April-Mix

Standard

„Wenn man bedenkt, daß die Mode mit einem Feigenblatt begonnen hat, sind wir heute schon fast wieder am Anfang.“
Nun ist das mit dem in letzter Zeit arg strapazierten „Wir“ so eine Sache; diejenigen, die per Politbüro-Direktive Irgendwas schaffen und vor allem bezahlen sollenwollen, sind der feigenblättrigen Mode scheinbar müde und haben rundum toleranztriefend nichts (…mehr?..) gegen schwarze arabische Wickelwindeln um Leib & Kopf einzuwenden; die anderen, zahlenmäßig wohl mehrheitlich vertretenen „Wir´s“ genießen den Anblick der knappen Mode einfach.. 🙂
Und gratulieren Claudia Cardinale, der Urheberin eingangs erwähnter Aussage zum ….runden Geburtstag. 🙂

Doch genug davon; schnell den Sprung übern großen Teich getätigt: wie im vorigen Beitrag erwähnt, stehen in unserm Binnenländle am übernächsten Wochenende blaufingrige Präsidentenwahlen an. Und plötzlich werden angestrengte Bemühungen sichtbar, die Stadt -bis zu einem gewissen Maße…- aufzuräumen: so werden zahlreiche Leute abgestellt, die unter anderem – für Sauberkeit auf den Friedhöfen sorgen. Nicht, daß da eine Vielzahl von Wählerstimmen einzuheimsen wäre…aber Ordnung muß doch sein… 🙂

   

Sonderbarerweise gehts nicht nur um die sterblich Verblichenen, sondern auch die mehr oder weniger Lebenden werden nun interessant; zumindest, was den Absatz von Arzneimitteln betrifft: vor wenigen Tagen wurde dazu eine fahrbare Apotheke im Staatsauftrag gesichtet, die Medikamente fast wie Kölner Kamelle unter Gesunde wie Kranke warf. Sollte dies als Anzeichen gewertet werden können, daß der hiesige Glaube an universalheilenden Terere verblasst..? Werden uns demnächst Schlagzeilen um die Ohren geworfen, die verkünden, daß neben der Straße gerupfte „Kräuter nutzlos!“ sind..? Und wer weiß, welches Krankenhaus demnächst über Medikamentenmangel klagt… 🙂

Doch vielleicht haben die meist stürmischen Zeiten rund um die Neubesetzung des obersten Staatsstuhles auch gute Seiten: vielleicht hilft die momentane Abkehr vom allbekannten Phlegmatismus, wenn es sich um die Aufklärung eines Vorganges handelt, der sich Mitte der Woche in San Lorenzo ereignete. Da starb eine 22jährige junge Frau in den Flammen eines PKW; die Nachrichten präsentieren Bilder einer Überwachungskamera und man hofft, einen Verdächtigen, der derzeit eine Auszeit im argentinischen Nachbarland verlebt, zu befragen…

Aus Zeitgründen heute wieder etwas kürzer – aber nicht ohne aktuelle Bilder vom Beginn des neuen, ultimativ letzten Diorama´s rund ums Halbkettenfahrzeug: in dieser Woche wurde der Bausatz der Pak-40-Kanone geöffnet; der Bau derselben ging recht zügig vonstatten – wenn auch die Einzelteile recht winzig erscheinen…. 🙂 Alles wurde in einzelnen Baugruppen angelegt, um bei der anschließenden farblichen Gestaltung Grundfarbe/Alterung/Gebrauchsspuren einigermaßen freie Hand zu haben…

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s