Bunt & laut

Standard

Kunst 01

„Niemand auf der Welt bekommt soviel dummes Zeug zu hören wie die Bilder in einem Museum.“ B)

Ich war von Anfang an skeptisch; nicht, daß ich die hiesige Künstlerszene schlecht machen will: aber irgendwann ist’s genug mit querformatigen farbprächtigen Gemälden, die lachende Harfenspieler darstellen, und genug hochrädrige leere Lastkarren neben Strohhütten, hinter denen zufällig just im Moment des malens die Sonne untergeht, dürfte man der längst respektlos gähnenden Umwelt ebenfalls präsentiert haben: dennoch wagte die pinselschwingende Zunft, in einem neuerlichen Gratiszutrittversuch ein weiteres Mal staunenden Zuschauern „Ahhh’s!“ und „Ohhh’s!“ abzufiltern.

Dazu bediente man sich listigerweise einem harfenzupfenden Orchester, welches ab 21 Uhr zum Beginn der Ausstellung kräftig die Saiten zu inländischen Melodien durch die weit offen stehenden Fenster auf den regennassen Bürgersteig rausgoß. Zugegeben – auch nix neues; als neu ließe sich vielleicht dennoch die Lautstärke einstufen…
Aber nur wenige Tage vorm 100ten Geburtstag des „Centro Español“ am 27. Juni darf man denn doch wohl mal etwas die Zügel locker lassen…

Kunst 11Kunst 03Kunst 04Kunst 09Kunst 05Kunst 06Kunst 07Kunst 08

Und da man bei unter zehn ausgestellten Bildern schnell „durch“ ist und bei mehrfarbig gezeichneten Bildern immer die Gefahr besteht, daß man plötzlich und unerwartet mitten in den Farben und Motiven noch etwas anderes entdeckt, kehrten die meisten Zuschauer -vielleicht etwas verunsichert- schnell den Leinwänden den Rücken und wandten die Aufmerksamkeit ungeteilt den traditionellen, schon erwähnten fünfzigjährigen Harfenklängen -ohne Neuerungen- zu. :p

Kunst 10Kunst 12

Und da in unseren Tagen kein Treffen ohne Fotoklick-Geräusche mehr auskommen sollte, ging der geneigte Besucher im Anschluß nach dem Saitengewimmer rasch in den Selfiemachmodus über: nur die Wandlung vom Zu-schauer in einen Zu-hörer war fast noch schneller erfolgt. Gruppenbild mit Harfe rechts, Gruppenbild mit zwei Harfen links; zwei Personen liegend, Frauen vorn, Frauen hinten: erstaunlich, welche wichtigen fotografischen Bildkompositionen für die Nachwelt sich bei etwa 40 Personen ergeben können…

Kunst 13Kunst 14Kunst 15

Sogar dieser 10 %-Vernissage mit 105 %-Klangrahmen wurde ein kulinarischer Schlußpunkt versetzt: Schnitzelwürfel und unübertreffliche Dyckerhoff-Gebäckkringel, vielsagend nahe der Tür serviert, setzten eine Stunde später dem ganzen ein Ende; die Instrumente waren verpackt, und einige Bilder längst fortgeschleppt – die Akku’s der meisten Schnurlostelefone befanden sich aller Wahrscheinlichkeit längst im Low-Battery-Modus aufgrund des Blitzlichtgewitters…wozu also noch länger bleiben…? >:-(

Dafür schmücken im Eingangsbereich zahlreiche schwarz-weiß-Portraits von Schönheitsköniginnen der letzten 40 Jahre die Wände; zahlreiche, auch heute bekannte Namen sind darunter: aber wer wird die heutigen Damen nach Bildern von vorgestern fragen..? 8| :>>

Kunst 16Kunst 17

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

Kunst 02

…kleiner Nachtrag: Bereicherndes Feuer :. :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Werbeanzeigen

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. Öhm ..müss man eben mögen.

    Was ist Kunst? Alles, was sich verkaufen lässt. So ähnlich wird Picasso auch wohl gedacht haben. :>> :)):))

    Moin Canneletto,

    wirst Du nun zur Strafe mit Kultur vollgepflastert oder machst Du auf „Schönwetter“, damit Du weiter basteln darfst? :>>

    Liken

  2. ..dabei hatte doch schon Caledon Hockley Anfang April 1912 vorausgesagt, daß aus Picasso nichts wird:

    Ich gebe ja zu, daß Du´s erraten hast: was ist schon „paar Bilder gucken“ gegen Grünes Licht für das nächste Diorama samt Zukauf..;) :))

    Moin Brother!

    Liken

  3. Moin Canneletto!

    Ich bin total enttäuscht von Dir.
    Du läßt neben Karl May noch andere Kunst an Dich ran?!
    Ich bin entsetzt! :))

    Hey, hier in Dänemark verkauft man auf Flohmärkte noch Runen mit dem deutschen Adler und das Hakenkreuz. Nicht zu fassen.
    Verrostete Helme der Wehrmacht und Bajonette. :))

    Liken

  4. :)) 😛
    ..naja; zur Zeit lese ich „Rot & Schwarz“ von Stendhal; aber unmittelbar wird sich „Orangen & Datteln“ vom Mayster anschließen- keine Sorge, ich bleibe dem Radebeuler Weltläufer treu!! :p

    Öhm, haste noch Platz im Kofferraum bzw. würde Dir die Unterkunft das Gepäck per Bahn nachschicken..? :p:))
    MEIN Kofferraum wäre voll nach der Tour. 😉 :)):))
    Moin Maenne!

    …grade MIR das zu sagen, wo ich noch Platz hier hätte….:)):))

    Liken

  5. …oh..auf die Mädels hatte ich gar nicht geachtet; ***dies würde meine -noch zu genehmigenden-Modellbaupläne um Monate zurückwerfen***..;) :))
    Moin Frau Ormuz!

    Liken

  6. Rot und Schwarz habe ich auch zu Hause und natürlich gelesen. Das war aber schon in den 80er Jahren. 🙂

    Wozu braucht man das Zeugs?

    Moin Canneletto!

    Liken

  7. ..von Stendhal habe ich wohl die wichtigesten Werke alle; Antiquariate waren Ende der 90er in Dresden meine besten Freunde. :p:p:p

    Ich sammel doch alles: gerade heute erschrickt die Systempresse über den Typen, der seit 40 Jahren nen kompletten WW-II-Panzer im Keller haben soll: die Wohnzimmer mancher die Allgemeinheit bereichernden Großfamilien sind allerdings „nur“ mit moderneren Waffen ausgerüstet- sowas zu behaupten, ist wahrscheinlich aber wieder nicht politisch korrekt :))
    Moin Maenne!

    Liken

  8. Manchmal sind die Schritte zum nächsten Modell verdammt hart. Frauen gehen da über Leichen. :yes:

    Was meinst Du, welche Zugeständnisse ich machen musste. Ich hoffe, es lohnt sich:))

    Liken

  9. …ich werd` verrückt: hat er ne Anhängekupplung am Auto..? 😉 :p

    Hoffentlich haben die da im Museum auch genug 36er Filme; schnell sind genug Bilder gemacht….
    Danke für den Link!! :p:p
    Moin Brother!

    Liken

  10. …ich sag´s Dir: mir wird jetzt schon schwindlig, wenn ich dran denke, daß da noch drei weitere Flugzeuge auf ein Diorama warten: was wird man(n) dafür alles noch tun müssen…:.:.:. Vom Raketenbau brauche ICH wohl gar nicht erst anzufangen zu reden..:.:.:.
    Moin Brother!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s