Von oben herab…

Standard

…schon aufgrund des zeitlichen Unterschiedes wenig wahrscheinlich, daß der deutsche Zeichner Wilhelm Busch vor nunmehr 150 Jahren bei gewissen Bildkompositionen den Mittmai-Abschluß des Deutschen Staatsvertrages von 1990 vorm -prophetischen- Auge hatte, als er die tragisch verlaufende Moritat vom Unglücksraben Hans Huckebein in Szene setzte und wenig später der Welt schenkte; unserer Generation fällt nun die Aufgabe zu, das politisch (derzeit..) unkorrekte Ende „des Schwarzen“ am Seil überhaupt erst zu entdecken und in marktkonformer Nationalitätsneutralität sorgsam gegendert der Nachwelt, vor allem aber komplett neugestaltet merggels islamischer Folgediktatur zu übermitteln….

Ähnlich hoch hinaus wie genanntes Finanzpapier sollte es an diesem Dienstag gehen; allerdings diesmal mit der Prämisse, den Worten die entsprechenden Taten folgen zu lassen: unablässige Bedingung dazu war eine Ersteigung des jüngst fertiggestellten und seiner Bestimmung übergebenen neuen Teils des Justizgebäudes; schon mehrmals wurde an dieser Stelle dessen Bau während der letzten beiden Jahre vorgestellt.
Über die unweigerlich die Eingangssequenz bildende „…wieso sind die Akkus der Kamera leer…und wo ist der Ersatzakku…oh..auch leer..“-Szene mag getrost der Mantel des Schweigens gebreitet werden; übrig beim zugehen auf den verwendeten Thyssen-Krupp-Fahrstuhl und der Reise in den oberen 7ten Stock blieb der Taschenapparat; selbigem entstammen folgende Bilder.
Leider blieb unbedacht, daß sich die Fenster des Hauses nicht auf allen Gebäudeseiten befinden – die dadurch fehlenden Bilder werden in wenigen Tagen in einer folgenden Session angefertigt und hier nachgereicht…!

        

Selbst nach knapp 12 Jahren Daueraufenthalt in Villarrica überrascht es beim Blick von Oben, über wieviel Grün „unser“ Städtchen eigentlich verfügt! Dennoch gilt – besser, besagten Neubau (aus juristischer Notwendigkeit..) nicht betreten zu müssen: allen Besuchern steht das Haus jederzeit frei! 🙂

…und keinesfalls soll der Geburtstag von Sandra vergessen sein; Gratulation ebenso zum weiterhin blendenden Aussehen!!

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de
Werbeanzeigen

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s