Mai-Knipserei

Standard

02

„Ob eine Stadt zivilisiert ist, hängt nicht von der Zahl ihrer Autobahnen  und Schnellstraßen ab, sondern davon, ob ein Kind auf dem Dreirad unbeschwert und sicher überall hinkommt.“:)

Um den Wahrheitsgehalt der Worte des kolumbianischen Politikers Enrique Peñalosa einstufen zu können, genügt ein Blick in das aktuelle, erwartungsgemäß als alternativlos bezeichnetes Projekt der (nicht nur genetischen) „bereichernden Umgestaltung“ deutscher Städte…

Bei jeder der eher spärlich übers Jahr verteilten reinen Einkaufsfahrten in die 479jährige Hauptstadt Asunción fallen naturgemäß jede Menge Bilder an, die quasi aus Zeitnot unterwegs, im vorbeifahren entstehen: im Gegensatz zum Verkehrsaufkommen unseres ersten Besuches im Jahre 2005 ist es fast beschwichtigend, die blecherne Dichte der Strassen in unseren Tagen als Wahnsinn zu bezeichnen; eine Fahrt quer durch diese Wohngegend von -wohl denn doch geschätzt- 600tausend Leuten nimmt um die Mittagszeit nahezu dieselbe Zeit in Anspruch wie die 130km lange Hinfahrt von Villarrica gerechnet….

Und trotzdem fällt bei jedem Besuch die Wandlung der Stadt auf; Baukräne scheinen mit der Stadt untrennbar verbunden zu sein – genauso wie die immer zahlreicher werdenden großflächigen TV-Werbetafeln.

Und genau dieser Stadt statten am 18. September die „Scorpions“ einen musikalischen Konzertbesuch ab; 2012 wegen eines drohenden Unwetters abgesagt, erfüllt sich hoffentlich in diesem Jahre die Hoffnung zahlreicher Fan´s..!!  Karten ab 140tausend Guaranies..!! Kurs zum ekelpähischen Kunstgeld 1:6 .

03

Aber hier nun die fotografischen Schnappschüsse unsrer Hauptstadt:

05 09 06 08 13    10 07 11 12 16 15 14 20 17 18    22 19 23 2124

Und nicht vergessen sei der 90te Geburtstag von Marilyn !!

04

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Werbeanzeigen

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s