Ostern. Haus weg. Geld weg.

Standard

„Das Merkwürdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, daß man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird.“

Gehören Sie vielleicht auch zu den Leuten, die im Glauben leben, daß früher alles besser gewesen sei..?!
Glauben Sie wirklich, daß die Welt in Ordnung war, während man vor einem halben Jahrhundert in Kindertagen am Ostersonntag den Eltern als eiersammelndes Fotomotiv diente..?
Okay – für 350 Millionen afrikanische Primaten lohnte damals noch kein kostenloser Shuttleservice `rüber auf die Halbinsel – aber stellen Sie sich mal vor: die derzeitigen laienhaften Berliner Operettendarsteller arbeiten nun fieberhaft dran, für den Steuererdrosselten auch außerhalb des Münchener Museums verschiedene Zeitebenen der Menschheitsgeschichte GLEICHZEITIG hautnah erlebbar zu machen: beispielsweise das umgängliche Miteinander im Umfeld des 30jährigen Krieges und wichtige, erlebnisreiche Phasen der Weimarer Republik..! 🙂
Seien Sie doch mal optimistisch und sagen Sie einfach: شكرا جزيلا  🙂

Doch auch hier im südamerikanischen Binnenländle reißen die turbulenten Zeit nicht ab: nach dem jüngst brennenden politischen Gebäude in der Hauptstadt kämpfen nun die Gegner auf der juristischen Ebene; gegenseitige Bezichtigungen, Strafanzeigen und Beleidigungen füllen derzeit die Spalten der hiesigen Gazetten: die jetzt kommenden herbstlich-kühlen Temperaturen lassen beide Seiten wohl aller Voraussicht nach schon in wenigen Wochen wieder glücklich vereint auf den Abgeordnetenplätzen in die Reporterkameras blinzeln…

Zu den derzeit herrschenden, etwas tieferen Temperaturen gesellte sich am vergangenen Wochenende im südlichen Paraguay in der Ortschaft Misiones ein starkes Unwetter, was zahlreichen Menschen weit mehr als nur das Dach überm Kopf kostete: kurz darauf ließ Präsident Cartes den Wiederaufbau der mehr als 30 zerstörten Häuser anordnen – hoffen wir, daß dies wirklich schnell und vor allem unbürokratisch geschieht..!

Eine ganz andere Überraschung erlebten Anfang der Woche einige Anwohner der im westlichen „Knick“ von Paraguay gelegenen Stadt Fernando de la Mora: beim landesweit-ortsüblichen Open-Air-Müllfeuer fanden sich unterm vorhandenen Abfall Teile eines  menschlichen Skeletts; nach -tatsächlich..!- erfolgter Meldung erfolgt nun die Prüfung der Überreste durch bestausgebildete Sachverständige.. 🙂

 

Damit nicht genug: der Dienstag bleibt auch den Fahrern eines der zahlreichen Geldtransporter in Erinnerung: einer Crew von sage & schreibe zwanzig Männern gelang es in Hernandarias nahe Ciudad del Este, nach dem Beschuß des polizeilichen Begleitfahrzeuges und dem Abstoppen des eigentlichen Geldtransporters mittels „Reifentötern“ immerhin eine Milliarde (derzeitiger Kurs etwa 1:6) Guaranies, befindlich in zwei Geldsäcken, zu erbeuten; plötzlich vermögend geworden, konnte sich die risikofreudige Mannschaft nicht verkneifen, unmittelbar anschließend eine Seereise auf dem Rio Acaray zu unternehmen: der Polizeibericht vermerkt dazu – Spur verloren: wenngleich die Namen einiger der Beteiligten der Polenta schon bekannt sind. 🙂 Aber das sind die besten Exemplare der Schulz´schen prähistorischen Goldkinder ja auch…. 🙂 🙂

 

Bei diesem reichlichem Tumult „ausserhalb“ wird´s Zeit, das nächste, schon angekündigte (diesmal ultimativ letzte..) Modellbauprojekt näher ins Auge zu fassen: dazu vergrößert sich nun im recherchierenden Vorfeld ständig die Bildersammlung der damaligen Heckraddampfer des Mississippi; eines der besten/nützlichsten, weil detailreichsten sei hier vorgestellt:

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen – vor allem für´s bevorstehende Osterfest – als Team von „OUTLAW TODAY“!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. Dir/Euch ebenso!! Villarrica meldet bestes Wetter im aktuellen Herbst; Pool hat noch 22°- nee, das is nix mehr: ich war auch nie Eisbaden an der Ostsee…
    Viele Grüße aus Südamerika!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s