Film & Realität….

Standard

„Junge Menschen nennt man Spinner; alte Menschen Originale.“
Zum 45ten Jahrestag des (amerikanischen) „Godfather“-Kinostarts seien an dieser Stelle Worte des genialen Hauptdarstellers des erwähnten filmischen Klassikers erwähnt; um seine Rolle noch überzeugender zu spielen, ließ Meister Brando sich jeweils vorm Dreh ein spezielles Mundstück von einem Zahntechniker einsetzen, welches die charakteristische Wangenform des Mafiapaten in diesem Film erzeugt. 🙂

Und schon ist die gedankliche „Brücke“ zu unserem Leben in Paraguay geschlagen: ein herausgefallenes Backenzahninlay erforderte als Wochenstart für den Schreiber dieser Zeilen einen eigenen Besuch beim städtischen Zahnarzt; für 70tausend Guaranies wurde die einstige Koblenzer Dentistenarbeit wieder vervollständigt – bleibt die Haltezeit abzuwarten…  🙂

Schon vor diesem, in vergangenen (Kinder-)Tagen eher gefürchteten privaten Besuch beim weißbekittelten Zahnfolterer schien auf der innerstädtischen, im letzten Beitrag erwähnten Gobernación Rrruhe und Orrrdnung einzukehren: unter größerem Polizeiaufgebot wurde am vergangenen Wochenende der „alte“ Gobernador wieder eingesetzt; die einstigen Widersacher scheinen mit der Wiedereinsetzung des erbarmungslos aus dem Honeymoon gerissenen „ersten“ obersten Chef`s einverstanden zu sein; rätselhaft, woher diese schnelle Einsicht kommen mag.. 🙂 Ändert nichts daran, daß alle Darsteller nun wieder in einer Stadt leben und -oftmals- in einem Behördengebäude arbeiten…



Doch zurück zu dieser Woche: diese begann im zur Asuncióner Hauptstadtgegend zählenden Ort Nemby mit einem Raubüberfall auf eine Cooperativa: dabei wurden von drei Männern immerhin 20 Millionen Guaranies erbeutet…

Fast gleichzeitig trifft die Nachricht ein, daß der staatliche Stromanbieter ANDE die Preise für seine Energielieferungen drastisch verbraucherbezogen erhöhen will; wie immer werden genauere Angaben vermieden bzw. verschwinden im Wust sich derzeit widersprechender Angaben; selbige Erhöhnung scheint an den ärmeren Teilen der Bevölkerung vorbeizugehen; betroffen werden wohl ominös umschriebene Großverbraucher sein: Tatsache wird sein, daß für viele die nächste Rechnung Überraschungen bieten wird…

Aus Zeitgründen heute wieder etwas kürzer; dennoch möchten wir nicht vergessen, einem früheren Schulkameraden zum Wiegenfeste zu gratulieren!!


P.s.: die auf der Münze gezeigte Bezeichnung „Renten“-pfennig ist dabei nicht wörtlich zu nehmen; die derzeitige Staatsjunta plant, das pöse, geschlechtlich nicht näher bestimmte Wort der jahrzehntelang finanzierten Altersversorgung aus dem kollektiven (Schuld)-gedächtnis zu entfernen.
Zitat dazu von Hans-Werner Sinn: „Wir sollten lieber das Rentenalter heraufsetzen, um die „Flüchtlinge“ 🙂 🙂 zu ernähren.“
Dennoch an dieser Stelle: Herzlichen Glückwunsch & alles Gute!!!

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de
Werbeanzeigen

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s