister 05Minister 07Minister 08Minister 10Minister 11

Und das regierungstreue Thema läßt uns damit nicht los: den Anfang dieser Woche markiert ein Wechsel im paraguayischen Verteidigungsministerium; der „Neue“ heißt ab sofort Diógenes Martínez und hatte schon zahlreiche taschenfüllende Regierungsjob’s bei den Colorado’s inne und glaubt man den hiesigen Kommentaren der Zeitungsleser, so hat sich damit ein weiterer „Amigo“ in die Regierungsriege eingereiht…

Minister 02

Zumindest ist es „noch“ ein Mann: in diesem Zusammenhang dürfte unten eingefügtes Bild zum nachdenken (oder Flucht ergreifen..) anregen.. 🙄

Minister 01

Und damit sind wir bei einem nicht so erfreulichen Thema angelangt: vergangenen Montag ereignete sich im hauptstadtnahen Luque ein Raubüberfall auf einen Geldtransporter der „Banco Continental“, der zwar am bewaffneten Widerstand scheiterte, aber dennoch einen Toten bei der das Feuer erwidernden Wachmannschaft forderte: den Tätern gelang die Flucht, und die Polizei unternimmt nach eigener Aussage alles, um der Gangster habhaft zu werden…

Minister 03

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! – und dem Versprechen, in Zukunft wieder häufiger hier zu sein!! :yes: :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

47% für 2%

Standard

„Wenn wir dereinst im Weltmaßstab gesiegt haben, dann werden wir, glaube ich, in den Straßen einiger der größten Städte der Welt öffentliche Bedürfnisanstalten aus Gold bauen…“ U-(

Zugegeben – phantastisch klingende Wahlversprechen gab’s bislang in jeder Menge Facetten, und trotz der Aussichtslosigkeit, jemals „blühende Landschaften“ oder die oben versprochenen „goldene Pissoirs“ des erhalten gebliebenen 😳 Russen Uljanow/Lenin zu sehen, wundert sich eine wachsende Gruppe von Menschen jedesmal aufs neue über die (tatsächlichen) Zahlen der Wahlbeteiligungen… :.

Doch auch in Paraguay lieferten die obersten Parteien in den letzten Wochen neben den üblichen Wahlwerbegeschenken und lautstark tönenden mobilen Stimmenfängern ihre speziellen Prophezeiungen betreffs nach der Wahl: mehr Sicherheit, mehr Arbeit und besseres Leben samt lebenslang-eigenem Korbstuhl unterm Mangobaum. 😮

Nun ist es also soweit: von etwa 3,5 Millionen Wählerstimmen voteten am vergangenen Sonntag immerhin knapp 70 %, und nur 6 Wochen nach seinem 57. Geburtstag wird am 15. August diesen Jahres der Colorado-/Konservative Horacio Cartes die Amtsgeschäfte als neuer Präsident Paraguays übernehmen.

Cartes 01

Sogar die zahlreichen, aus dem Ausland eingesetzten „Beobachter“ mußten eingestehen, daß es sich diesmal um eine „ruhige Wahl“ handelte; eigene Türen samt Besen existieren somit wahrscheinlich in ausreichender Menge… 😮

Trotzdem sollte man wissen, daß der als ($)-Millionär bezeichnete Cartes zur Gruppe der zwei (!) Prozent gehört, die geschätzte 85% des hiesigen Nutzlandes verwalten. 8|
Aber finde einer DEN Wähler, der nicht betrogen sein will…… am 22. September etwa…. B)
Immerhin wünschen wir dem neuen Mann an der Spitze dieses Landes viel Glück im Amt und den Blick für den Menschen in Paraguay. B)

Für Blogfreund Flogni :wave: an dieser Stelle ein Bild vom 2ten Versuch des berüchtigt-bewußten Puzzle – diesmal hoffentlich OHNE alles -mit der Rückseite nach oben- am Tisch zu fixieren.. 8| :## :))

Cartes 02

…achja: Bautag 143; bleibt -neben der endgültigen Tau-Belegung- fast nur noch der finale Feinschliff…..und die Beschaffung eines gläsernen Schneewittchensarges..: :yes: => Oskar weiß Bescheid :p

Cartes 03Cartes 04

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de