Bondage nun auch in Paraguay

Standard

…vielleicht etwas reißerisch, diese Überschrift; und wenn allerdings dazu noch der Name unseres Binnenländles genannt wird, dürfte den meisten schwanen, daß denn doch irgendwas anderes dahintersteckt… :))

Und diese Ahnung täuscht auch nicht: Ende September warteten in der nahe der Hauptstadt Asunción gelegenen Stadt San Lorenzo fast 60 Bauleute auf ihre Lohnzahlung, die deren Chef im berühmten kalbsledernen „nur Bares ist Wahres“-Geldkoffer zur Baustelle brachte: und just wie in mindestens tausend Filmen in den letzten 50 Jahren wurde ihm selbiger von zwei bösen Buben mit noch böseren Absichten entrissen. U-(

Nun sind in der Regel hart arbeitende Baustellenjungs nicht zimperlich oder gar zögerlich: diese nahmen unverzüglich die Verfolgung auf, um ihre Gelder trotz ihnen entgegenpfeifender Kugeln wieder zu erlangen: leider entwischte einer der beiden Räuber.
Der zweite hingegen erklärte sich (nicht unbedingt ganz freiwillig…) nach anfänglichem Zögern bereit, durch eine private Fessel-Show das öffentliche Strassenbild unter bewußter Nutzung des Tageslichtes im schon genannten San Lorenzo zu bereichern.
Den Höhepunkt bildete dabei die erhöhte Darstellung des Probanden; leider erwies sich das dazu benutzte Equipment nach wenigen Minuten als ungeeignet; aus diesem Grunde wurde die Vorstellung kurzerhand umimprovisiert und in unmittelbarer Bodennähe mit Fußtritten weitergeführt; untenstehende Zeichnung verdeutlicht dabei den Beitrag der Sicherheitsleute, um etwaige Entgleisungen zu verhindern.. :.

03

Glücklicherweise hielt das Monatsende vom September noch mehr erfreuliche Dinge bereit; unter anderem die Wahl der „Miss Bombonazo“.
Halten wir uns aus Zeitgründen nicht bei den Details dieser Wahl auf; hier schnell die Bilder der Endkandidatinnen und der strahlenden Gewinnerin Leticia Diaz :p :

0201

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von “ OUTLAW TODAY“! :wave:

04

=> Zum heutigen Abschluß noch ein Zitat, entnommen dem neuen Zwillingsbruder des deutschen Grundgesetzes: Sure 47, Vers 40:

„….und wendet ihr den Rücken, so setzt er ein anderes Volk an Eure Stelle, das dann nicht euresgleichen ist.“ 8|

05

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Werbeanzeigen

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. Moin Canneletto!

    Ich kann ja die Wut der Arbeiter verstehen.
    Aber auf einen wehrlosen Mann zu treten und das auch noch zu filmen, ist mehr als unter der Gürtellinie.

    Liken

  2. …aber so rrichtig verstehen kann man die Arbeiter, wenn man hier täglich die Nachrichten sieht: davon abgesehen, ist der gefangene Arbeiter vom Ex-Präsi Lugo vor 5 Jahren amnestiert worden, wegen schwerem Raub & versuchtem Mord saß der damals ein. Wenn Gerechtigkeit nicht mehr vom Staat kommt, wehren sich die Leute- ganz klar. ;);)
    Moin Maenne!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s