Schlagwort-Archive: Blues

It’s Blues-Time!

Standard

Its Blues-Time 01
Blues-Abend am 21.05.09 http://hotel-paraiso.blog.de/2009/05/22/feel-blue-6160107/

Haben die Ehre mitzuteilen, -STOP- daß am 26.11.2009 -STOP- das halbjährliche „Blues-Festival -STOP- der bekannten Villarricaner Familie Sanchez-Haase -STOP- wie gewohnt zu später Stunde -STOP- im Club Porvenir -STOP- stattfinden wird -STOP-

Its Blues-Time 02
Familie Sanchez-Haase feiert im Restaurant Paraiso.

Die Redaktion von OUTLAW TODAY wird unsere Leser mit Freuden mit ausreichendem Text- und Bildmaterial versorgen.

Its Blues-Time 03
Unser Findelkind nach 4 Wochen Verköstigung :yes:

Viele Grüße :wave: und an alle Vorort: Termin merken!!!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Werbeanzeigen

Feel blue??

Standard

Ankündigung des Blues-Abends in Villarrica

Während sich auf der anderen Seite der Welt U-( ein dank modernster Überwachungstechnologie wohlbehütetes sorgenfreies Volk :yes: dem eifrigen Basteln von Bollerwagen für den Himmelfahrts-Ausflug in den Spreewald oder in die sächsische Schweiz widmen konnte, nahm der „Herrentag“ im hiesigen Villarrica einen anderen Abschluß: ohne aufdringliches Getummel der konkurrierenden städtischen Brauereien oder Destillieranstalten sorgten in der an diesem Abend frei zu betretenden „Casa de Juventud“ die vier Bandmitglieder der argentinischen „Rula y Los de la Esquina“ sowie der aus einer villarricanischen Musikerfamilie stammende bekannte Gustavo Sánchez-Haase für spektakuläre 120 Minuten, die dem farbigen Blues & seinen nebengelagerten vielfältigen „Kumpanen“ gewidmet waren. :yes: 😀

In der 'Casa de Juventud' ist alles fertig aufgebautAuch an Technick darf es nicht fehlenAber das wichtigste sind immer noch.......die passenden Instrumente.......die richtige Beleuchtung....

Was da dem Publikum teils an vorangestellten Worten, aber mehr noch in mitreißenden Musikthemen geboten wurde, war erste Güte: angefangen von etwas ruhigerem Zusammenspiel über lange Soli bis hin zum mitreißenden Countryblues wurde zwar den schlafsuchenden Pensionären in den umliegenden Häusern die Nacht um die Ohren gewickelt ;D , dafür aber dem anwesenden Publikum ein Genuß der besonderen Art geboten!

Kein Geschenk konnte besser zu den Festlichkeiten rund um den „Dia de la Independencia“ (15.05.) passen, als diese Aufführung des Bandleaders Gustavo Sánchez Haase und seiner Mitspieler. :p

...und natürlich die Musiker selbst.

Bei zum größten Teil in anerkennenswertem Englisch vorgetragenen Liedtexten, die von den Idolen Hooker, Waters und B.B. King „rübergezogen“ wurden, legte sich das Publikum suggestiv bei Gospel, Ragtime, Shuffle und Boogie mit in die Kurve und spendierte lautstarken Beifall auf mitreißende und packende Intonierungen – kein Zweifel, die berüchtigten 12 nachtschwarzen Takte nahmen Villarrica im Sturm. :yes:

Nach ein paar einleitenden Worten zur Entstehung des Blues......ging es auch schon los.Selbst die Kleinsten hörten begeistert mit!

Kein Bein des gemischten und sich im Laufe der Veranstaltung immer stärker vervielfältigenden Publikums blieb ruhig; selbst der Anzug des rüstigen Mittsechzigers in vorderster Reihe sollte ins rascheln ob der „neuen“ Klänge geraten!

Die Musiker gaben alles und das Publikum machte begeistert mit

=> Die zunächst noch für die leider anderweitig beschäftigten und an diesem Abend nicht erschienenen Presseleute :wave: reservierten ungepolsterten wackligen Holzstühle mit unterschiedlich langen Beinen 😛 fanden raschen Absatz – und selbst freigewordene Stehplätze waren hart umkämpft.

Leider viel zu selten im stark beworbenen und als Universitätsstadt :DD bezeichneten Villarrica finden Veranstaltungen dieser Art statt; kulturelle Darbietungen beginnen und enden noch zu oft beim traditionellen buntraschelnden Tüchertanz der Schulen zu chloroformierender Musik oder bei uniformierten Aufmärschen unter dem ewig wehendem rotweißblau der deutschen Exilinsel. 😐

Das Finale wurde eingeleitet durch stark an Gott Cash :>> erinnernde Klänge, deren Stampfen alle Anwesenden zu spontanen Ovationen hinriß und die Leute förmlich von den Sitzen zogen!

Stehende Ovationen für die Band zum Schluß

Jedem Zuschauer war beim verlassen des Jugendhauses die Freude über den gelungenen Abend anzusehen – diese 2 Stunden waren wirklich nicht vergeudet!

Die Marketing-Abteilung veräußerte nach dem abtreten der 5 die bisher drei erhältlichen CD’s aus der Supermercado-Tüte; ärgerlich, wer keine mehr bekam!

Nur wenig später sollte sich noch die Gelegenheit ergeben, mit den bejubelten Musikern nach dem Konzert zusammenzusitzen, und so wurde von erfahrener Hand die seit Jahren ungenutzt im Schrank lagernde Bodensee-Ukelele gestimmt und ihrer Bestimmung zugeführt… U-(

Nach dem Konzert fand in unserem 'Paraíso'......noch eine Privat-Session statt - Pressefreie Zone :-)Unser ganz privates Andenken an den tollen Abend!

Bleibt zu hoffen, daß diese Band nicht zum letzten Male ihr Handwerk hier in Paraguay ausübte!

Mit vielen Grüßen und der Hoffnung auf baldige Heilung für alle, die von Lohnverzicht :crazy: :crazy: :crazy: befallen wurden, verbleiben wir wie immer als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

Mehr zur Band „Rula y los de la esquina“ unter: http://www.rulablues.com.ar/
Mehr zur Familie Sanchéz Haase unter: http://sanchezhaase.com/ und hier: http://www.hispaniaclasica.com/Artists_eng/Sanchez%20Haase_Eng_07.html
Mehr zum „wohlbehüteten Volk“ unter: http://dubistterrorist.de/

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de