Radikaler Schnitt

Standard

„Auch aus entwölkter Höhe kann der zündende Donner schlagen“, hören wir in Schiller’s „Braut von Messina“: klar – kaum einer liest sowas in heutigen Tagen, wenn selbst moderne Texte über die viele Vorteile bietende finanzielle Enteignung niemanden mehr wirklich aus dem Sessel heben. :))

Doch hier am anderen Ende der Welt sieht die Sache schon anders aus: häufig eintreffende Berichte über Unwetter & Stürme in der (auch weiteren) Nähe lassen den Glauben an die Baumschutzverordnung schnell im Nebel der Vergangenheit versinken – bevor hier die letzten Bäume gefällt sind, dürften sich die holzhaltigen Naturschutzgebiete längst in versandete Oasen verwandelt haben.. 😳

Bäume 03Bäume 04

Und beim hiesigen Klima darf man getrost nachreichen, daß die durch eiskalten Schnitt in zweiarmige Gestalten verschandelte Bäume innerhalb kürzester Zeit nachgewachsen sind – oft genug schon erlebt… :yes:

Bäume 01

Aber immer noch besser, als daß herabstürzende dicke Äste weitreichende Zerstörungen anrichten; verständlich dürfte sein, daß das fast völlige „ausbleiben“ des Regenmonats Oktober mißtrauisch werden läßt…irgendwas scheint geplant zu sein von Petrus… :??: U-(

Bäume 05

Immerhin – einige Bäume sind vom unbarmherzigen Schnitt verschont geblieben: der Feigenbaum gehört dazu! => Leute, die so Bäume besitzen, werden das verstehen.. :yes: :wave: :wave:

Bäume 02Bäume 06

Tag 94: für @ Brother neue Bilder – der Tamiya-Buddha hat die Wünsche erhört und endlich die dringend benötigte Farbe herbeigesandt!
Dazu Zwirn & Taljenteile: ab jetzt alles wieder in der richtigen Bastel-Reihenfolge! :yes: B)
Und: das lange diskutierte Zwischendeck hat doch noch seinen Platz gefunden – vorher mußte die Ballaststeinladung in der Stärke reduziert 😮 sowie 6 (eigentlich 8) Fässer neu gestaltet und zugeordnet werden. :yes:

Santisima Trinidad 60Santisima Trinidad 62Santisima Trinidad 61

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. Bei Euch bleibt das Wasser aus und bei uns ist noch Spätherbst.
    Und das 20 Tage vor dem beginn des Weihnachtsmarktes. :>>

    Moin Canneletto!

    Liken

  2. …schon überholt- wirklich mit „radikalem Schnitt“: Temperaturen runter & Regen dazu. :))

    …Weihnachtsmarkt, so richtig mit Bratwurst & Stollenessen???? **lechzzz*** :.:p
    Moin Maenne!

    Liken

  3. Der Wetterbericht lässt auch bei uns Hoffnung auf normales Wetter. 😉

    Weihnachtsmarkt mit Glühwein und allem was dazu gehört.
    Nur kalte Füße werden wohl noch auf sich warten lassen. :))
    Moin Canneletto!

    Liken

  4. …eigentlich gehört dem hiesigen Oktober hier die Regenzeit- aber bisher nix dergleichen; wahrscheinlich wird jetzt alles nachgeholt….

    Stollen fehlt hier wirklich…gebe ich natürlich nur ungern zu :)):)) 😛 Aber Hauptsache, meine Modellfarbe ist gut angekommen..:p:p

    Moin Maenne!

    Liken

  5. Und warum macht Ihr den Stollen nicht selbst? Das wäre vielleicht ein Verkaufsschlager in Euren Gefilden. 😉
    Moin Canneletto!

    Liken

  6. …fehlen einige Zutaten hierzulande; und ich habe mir sagen lassen, daß die Zubereitung desselbigen nicht einfach ist: zu kaufende Probeversuche diesbezüglich von Landsleuten sind bisher meist gescheitert- eben wegen der fehlenden Zutaten…-Aber davon lassen wir uns denn doch nicht die Auswanderung vermiesen..;):P
    Moin Maenne!

    Liken

  7. :)):))

    …ich vermute, die große Fluchtwelle kommt erst noch: spätestens, wenn zu den Negativzinsen die alternativlose Abschaffung des Bargeldes kommt- die wird anfangs mit Preisvorteil für Kartenzahlungen noch bejubelt…. 😉 Zu DEM Zeitpunkt sind Privathaus-Einquartierungen von dunkelhäutigen Fachkräften schon Alltag…
    Moin Maenne!

    Liken

  8. …oder täglich mit Guaranies bezahlen, erscheint logischer- besonders bei den gegenwärtigen nato-Angriffsplänen…;)
    Moin Maenne!

    …vom geplanten Freihandelsabkommen ganz abgesehen…

    Liken

  9. …seit angeblich Putin Panzer in die Ukraine geschickt hat, will die nordatlantische Terrortruppe eine Gegenarmee aufstellen- das wird böse enden, ahne ich…
    Moin Maenne!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s