1998/1929/2017

Standard

112

„Wenn ich schon mal zu früh sterben sollte, dann wie James Dean – auf einer Kreuzung, im Porsche. Zack. Aus.“ Okay….: mit der Kreuzung sollte er tatsächlich vorausschauend recht behalten; bei der Automarke allerdings hat´s dann wieder gehapert: ein elender Mitsubishi Pajero sollte Falco „rüber“ tragen – ganze 19 Jahre nun her, daß Österreichs Musikwunder der 80er nicht mehr unter uns weilt..
Auf diese radikale, unwiderrufliche Art und Weise mußte der weiße Rapper jedenfalls die angepriesene dunkelarabische Zukunft des deutschen Sprachraumes nicht mehr miterleben…

Aber was bedeuten neuzeitliche kompressorangeschobene Porsche, ganz zu schweigen von japanischen Vierrädrern gegen die Urahnen der menschlichen Motorisierung..? 🙂
Eines dieser betagten Vehikel traf am vergangenen Samstagabend bei uns ein und wurde eher unauffällig neben schon anderen stehenden Wagen geparkt – aber dem scharfen Beobachterauge entgeht ein „hochbeiniges“, durch Speichen gehaltenes Bootsheck natürlich nicht..! 🙂

114a 115a 116a

Die freundlich-brennendinteressierte Frage nach dem Herstellungsjahr des blauen dachlosen Traumes wurde mit einer spontanen Einladung zu einer Probefahrt beantwortet: SO kultig und geräuschvoll kann sich nur die (Mit-)fahrt in einem Ford A Speedster von 1929 Samstagabends halb 11 anfühlen. 🙂 🙂 🙂

Nach Angaben des Besitzers, die Bestätigung, allerdings ebenso vorwurfsvolle Blicke (..?????!!)  bei der Ehefrau hervorriefen, gingen bei der Restaurierung der dreiganggetriebenen Karre einige Jahre ins Land; besser in „Schuß“ als die meisten Fahrzeuge, die am täglichen Strassenverkehr teilnehmen, nahm sich der Fahrer sogar die Freiheit, in für Paraguay eher untypischer Art das Augenmerk sogar auf die – Bremsen zu richten: für selbige einst verwendeter Seilzugmechanismus wurde (leider..) ersetzt, um bei der Benutzung des Wagens keine haltlosen bösen Überraschungen zu erleben..

118a 117a  119a 120a

Prädikat: gut gemachtes, aber unverkäufliches Einzelstück. **heul*** 🙂
Danke für die Probefahrt und allzeit gute Fahrt!!!

……….

Nicht annähernd halb so alt und schon am Ende der Wertgehaltsskala sich befindende, hochkant gestellte Fahrzeuge dienen derzeit „drüben“ in der sächsischen Landeshauptstadt einem Racheexperiment für die verpatzten Feierlichkeiten vom vergangenen 3. Oktober: ein offensichtlich schwerst geistesgestörter Oberbürgermeister versucht (!) dabei das Gedenken an die zigtausenden Toten des durch die damaligen Alliierten erzeugten Dresdner Feuersturmes von 1945 zu zerstören: unfassbar, welche Vorgehensweise das dortige politische diktatorische System bei der geplanten Errichtung des 4., dann islamischen Reiches mittlerweile eingeschlagen hat
Ihr irrt Euch – Dresden hält stand!! 🙂

110 111

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

113

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s