Wetter, Haus & Garten

Standard

Herbst 07

„Gelassen schaut nur noch der Blinde aus dem Fenster.“ B)
Bei nun wieder sechs Stunden (zurück-)Zeitunterschied zur alten Heimat geht unser südamerikanisches Binnenländle mit derzeitigen etwa 28° Tagestemperatur jetzt mit Riesenschritten den niedrigeren Temperaturen des Herbst/Winters zu; für spätestens Juli dürfen getrost nahezu unglaubliche null Grad Nachttemperaturen erwartet werden – zum Glück aber sind wir noch nicht so weit im aktuellen Jahre vorangeschritten:
🙄 da derzeit schon offen vom erforderlichen „Entsparen“ deutscher Rentner gesprochen wird, dürfte bei unsrem hiesigen Glühweingenuß in wenigen Monaten „drüben“ längst die hitzige (und ergebnisorientiert zu führende) Diskussion darüber entbrannt sein, daß „die Alten“ ab dem kommenden Jahre Rente ZAHLEN müssen statt als Überweisung zu bekommen – bewiesen und untermauert durch mehrere (staatliche) Gutachten und vorgelegt als alternativlose „Möglichkeit“.
U-( So lassen sich immer noch günstige Umfragewerte für die Blockparteien doch schnell & am effektivsten nutzen…

Die bis dahin verbleibende Zeit läßt sich leicht mit Erklärungen über Cockpit-Türen oder dem nächsten kollektiv übergestülpten Ich-bin Charlie-Schluck-auf verbringen; sonderbarerweise ist bei der hochgelobten Zuwanderungsfrage noch kein Systemjournalist der Frage nachgegangen, wieso das Licht jetzt plötzlich im anhaltinischen Tröglitz aufflammt, nachdem es schon vor einigen Wochen am mehrere hundert Kilometer entfernten Kölner Dom ABgeschalten wurde… 😛

Man bekommt diese Dinge hier in Paraguay mehr oder weniger mit; nach knapp 10 Jahren Aufenthalt hierzulande reihen sich verständlicherweise längst die hiesigen Gegebenheiten nach vorn; gerade in den letzten Tagen hat die nur allzugut bekannte Firma Monsanto per (eigens in Auftrag gegebenem) Gutachten bewiesen, daß Herbizide keinesfalls krebserregend seien und bekannte Krankheitsfälle und abnorme Veränderungen bei den Betroffenen keinesfalls mit dem von ihnen vertriebenen Saatgut in Verbindung zu setzen seien; man kann sich also beruhigt zurücklehnen und dem üppigen Pflanzenwuchs im eigenen Garten zusehen. Solange es durch eben erwähnte Firma :## noch gestattet wird…

Zur Erinnerung: etwa 60% der landwirtschaftlich genutzten Fläche Paraguay’s wird für den Soja-Anbau genutzt; 70% der genutzten Landwirtschaft-Gesamtfläche befinden sich aufgeteilt in den Händen von 3% Menschen. U-( Glücklicherweise wissen „die“ ja, was richtig ist…

Herbst 09Herbst 02Herbst 08Herbst 03Herbst 05Herbst 10Herbst 06

Tag 250; für Brother nun ein weiteres Mal Bilder von den Arbeiten am Schnittmodell der Santisima Trinidad; nur wenige Tage noch, dann dürfte dieses Projekt geschafft sein: die Stufen an der Bordwand sind angebracht, die Stützfüße amputiert und der Rumpf fertigbeplankt – zuvor wurde ein Kiel (wieder das geliebte helle Holz argentinischer Tomatenkischden..) angefertigt und nach dem ausfräsen des Hilfskiels in selbigen verbliebenen, nun unsichtbaren Rest eingesetzt.
Was bleibt, ist das nivellieren der Rumpfschnittstelle, das anbringen der steifen Brassen und als allerletztes vorm einbringen in die Vitrine bekommen die Segel ihre Wäschesteife-Bauschung. Puhh….knapp achteinhalb Monate… 😳

Santisima Trinidad 165Santisima Trinidad 162Santisima Trinidad 163Santisima Trinidad 164

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. Moin Canneletto,

    der Doppelrumpf gibt mir zwar immer noch zu denken, aber der Aufkleber im letzten Bild sollte entfernt werden, da es sonst Punktabzug hagelt. :)):))

    Schöne Arbeit.

    Liken

  2. Ach die Welt ist wirklich vom Irrsinn befallen 😦
    Könnte man Monsanto und andere Verbrecher dieser Art doch nur irgendwie aufhalten …

    Liken

  3. http://militaryhistory.x10.mx/shippictures/anatomy%2004.htm

    ..sogar meine Santisima ist da gelistet, ich vermute, wegen der starken Schiffsgeschütze wurde der Rumpf doppelt angelegt..

    Der Aufkleber ist doch nur ein kleines eingelegtes Schildchen für den folgenden youtube-Bericht. :p

    Vermutlich wirds heute fertig; allerdings nur, wenn der Wimpeldrucker mitspielt- ich wollte das beigepackte Occre-Bügel-(?)bild umgehen…was ne Odyssee wieder :.:.

    Der Standfuß fehlt noch; muß ja anders angelegt werden wegen meiner Kielkonstruktion… Occre sah die anders vor 😉 :)):))
    Moin Brother!

    Danke für das Lob!!

    Liken

  4. …das kannste laut sagen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article139321702/Das-ist-das-naechste-Ding-das-brennt.html

    Wird spannend da in dem Ort.. :)):)):))

    Zum Thema Monsanto- ich denke, daß durch das Saatgut längst der Zug, und das weltweit abgefahren ist- die untrennbare Vermischung ist längst erfolgt- an die Wand gestellt wird dafür keiner, denn was gelten Menschenleben in der 3. Welt, die ihre Existenz dadurch verlieren..?
    Moin Frau Ormuz!

    ….vielleicht werden ja paar Webcam´s in Kittlitz installiert..:p:)):))

    Liken

  5. Das ist doch unverantwortlich sowas – nicht mal so sehr wegen der Vermischung der genetischen Codes,
    aber wegen der Macht, die diesem Konzern eingeräumt wird buchstäblich über Leben und Tod von Milliarden von Menschen zu entscheiden,
    man müsste die wirklich vor dem Gerichtshof für Menschenrechte verklagen –
    die Frage ist, ob das überhaupt ginge – zum einen – und ob – zum anderen – die Richter da nicht auch einknicken würden …

    Liken

  6. ..tja, die Roben-richter werden wohl denn doch immer wieder einknicken; leider sind die ihrem politisch herrschenden Arbeitgeber verpflichtet, und der schreibt nun mal das Correctness-klima vor…
    Moin Frau Ormuz!

    Liken

  7. …hier in Paraguay schmeisst man doch nix wech..;) :))
    Der Typ hat´s natürlich nicht geschafft; die erste Flagge wurde auf einseitig glänzenden Satinstoff ausgedruckt: also neu- und darauf warte ich jetzt..wird nun die dritte Woche… :.
    Macht nix; alles andere ist nun FÄÄÄHRRRTIG; Kiel paßt & Rumpf geschlossen, die letzten (angeschnittenen) Taue am Großsegel sitzen. Alles gerechnet- 255 Tage. Standfuß ist konstruiert, somit wird die Vitrine knapp 1 m hoch.. Die endgültige wäschestärkige Bauschung der Segel kommt erst, bevor sich die Vitrine über das Teil senkt…

    Denke nun schon ans Panzerdio; http://www.missing-lynx.com/gallery/dio/images/dakdioge_5.jpg
    Moin Brother!

    Liken

  8. :??: Das Diorama sieht megabeschi… aus.

    Keine Spuren im Sand, dafür keine Verschmutzungen und Abrieb. Liebloses Aneinanderfügen ungepimpter Gegenstände.

    Selbst die Reifen sind sauber.

    Letzter Platz beim Wettbewerb.

    Liken

  9. …soll mir ja nur Ideen einbringen; ich will in erster Linie sehen, was es an Zubehör gibt bzw. was andere so gemacht haben: auf die Reifenverschmutzungen habe ich nicht mal geachtet..stimmt…die Reifenspuren an meinem Heinkel-Dio fehlen immer noch…**schäm**

    Da fällt mir ein: wie macht man denn diese Reifen-/Kettenspuren haltbar im Sand oder auf dem Boden..???? Denn an den Kettenspuren meines Panzer IV will ich mich auch mal versuchen..

    Heute nächster Versuch im Wimpel-laden.. :.

    Achja; derzeit lasse ich die immmmer noch fehlenden 8 Segel schrittweise für meine Bluenose II nähen; Mensch, das Ding habe ich Ende 2003 in Kowelenz angefangen…Ich weiß- weder die Farbgebung passen zum Original noch die Takelage ist authentisch; das sollte damals ein Duplikat werden & so bleibts nun auch- deswegen läuft das Projekt insgeheim nebenher…
    Moin Brother!

    Liken

  10. Moin Canneletto,

    Da kannst Weißlein und sehr feine Sägespäne versuchen, wenn Du Spuren im Sand darstellen willst. Oder Gips; sogar Tapetenkleister (angetrocknet) geht.

    Ich denke, am Turm werden Reservekettenglieder sein. Abnehmen und damit immer Probieren, bis Dir das Ergebnis zusagt (denn die kannst Du dann später wieder säubern, was mit den Laufketten nicht so einfach sein wird).

    Liken

  11. ..nee, da sind keine Ersatzglieder am Turm; soweit ich mich erinnere, gab der Tamiya-Bausatz keine mit außer den beiden Laufketten… Ich suche schon wieder bemalte Rommel-leute bei ebay: diese ganze Farbenkollektion habe ich ja gar nicht mehr…
    Danke für den Tip mit den Kettenspuren!!

    Und was soll ich sagen- immmer noch ist der Wimpel nicht fertig- angeblich Freitag…
    Bei der Vitrine wirds wohl 4 Wochen dauern, denke ich; solange bleibt die Santi im hohen CD-Schrank bei den Sandra-scheiben!! :p
    Moin Brother!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s