Kindisches Thema

Standard

„Biege die Rute solange sie grün ist.“ :yes:

…wie sollte es auch anders sein: kaum war der erste Eintrag beim neuen Anbieter bis zum ersten Absatz gediehen, befielen mich arge Zweifel, ob obenstehende überlieferte Aussage zur nachhaltigen :o Kindererziehung von mir richtig verstanden wurde: hm, sollte denn tatsächlich ein anderer Sinn als der von mir verstandene hinter den Worten stecken..? Mag der Leser entscheiden; ich, kinderlos, entziehe mich damit der -zumindest rhetorischen- Verantwortung… B) :>>

03

Also fangen wir neu an: der (23.) Dezember 1955 markierte den Start einer „drüben“-eigenen Reihe von Comic-Heften, dessen erstes, nun 60 Jahre altes Titelblatt bei genauerem hinsehen in unseren Tagen -sonderbarerweise- unglaublich aktuell wirkt; gleichzeitig möge es den ersten Eintrag in diesem neuen Blog eröffnen, denn seit eigenen Kindertagen läßt die Faszination nicht nach. :yes:

In 223 monatlich erschienenen Heften wurden die Abenteuer der Digedags erzählt; die treue Fangemeinde ist längst überzeugt, daß die Zeichnungen von Hannes Hegen weiiit über Micky Maus einzustufen sind..!  :P

Angesichts der aktuellen Einzelheftpreise gilt fast als ausgeschlossen, daß sich Kinder damit beschäftigen (dürfen..)… :> => *hausintern werden noch die Nummern 1-59 gesucht* :yes:

Gleich FÜNF :> grüne Ruten (…im korrekten Falle sechs..) darf sich in unserem Binnenländle eine junge Frau besorgen: die 31jährige Antonia Montenegro aus der nordöstlichen paraguayischen Provinz Misiones wird kurz nach Ankunft aus der Asuncioner Klinik demnächst in ihrer Wohnung einen erheblich höheren Lärmpegel verkraften dürfen- davon zumindest gehen Experten aus… :o

Über verschiedene Tageszeitungen wurde hierzulande zu Kleiderspenden für die 1.200 bis 1.400 Gramm schweren fünf Neuankömmlinge aufgerufen. Gratulation an die Mama! U-(

0408

05

…erheblich menschenleerer als gewohnt präsentierte sich an diesem Dienstag die Stadt Villarrica: wie immer am 8. Dezember war das halbe Land unterwegs zur „Nuestra Señora de Caacupé“. Deshalb zogen es gestern sehr viele der Einzelhändler vor, ihre innerstädtischen Geschäfte geschlossen zu halten.

19

20

10

15

16

18

Die Wanderung zu dieser Wallfahrtsstätte beginnt für viele schon einige Tage zuvor; erwartet werden auf dem Platz um die bekannte Kathedrale wie immer zigtausende Gläubige. Leider steigt in dieser Zeit auch die Kriminalität etwas mehr an; als jüngstes Beispiel gilt der Überfall auf einen mit Pilgern besetzten Reisebus: >:-[

Überfall auf Pilger-Reisebus

Und während tausende Katholiken unter heissen Temperaturen dahinzogen, bekamen wir Besuch vom vorvorigen Präsidenten Fernando Lugo (links im Bild..): selbiger stürzte vor drei Jahren unter anderem über Kinder – die eigenen; bis dato hatte man vergessen, sie zu erwähnen.. :))

12

13

Ex Präsident Fernando Lugo im Hotel Restaurant Paraiso

Turbulenter Wochenstart also; da der 8. Dezember in Paraguay als Feiertag genutzt wird, dürfte sich der längst geforderte :!:>:-[ Aufbau der hauseigenen Weihnachtstanne => weiterhin verzögern.. :)) *händereib* :))

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“!
Anmerkung der Redaktion: leider wurde erst nach Redaktionsschluß/Veröffentlichung dieses Beitrages bekannt, daß beim Thema Fünflinge/Antonia Montenegro ein falsches Foto von Frau Montenegro in die Bilderauswahl rutschte aufgrund einer fatalen Ähnlichkeit mit dem Vornamen eines Playmates: wir bitten dieses Versehen zu entschuldigen – seltsam, daß sowas nun auch bei WordPress passiert… U-(

09

11

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Werbeanzeigen

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. Mönsch Canneletto, da fängst du aber an zu schwächeln, wenn du nicht mal mehr zwei Frauen auseinanderhalten kannst. 😱😂

    Liken

  2. ..man sollte wirklich nicht glauben, Wie schnell sowas gehen kann: dabei war ich anfangs voller guter Vorsätze…:)) :p
    Moin Flogni- willkommen bei wordpress!!

    Liken

  3. Laut Radio Neuland, sollen es im Wallfahrtsort “Nuestra Señora de Caacupé” mehr Pilger gewesen sein, als beim zurückliegenden Papstbesuch.

    Was wollte denn der Señor Lugo bei Euch im Restaurant?
    Auf dem Photos sieht’s aus, als wäre er gleich mit zweien seiner Söhne bei Euch aufgelaufen.

    Liken

  4. Moin Canneletto!

    Schön auch Dich hier lesen zu dürfen.
    Sag mal, die Bilder da oben hast Du doch von einem 100 Jahre alten Western geklaut?!
    Oder sieht es wirklich noch so aus bei Euch?

    Männe

    Liken

  5. Morjen Canneletto!

    Naja, dass Vorsätze nichts taugen, sieht man ja jedes Jahr zu Silvester, wenn Millionen Leute mit stolz geschwellter Brust verkünden, was sich ab sofort alles ändern wird. Und schon kurze Zeit später… :mrgreen:

    Liken

  6. … ist ja auch effizienter den ganzen Bus zu überfallen, als jeden einzeln auszurauben.

    Das Westernbild passt dort doch ideal rein 😉

    Viele Grüße aus dem windigen Norden
    Siegfried

    Liken

  7. Nee, das war ein hiesiger Bekannter samt Sohn in seinem Gefolge; Villarrica & Umgebung ist öfter Ziel der Prominenz: man stelle sich vor, eines Tages landet IM „Erika“ denn doch mal hier… :)):))
    Moin, moin & viele Grüße!

    Liken

  8. …ich…ich..öhm..das Bild hat sich da selber reingeschmuggelt…keine Ahnung, wieso das auch hier bei wordpress einfach so passiert.. :.:)):P

    Öhm..Flogni…:wo sind denn hier bei wordpress die ganzen Smilies versteckt zum schreiben..?
    Moin, moin & viele Grüße!

    Liken

  9. ..da habe ICH ein anderes System: im neuen Jahre weiterhin Modellbau betreiben, strikt die Siesta einhalten- und natürlich die Blogkritzelei weitertreiben..;) :))
    Moin Flogni!

    Liken

  10. Ja, das mit den Western-Manieren ging mir auch sofort durch den Kopf: vielleicht soll deshalb ja in Paraguays Hauptstadt die Bahn wieder belebt werden- quasi als neuer authentischer Aspekt..:))
    Vermutlich wäre jetzt der Moment, wo sämtliche Karl-May-Filme hierzulande verboten werden sollten.. :))
    Moin, moin!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s