Buntes Treiben im August….

Standard

„Ist Armut die Mutter der Verbrechen, dann ist Mangel an Verstand ihr Vater.“
Der derzeit in Paraguay herrschende Winter beschert uns momentan Temperaturen von 35°…PLUS, wohlgemerkt. :p

Dennoch wird wohl kaum diese sommerliche Hitze verantwortlich zu machen sein für die Vorgänge im Lande, die weitaus weniger schön bzw. zu verurteilen sind: vor wenigen Tagen mißglückte der Diebstahl eines drahtlosen Telefons; der durch im Laufen geübte Nachbarn/Zeugen des Diebstahles schnell eingefangene 19jährige Dieb machte rasch die Bekanntschaft mit reichlich Schnur und einem Baum.

Raub 01

Die anfangs entspannte Rückenlage wurde für coole Züge an der Zigarette genutzt; ein Anziehen der Schnur verwandelte den Helden in ein bittendes und heulendes Bündel; erst durch das Eintreffen der Polizei konnte der Gefangene sicher sein, daß alles seinen Gang gehen und in gut 24 Stunden mit hoher Wahrscheinlichkeit seine Freiheit winken wird… :##

Im zweiten Fall wurde im 40 km entfernten Ort Coronel Oviedo der achte Schwangerschaftsmonat und das Leben dieser 33jährigen werdenden Mutter durch zwei Schüsse ihres Ex-Freundes beendet, der sich daraufhin mit einem eigenen Schuß vom Leben trennte.

Mord 02Mord

Anfang August fand bei Aregua ein Überfall auf einen mit 12 Fahrgästen besetzten Bus statt; beide bewaffnete Täter entkamen mit reichlicher Beute mittels Fluchtfahrzeug…

=> Bleibt zu hoffen, daß durchgreifendere Gesetze diesem Treiben ein baldiges Ende setzen: wo aber der Staat nicht in ausreichendem Maße Bildung, Ausbildung und Jobs bereitstellt, könnte bei rigoroserer Bestrafung schnell festgestellt werden, daß der Präsidentenpalast zu leicht entzündlicher Ware gezählt werden muß…

Für @ Brother :wave: schnell noch ein Bild des originalen Tamiya-Plastikbraun: ein Blick ins Turminnere auf den seitlichen Einstieg. Dies müßte ja denn eigentlich in Panzergrau gehalten sein… U-(

Panzer

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Werbeanzeigen

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. ..ich glaube´s so langsam auch; in Deutschland hingegen kriegt man sowas ja weggenommen- siehe Kiel/Heikendorf vor wenigen Wochen..
    Moin Maenne!

    Liken

  2. ..der Link ist ja DER Wahnsinn–Danke !!!!!! Einfach zum umfallen, da hat sich richtig einer ausgekannt..
    Andererseits- wenn sich grad einer in die Luke reinbeugt, so daß der den weiteren Blick da rein verstellt..? :p
    Moin Brother!

    ..der reine Wahnsinn..das Bild ist abgespeichert!! :p:p:p

    Liken

  3. Danke für die Bilder; sogar „mein“ Panzer IV darunter…

    Mit dieser Diorama-Bastelei muß ich noch bisl warten, erst muß noch einige Farbe dazu geordert werden…
    Moin, moin & viele Grüße aus dem heute wieder winterlich-warmen Paraguay!

    Liken

  4. ..das war „Deiner“..?
    Wenn ich mir´s recht bedenke, fällt mir eigentlich jetzt erst auf, daß ich nie an Technik gelassen wurde 1990/91…kooomisch, nicht..? :.
    Moin Brother!

    Liken

  5. … ja, ist ein Klasse Museum.

    Wetter ist hier ja auch mal ganz gut, bin gerade wieder rein, noch etwas Motorrad gefahren.

    Dann mal schönen Feierabend ….

    Liken

  6. ..nen laufenden Panzer IV habe ich bisher nur bei youtube in Dresden entdeckt; muß ein klasse Teil gewesen sein…

    Nee, bei uns liegt der Feierabend noch was in der Ferne- sind ja sechs Stunden hinterher..;)
    Viele Grüße von der Mittagstafel um 20 vor 12.

    Liken

  7. … ach ja, den Zeitunterschied hatte ich ganz vergessen.

    Ja herrlich das Teil in Fahrt zu erleben, war sehr beeindruckend.
    Bei vielen Sachen hat man auch oft die Größe unterschätzt wenn man es nur aus Filmen usw. kennt.

    Dann mal guten Hunger 😉

    Liken

  8. … ja ich glaube den hatten sie 2012 nach Dresden ausgeliehen, darum hatten sie den in Munster raus gefahren, hoffe ich erinnere mich richtig 😉
    Hatte das Filmchen noch gefunden, leider wenig „Action“

    Liken

  9. ..ich hätte gar zu gerne gewußt, wer den alten Herrn verraten hat: und vor allem, ob man die enteigneten und gestohlenen Dinge samt Schadensausgleich wieder hinschafft…

    Doooch braucht der ne Garage- es soll nur noch wenige Exemplare von dem Teil geben..
    Moin Maenne!

    Liken

  10. …langsam würde mich nicht wundern, wenn so ein Teil auch hierzulande stehen würde;; zwei Trabbi haben´s ja auch geschafft- davon habe ich aber KEINE Bilder..;) 😛
    Moin, moin!

    Liken

  11. Danke für den Link! Schön, so Dinge mal zu hören: klappt am besten, wenn man da ist- wie konnte ich so nen Besuch eigentlich vergessen..?!?!
    Viele Grüße aus dem jetzt wieder verregneten Villarrica!

    Liken

  12. Man wollte eben, dass es fährt. :)):))

    Yep, mit so etwas bin die mit 120 durch die Prärie. Und wenn es nichts mehr zu tarnen gab, haben wir zum Leidwesen des „Chefs“ dann die Außenlautsprecher aktiviert:

    Einmal was der Verteidigungsminister zum zuschauen, dann die Lautsprecher an und ein knallrot anlaufender Chef. :>> Der Rest hat gegrinst. Chef hat Tage versucht herauszufinden, wer es gewesen ist. 😉

    Liken

  13. Ich verbrachte ja den Sommer 90 auf dem Flugplatz Litten; heute ist der zivil. Dieser heisse Sommer war einzigartig: alles wurde neu & gipfelte am 3. Oktober im Uniformtausch; die Vorgesetzten schlossen sich in dieser Grauzone ein zum hörbaren Skatkloppen. Oft bestand der „Dienst“ aus ausschlafen (man war ja nachts bei der Disco..), Mittagessen und dann etwa 13.30 Uhr ab übern Zaun & per Anhalter zum Bahnhof & fort… Irgendwann hat mir da einer das Autofahren beigebracht zum Wochenende. :)) Vorschriften gabs erst ab besagtem 3. Oktober; aber bis DIE durchgesetzt & angenommen waren…

    ………aber wer war´s denn nun mit der Lautsprechersache bei Dir..? :)):)):))
    Moin Brother!

    Liken

  14. Letztlich war die die gesamte Besatzung, aber da ich als Kommandant …. :>>

    Die Marder waren mit Außenlautsprechern nicht serienmäßig ausgestattet, hatten aber an der Heckklappe einen Telefonanschluss, damit die Grenadiere mit der Besatzung sprechen konnten. Also Lautsprecher angespöpselt, Verstärker dazwischen geschaltet = Spaß ohne Ende.

    und dazu schallt dann

    oder
    Ähnliches :))

    Liken

  15. :)):)) Nee, mit Musik wollten wir den Sound von meinem NVA-Fahrschullehrauto nicht überdecken:

    Gut, ist jetzt vielleicht nicht sooo der Bringer soundmäßig, aber ich frage mich langsam, wo „mein“ erstes Auto abgeblieben ist… :p
    Hm, ich vermute, eine an meinen Vorstand weitergereichte Frage wäre das modellbautechnische Ende für alle Zeiten..:.:))
    Moin Brother!

    Liken

  16. :)) 😛
    Nee, der hatte einen Mittelmotor; der Schaltknüppel war knapp nen Meter lang. Aber der Sound ist doch unvergesslich..gibs zu…:p:))
    Moin Brother!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s