Schlagwort-Archive: Geschenke

Wertlos? Geschenkt!

Standard

„Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die bloß Klavier spielt.“ Man kann ja getrost dieser Aussage zustimmen und im Zweifelsfalle alles auf Wilhelm Busch, den Urheber dieses Gedankens schieben – und würde recht behalten: und obendrein besteht ja -zumindest in der Kinderzeit- ein Anspruch auf Geschenkausschüttung. 🙂
Doch wem obenstehendes Bild jetzt suggeriert, daß gleich ein junger Engel klingelt und `ne größere Kiste loswerden will, darf sich getrost als schief gewickelt betrachten; amtlich sind nur drei angejahrte Herren unterwegs; „Joseph“ Maas`neues Ermächtigungsgesetz zur Zementierung der sich in der alten Heimat etablierenden Schweigespirale untersagt seit wenigen Tagen leider, die (schwarzbereichernde) Herkunft des einen der drei näher zu benennen…

Doch lassen wir besser die drübige, in zunehmendem Maße diktatorisch ablaufende Politik um merggels Verbrecherkabinett beiseite und unternehmen wir schnellstens den Sprung nach Paraguay:  der 6. Januar steht im Zeichen schon angedeuteter Paketübergabe, und aus diesem Grunde sehnt wohl die Mehrzahl der hiesigen Nachwuchslebenskünstler diesen Januartag herbei; in gleicher Intensität, aber entgegengesetzter Richtung wird selbiger Tag wohl von den Eltern gefürchtet: dann nämlich muß nach weltweit anerkannter Last-Minute-Methode der nächstgelegene Supermarkt auf der Suche nach Spielzeug gestürmt werden.
Getreu dem Motto „Vergiss`das Gewesene“ gibt sich wohl auch in unseren Breiten kein Kind des 21ten Jahrhunderts mehr mit Weihrauch oder Myrrhe zufrieden; aber erkläre einer den Heranwachsenden, daß nur altes Porcellan aus China als wertvoll und beständig gilt – deren buntes Spielzeug wartet noch auf dieses Prädikat… 🙂
So ist der freitägliche Kundenandrang in Kaufhäusern und Seitenstrassen zu erklären: die sonst oft einige Lücken enthaltenden Spielzeugregale sind bis obenhin gefüllt mit genannten bunten Chinaböllern und auch innerstädtische Strassenränder und Gehsteige dienen in diesen Stunden als außerplanmäßige Verkaufsfläche.
Vereinzelt dabei auftauchendes Holzspielzeug dürfte in wenigen Wochen wohl die kinderhandgequälte Karriere vorzeitig (eingeplant..?) auf dem heimischen Grillfeuer beenden, während durch den aktuell herrschenden leichten Sommerwind die Verpackung längst in Nachbars Garten transportiert wurde ; in den meisten Fällen könnte es an der holzverarbeiteten Qualität liegen, daß am nächsten 6. Januar eher Plastik angeschafft wird…. 🙂


Wo sind nur die Zeiten hin, als Holzspielzeug noch Menschen „vertrugen“ oder nachgestaltete Metallfahrzeuge sich noch uuungefähr am Leben orientierten? 🙂  Zumindest der gute alte Teddy hat überlebt… 🙂 Dennoch wünschen wir den in den nächsten Stunden Beschenkten viel Spaß mit den Dingen des modernen Lebens.. 🙂

 

Der 6. Januar wird auf der nun seit 1. Juni beschriebenen Steamerwerft den Abschluß der Arbeiten bringen; nach 220 Tagen nähert sich dieses Projekt dem wohlverdienten Ende: die ersten Januartage beschafften dem Käpt´n noch etwas Ladegut, eher unordentlich auf dem oberen Achterdeck aufgeschichtet…wie gewohnt… die Nigger…. 🙂  Dennoch war es ein sehr interessantes Modell, steigt man doch über die historischen Photos etwas in die damaligen Zeiten ein – da jeder Steamer eigens konstruiert wurde, ergibt sich für den Modellbauer ein weites Feld der Kreativität….

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“ ! …aber natürlich ist der 85te Geburtstag von Emil Steinberger nicht vergessen; Glückwunsch auch von uns!!!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de
Advertisements

Weder Schnee noch Kälte….

Standard

Weihnachten 02

„Wäre Maria hart geblieben, wäre uns Weihnachten erspart geblieben.“ :))

Aber nee – so muß man(n) zum Ende des December huldvoll Geschenke annehmen und damit so tun, als wäre die ganze damals passierte Krippengeschichte vielleicht doch wahr…
Hoffen wir also, daß der Lieferservice denn auch wirklich klappt – der wiederum macht leider seine Dienste vom 12 Monate zurückliegenden Betragen abhängig.
Bloß: woher zum Teufel wissen die um das individuelle Betragen oder etwaige Verfehlungen..? :>
Und vor allem: wirken sich politische Unangepaßtheit und permanente Querstellerei aus Überzeugung B) entwertend oder gar bereichernd :p auf die Menge und Größe der Gabentische aus..? U-(
Hm, die nächsten 24 Stunden werden dazu neue Erkenntnisse bringen…

Dennoch – das Wetter ist gut, soll auch so bleiben und bringt damit den Anreiz zu einer weiteren -der 10ten- Weihnachtsparty in Paraguay! :p

Dazu wünschen wir allen Freunden, Bekannten, Lesern und Abonnenten ein frohes Weihnachtsfest und erholsame Tage „dazwischen“!

Weihnachten 01

Für @ Brother wieder neue Bilder am Bautag 145: momentan leider nur langsame Fortschritte, denn die Paßgenauigkeit der nächsten aussenbords gelegenen Teile erfordern viel Zeit: aufgrund der wieder mit Sperrholzstruktur gelieferten Teile komplett neu angelegt, geht derzeit viel Zeit in die Gestaltung der Rüsteisen: die hölzernen Teile bekommen -um später die Wanten zu tragen- noch extra Paßstifte: kleiner Tip von Dr. Renneberg, Zahnarzt, Koblenz. B) :wave:

Santisima Trinidad 96Santisima Trinidad 97Santisima Trinidad 98

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Kein Schnee…….

Standard

Weihnachten 05

Steigerungsform für Geschenke: Aufmerksamkeiten – Bestechungen – Spenden.

Glücklich dem Weltuntergang entronnen, wird sich so kurz vorm Bescherungsfest wohl niemand über potentielle Geschenke -schon zum Start der neuen Woche- auslassen wollen; das liebe Gottchen hat also entschieden, daß nicht längst ausgestorbene südamerikanische Maya’s, sondern lebendige Brüsseler Technokraten für die Apokalypse zuständig sein werden – recht so: der moderne Mensch sollte doch kamera-überwacht/-unterstützt & HDTV-übertragen in den tausendfach-schaltquotigen Untergang gehen! :p
Außerdem sind am Ende die „Regisseure“ des aktuellen Zusammenbruches greifbarer.. B)

Nur wenige Stunden trennen uns nun vom sicher hochtemperaturigen 24ten Dezember eines ebenso „heißen“ Jahres. :.

Weihnachten 01

Doch „es“ ist noch nicht zuende, deshalb an dieser Stelle kein Resumee….
Und da sich bestimmt niemand was zuschulden hat kommen lassen, wird wohl jeder reichlich beschenkt werden. So es noch nicht geschehen ist. :yes: ;D

Weihnachten 03

Damit wünschen wir ALLEN :wave: :yes: :wave: der geneigten Leserschaft schon jetzt ein frohes Weihnachtsfest & verbleiben wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!:wave:

Weihnachten 04

……….achja – hier noch für PFC :p der Band der aktuellen Bestsellerliste: :wave: 😛

Weihnachten 02

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Drei Kerle…..spätabends….

Standard

„Ich glaube an Gott, Mozart und Beethoven.“ Starke Worte des in Leipzig geborenen Theaterkomponisten Richard Wagner; ob er allerdings in heutiger Zeit nochmals in einem stürmischen Mai für sein Land kämpfen würde, ist mehr als fraglich und erscheint angesichts dessen Entwicklung eher unwahrscheinlich… :.

Der Glaube ansich ist im hiesigen Paraguay im täglichen Leben weit verwurzelt; in sehr vielen privaten Wohnungen befinden sich kleine Altäre oder/und Heiligenbildchen, die den steinigen Weg des Erdenlebens glätten helfen sollen, und wo Bußetun leicht gemacht wird, lebt sich’s viel angenehmer. :yes:

Zum sechsten Januar eines jeden Jahres wird auch in unserem Binnenland an den damaligen Umzug der drei Könige gedacht – besonders Kinder spekulieren dann auf eine weitere Gewinnausschüttung nach dem Weihnachtsfeste.

In einem Stadtteil von Villarrica geht eine ältere Frau seit -nach eigenen Angaben- 37 Jahren der Gestaltung & Ausschmückung einer hölzernen Hütte Marke Eigenbau nach. Dabei wird ständig ihre Kollektion gerahmter vierfarbiger Heiligen-Drucke erweitert und durch Tausch oder gezielten Ankauf komplettiert.
Im Inneren des Bauwerkes werden dann kleine eingetütete Süßigkeiten verteilt, die wenig später kleine Kinderhände aus dem Gebälk reissen.
Fraglich erscheint, wie es der Kindermeute gelingt, ohne zerstörerische Schneisenbildung an die kleinen Geschenke zu kommen – andererseits ist die Keramikstadt Aregua nicht allzuweit, um sich mit den neuesten tönernen Erzeugnissen einzudecken. :.

Zufrieden mit sich & der Welt sitzt die Eigentümerin in dem obligatorischen umklammernden Adhesiv-Stuhl und ist gerne bereit, sich ablichten zu lassen – der Tag war beschwerlich genug… :yes:

Heilige Drei Könige 01Heilige Drei Könige 02Heilige Drei Könige 03Heilige Drei Könige 04Heilige Drei Könige 05Heilige Drei Könige 09Heilige Drei Könige 06Heilige Drei Könige 07Heilige Drei Könige 08

So verbleiben wir auch diesmal mit den besten Grüßen & Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Kitsch & Kisch

Standard

„Kitsch ist das, was einem gefällt – was man aber nie zugeben würde“, behauptete unlängst der Schriftsteller Pfleiderer.

Eine der hier am meisten gebräuchlichen Redewendungen besagt, daß sich das Leben in Paraguay zum größten Teil „draußen“ abspielt. 😐 Natürlich nicht außerhalb des Gesetzrahmens oder jeglicher Finanzierungsgrenze; damit ist im engsten Sinne meist die Luft vor der Tür gemeint. 88|

Relativ schnell stellt man fest, daß hier in unserem Binnenland mindestens zwei Kulturen mehr oder minder heftig aufeinanderprallen: aufgrund unserer Erziehung und dem Durchlaufen mehrerer beruflicher Jahre oder eben Jahrzehnte in der alten Heimat lassen sich einige Brücken der vormaligen kulturellen Ansprüche und Gewohnheiten nicht einfach niederreißen. U-(
Ganz gleich, ob ein oder mehrere Konzertbesuche im Monat dazugehörten oder Bücher gesammelt wurden oder ein Teil des Monatsgehaltes geschickt an der Ehefrau vorbei in einen Modellbauladen transferiert wurde – sehr viele Dinge muß man leider in die Liste des Totalverlustes eintragen… :yes:

Trotzdem wird eine weitere Seite „unseres“ Innenlebens weiterbestehen: die Inneneinrichtung und wohnliche Gestaltung des Hauses, welches hier gekauft oder eben gebaut wurde. Ganz gleich, ob dann das hiesige Leben aus 24-Stunden-Fernseh-Marathon hinter luftdicht verschlossenen Türen besteht :wave: oder man lieber auf der Terrasse beim 14-Uhr-Gin hustend dem Weitertreiben der schwarzen nachbarlichen Müllverbrennungswolke zuschauend den neuesten deutschen „ichweißesgenau“-Tratsch-geschichten lauscht; ein wackliger Stuhl pro Person sowie ein grob zurechtgehobeltes Bett aus anfangs für einen Selbstmördersarg 88| gedachten Brettern reicht den wenigsten von „uns“.

So erscheint erfreulich, daß es in unserem Villarrica seit etwas über 1,5 Jahren einen sich vom allgemeinen Durchschnittsladen abhebenden Ort gibt, an dem man zwar für einen etwas kostenintensiveren Preis, aber für immerhin erschwingliches Geld die Dinge kaufen kann, von denen sich die Enkel fragen werden, wie man sich „sowas“ in die Wohnung stellen konnte…. :))

Einladend blutrot angestrichen und trotzdem unauffällig befindet sich das Geschäft an der Ecke San Roque González / Gral. Díaz; unmittelbar bei der Gobernación del Guairá.

Deko-Laden 01

Die deutliche Stolpergefahr bewußt ignorierend, steht man auf den ersten Blick im Inneren vor einem schier unübertrefflichen Gewusel von Beistelltischchen, Glasvasen, Sofakissen, Bilderrahmen und wogenden Stoffvorhängen, die fast unentwirrbar und oft in mehreren Etagen übereinandergestapelt im Raum drapiert wurden.

Deko-Laden 03Deko-Laden 05Deko-Laden 06

Auf plötzlichen Strom- und damit Lichtausfall zu abendlich-dunkler Geschäftsstunde sollte der Kunde mit sofortiger Bewegungslosigkeit reagieren; ❗ zu groß ist die Gefahr, die Folgen einer scheppernden und klirrenden Lawine bezahlen zu müssen..!

Deko-Laden 07Deko-Laden 08Deko-Laden 09Deko-Laden 10Deko-Laden 12Deko-Laden 11Deko-Laden 13Deko-Laden 19

Trotzdem erscheint dies als Fundgrube, um das eigene Schnäppchen-Eigenheim optisch aufzupeppen und die trübe Weltuntergangsstimmung zu vertreiben – ein Besuch lohnt sich bestimmt! :yes:

Deko-Laden 15Deko-Laden 16Deko-Laden 18Deko-Laden 02

Vielleicht paßt dazu abschließend für heute ein Wort von Egon Erwin Kisch ganz gut:
„Und nichts Sensationelleres gibt es in der Welt, als die Zeit, in der man lebt.“ :>

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de