Blech, Beine, Berlin

Standard

„Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.“
Bisher noch jedes Jahresende hält -mit zunehmender Tendenz- alle anwesenden Darsteller dagegen auf Trab; Geschenke fürs private bevorstehende Fest werden auf stahlbetonverkleideten Lichtermärkten ausgewählt, staatsvernichtende Verträge sollen noch unter Dach und Fach gebracht werden und dazwischen versuchen die Teilnehmer der ersten Firmenweihnachtsfeiern wieder zu ernüchtern: hilfreich dazu sind (oder sollten sein…) die eher mittelgroßen, nur regionale Bedeutung besitzenden Überschriften der Tageszeitungen über ungewollten, aber desto hemmungsloseren Sex im Strassengebüsch mit oder ohne anschließend virtuos ausgeführtem Mord auf offener Strasse innerhalb deutschen Siedlungsgebiets…

Statt sich zum 27ten Todestag des Schauspielers Klaus Kinski dessen unvergesslicher Ausrasterworte von den Fitzcarraldodreharbeiten – selbstredend in abgewandelter Form- zum aktuellen (deutschen) Geschehen zu bedienen, wurde in letzter Minute redaktionell ein weiteres Mal in die Zitatekiste Mark Twain`s gegriffen, da ein müder Zustand wohl eher selten bei Herrn Kinski anzutreffen war: zudem konnte der eigene Schlafmangel nicht daran hindern, am vergangenen Samstag das diesjährige Oldtimertreffen an Villarrica`s Municipalidad/Stadtverwaltung zu besuchen! 🙂
Zum sechsten Male versammelten sich Freunde von historischer Motorisierung bei bestem Wetter in unserer Departementhauptstadt zur nicht ganz soo pünktlichen Ausfahrt um 9 Uhr morgens: auch hierzulande finden Vorabweihnachtsfeiern gerne Freitagabends statt… 🙂
Die meisten der Wagen/lenker**Innen waren bekannt; als Wermutstropfen machte die Mitteilung die Runde, daß die noch im Vorjahr teilnehmende gelbe Corvette ihren Platz im blechernen Autohimmel eingenommen hat: vor geraumer Zeit mithilfe eines Ladegeräts über Nacht verbrannt… Doch hier endlich die Bilder vom Treffen:

                                      

Für besondere Sicherheitsvorkehrungen gibt „unsre“ Stadt kei` Geld aus – Steine, Sand & Zement werden hierzulande für den üblichen Zweck verwendet; beachtlich, was die „drübige“ Poliltjunta im verrottenden Rechtsstaat unternimmt, um die ausschließlich gefühlte Unsicherheit zu bekämpfen – aktuelle Bilder vom Berliner Weihnachtsmarkt: viel Spaß mit Glühwein im KZ!
Beachtlich, in was Sloterdijk´s „Haushaltshilfe auf einem Pfarrhof“ Deutschland im Jahre 2018 verwandelt hat…..

 

Heute wieder kürzer – doch damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de
Werbeanzeigen

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. Soeben stichelte der Nadeldrucker des Fernschreibgerätes los: Drei dänische Tuborg-Verehrer mit ihrem Chevrolet Impala melden sich hiermit nachträglich zur Teilnahme am Automobilcorso zu Villarrica …

    .

    Gefällt mir

  2. Mark Twain: „Gott schuf den Mensch, weil Er vom Affen enttäuscht war. Danach verzichtete Er auf weitere Experimente.“

    >

    Gefällt mir

  3. …Kommentator Georg Dietz von Spiegel online zufolge sollten „wir“ die Chance drin sehen, daß mit dem Massenzuzug in einem Schmelztiegel (..Ekelropah..) „Menschen“ aus dem Nahen Osten & Afrika nun DIE neue eigene Nation für ebengenannte Halbinsel erstehen lassen; vor geraumer Zeit warnte Rassentheoretiker Schschäuble vor nationalstaatlicher Inzucht und stieß ins selbe Horn wie eingangs erwähnter Laborchef Dietz: geplant ist also die Schaffung von denkunfähigem, aber konsumbereiten Wahlvieh: man darf gespannt sein, wann die deutschen Presselakaien Schaffen & Werk von Dr. Joseph Mengele zu würdigen beginnen….
    Viele Grüße aus Villarrica!

    Gefällt 1 Person

  4. …Like-link wird nur halb angezeigt; deshalb hier weiter: Dänemark hat nur 3 Ganoven aufzuweisen- puhhh…da ist Berlin aber weiter: man zähle durch´s Altparteienkartell bitte.. 🙂 Da in dem angeblich hohen Hause nach Fraktionen getrennt gesessen & vor allem geschrieen wird, habens die IS-Leute nach dem Umsturz nicht schwer, wenns drum geht, die abgetrennten Köpfe aufzuspießen. – Beim Kopfab-Thema steht natürlich sofort der Name Paris vor Augen: nicht der Held aus den klassischen Gustav-Schwab-Geschichten ist gemeint, sondern der aktuell brodelnde, herbeigesehnte Schmelztiegel der ekelpähischen No-Border-Sippe ist gemeint: an alle, die Wetten abschließen- bitte NICHT auf einen aufs Nachbarland überspringenden Funken setzen…Sie könnten verlieren… 🙂
    Viele Grüße aus Paraguay!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s