Pack‘ die Badehose ein….

Standard

01

„Stille Wasser sind tief“, darf der deutsche Volksmund im Jahre 2015 sogar noch unzensiert sagen; wer jetzt ein Dankschreiben ans Brüsseler neusozialistische Zentralkommitee erwartet, dürfte eher schwarz wie ein Neger werden.. B)

Leider wird obenstehende Weisheit immer noch allzuoft ignoriert – und das, obwohl doch längst nahezu jeder schon über die schwarz-weiß flimmernden Slapstick-Klamotten der 20 Jahre gelacht haben dürfte, wenn ein Auto in einer seicht erscheinenden Pfütze versinkt: => andererseits dürfte man sich in späteren Lebensjahren gerade an solch kleinen Mißgeschicke manchmal gern erinnern…. B)

Solch eine Erfahrung mußte in den letzten Tagen ein Bekannter von uns am eigenen Leib erfahren; bei einer Tour durch unser quasi vor der Haustür gelegenes Ybytyruzu-Gebirge läßt sich der Regenanteil unseres diesjährigen Sommers schnell vergessen, wenn man an einem regenFREIEN Tag unter strahlender Sonne dahinfährt. U-(

02

Leider reichte auch dessen Höhe zum Wagenboden nicht ganz aus, um trockenen Fußes durch die „Pfütze“ zu kommen; die Fluten erreichten den Innenraum und tränkten sogar den Kameradisplay. XX(

0304

Dennoch läßt man(n) sich von so Kleinigkeiten doch nicht den Tag verderben – und filmt das ganze Mißgeschick bei DER Gelegenheit gleich von oben… :))
Gibt gute Einschaltquoten – das Auto ist nun innen eh naß… 😮

05060708

Ein Grund mehr, den Spitfire „drüben“ zu lassen – dessen mangelnde Bodenfreiheit wäre hier wohl mehr als hinderlich… 😳
Stimmt – dessen Erstanmeldung war am 14. März 1978… :yes:

Geburtstag 03

Tag 222; für @ Brother wieder neue Bilder: die fehlenden Segel sind fertig genäht & farblich behandelt, der Rest des Monats gehört wohl deren Anbringung…zumindest das Bramsegel wird ebenfalls, diesmal nach vorn fallend gerefft.
Lange wird sich also das dritte, oberste Mastsegment mit der endgültigen Bauhöhe von 88 cm nicht mehr umgehen lassen.. :))
Nicht viel diesmal, aber nun steckt viel Arbeit im Detail…. 🙂
Deswegen heute einige Schnappschüsse von der Werft, die die Schritte vor der kommenden Vertäuung zeigen sollen… 😳

Santissima Trinidad 145Santissima Trinidad 146

Dazu noch sind beim letzten Male einige Geschenke zum Jahrestag „unter den Tisch“ gefallen – hier seien die restlichen vorgestellt: einige historische Stereobilder von Meissen, die die Albrechtstürme noch ohne die beiden Türme, also vor 1903 zeigen – und ein gerahmtes Werbebild aus vergangenen Jahren! Herzlichen Dank nochmals dafür!!

Geburtstag 01Geburtstag 04Geburtstag 02

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Advertisements

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. :)) Ich weiß schon, warum ich keine Segelschiffe mehr baue. :yes: Schweinearbeit, sieht aber immer noch gut aus – nur die grüne Klammer und die Syroporteile erscheinen mir weder zeit- noch maßstabsgerecht. 😉 :>> :)):))

    Warum nimmt man eigentlich die Kamera nicht rechtzeitig hoch? :??: Und diese „grüne Badeente“ wäre doch glatt durchgeschwommen. 😉

    Gefällt mir

  2. :)) Momentan sitze ich an der Naht fürs umlaufende Liektau; :.:)) das wird auch noch paar Stündle dauern..:))
    Die Klammern dienen erst mal der Zusammenfassung der Taugruppen, um mal einen Überblick zu bekommen bei der Belegung anschließend. Und natürlich schon mal bisle als Gewicht zum straffen der Fäden..
    Aber glücklicherweise ist die Anbringung vom stehenden/laufenden Gut der beiden oberen Segel kaum noch ein Akt; ich zittere nämlich schon vorm Verhältnis Taue/Belegungspunkte..;) :.:)) Selbst wenn Taue per Taljereep verlagert werden- bleibt immer noch EIN Belegungspunkt.. :.:))

    Tja, über den Kameraschaden haben wir auch schon gerätselt- vielleicht draussen aus der Hand gefallen…
    Auja, der erste Spiti-Anmeldungstermin vor 37 Jahren muß doch gefeiert werden… :p:p:p
    Moin Brother!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s