Fest Nummer 12

Standard

41

Zugegeben: dieser ganz spezielle Lichtblendungseffekt nach dem einschalten der Tannenbeleuchtung trat nicht so auf, wie hier dargestellt – und einen schlauen unmittelbaren Nachbarn hat´s auch noch nicht hinter den Gartenzaun verschlagen. Dennoch – endlich steht die private Tanne!

44
Und ganz nach deutscher Manier wurde die ordentlich verpackte Lichterkette VOR & NACH der Entnahme aus dem Karton getestet. 🙂

46

Selbst nach der Umwickelung des Baumes mit dieser Kerzen-/Kabelgirlande funktioniert alles; ich vermute, demnächst wirds im oder nahe am Stecker funken – noch KEINE Lichterkette hat länger als zwei Jahre gehalten..
MICH legt Ihr nicht `rein..!! 🙂

Und als hätte der Hausschreiner geahnt, daß heute mittag der übliche Verdächtige aus mehreren Tüten und Kisten ein einem Weihnachtsbaume ähnliches Gebilde zusammenbasteln wird, legte selbiger Holzbearbeiter das erste Geschenk unter „mein“ Bäumchen: die vor knapp zwei Wochen bestellte Grundplatte fürs nächste, ultiiiimatiiiiv letzte Diorama: diesmal dreht sichs um Prien´s U 47 vom Koblenzer Juli-Modell `95. 🙂 Klasse Maßarbeit!!
Und wenn jedes Jahr Platz ist für das Weihnachtsgewächs, wird sich doch bestimmt auch noch ein Plätzchen finden lassen für U 47… 🙂

45

Auch hier in Paraguay wird man(n) von der gutgehüteten weihnachtlichen Kuchentradition nicht abweichen: Sorge macht nur die Anzahl der oben angebrachten 16 Kirschen: Frau Bamberger-Stemmann könnte uns diesen dahinter versteckten Code bestimmt erklären – trotzdem schmeckt das Teil; man stelle sich vor – knapp zwei Kilo Kuchen! 🙂

42 43

Aus Zeitgründen heute etwas kürzer; dennoch wünschen wir der Leserschaft schon jetzt einen schönen vierten Advent & verbleiben wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

40

…und in quasi letzter Minute berichtet die Redaktion noch über die Bereitstellung der gläsernen Schutzhülle fürs letztgestaltete Spitfire-Diorama: Danke nochmals an die bekannteste Schreinerei Villarrica`s!!

47
HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de
Advertisements

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s