Gewohntes Bier in neuen Schläuchen

Standard

„Es ist ein Grundbedürfnis der Deutschen,
beim Biere schlecht über die Regierung zu reden“, stellte vor langer Zeit Deutschlands erster Reichskanzler Otto von Bismarck fest; kurz vor der nun erfolgreich durchgeführten Islamisierung seines ehemaligen Wirkungsgebietes dürften zu genannter Beschwerde wohl mittlerweile genügend Gründe vorhanden sein… B)

Bier und Paraguay: trotz binnenländischer „Abgeschiedenheit“ paßt beides eigentlich gut zusammen – auch, wenn im letzten Jahr Bier im Werte von immerhin 70 Millionen Dollar importiert wurde.
Es hat sich wirklich einiges getan in den letzten Jahren bei der Angebotspalette des beliebten Gerstensaftes; passend zum beispielsweise längst angebotenen Erdinger dunkel/hell samt Paulaner Hopfensud sprießen immer mehr Bierfeste zum Ende des Jahres aus paraguayischem Boden.

So wurde bei der für Bierversorgung zuständigen Firma „Cervepar“ nun ein weiteres Mal – bisher bei „Pilsen“ & „Brahma“ – die Füllmenge verändert: von über einen längeren Zeitraum gehaltenen 630ml -quasi zweidrittel Liter- nähert man sich nun wieder der ursprünglich größeren dreiviertel Menge pro Flasche: 710ml.
Der neue Flaschenpreis bringt allerdings keine 12,7 %-ige sondern eine stolze 24,3 %-ige Steigerung mit sich!! 88| :##

Bier 02

Unsicher anfangs war, ob selbige neuen Flaschen weiterhin in den hierzulande beliebten Eis-Kühlern Platz finden: Glück gehabt, paßt..!

Bier 03

Und als wäre alles nicht genug, warnen größere Getränkehändler vor einem neuerlichen Schachzug des Großverteilers, den Flaschen/alt-Rücktausch betreffend: käme selbiger nicht rechtzeitig zustande, könne man zumindest lustige hohe Türme aus den leeren Flaschen bauen – leider läuft „Wetten daß..?“ nun allerdings aus…
Paraguay ist also immer für eine Überraschung gut.. 😮

Im Falle der schußwaffenbegeisterten Maga Caballero sieht’s nun so aus, daß obendrauf eine Anzeige wegen unerlaubtem Schußwaffenbesitz kommen soll; zur Erinnerung – so sieht die erwähnte Dame aus: B)

Schiff 03

Am Bautag 70 für @ Brother neueste Bilder: aufgrund weiterhin anhaltendem Farbmangel ist das vorletzte Batteriedeck samt Gräting fertig, nun gehts wie angekündigt am Mast weiter; der erforderliche obere Vierkant wurde aus dem Rundholz freigelegt und in den nächsten Tagen werden die Anbauteile folgen.

Santisima Trinidad 40

Öhm…irgendwie überzeugt mich die gigantische Schichtung der Wantleinen am Großmast im ersten Link-Bild nicht so wirklich..:!: => ? 8| 🙄

Schiff 02

Aber die Idee mit den Reffbändseln weiter unten nehme ich gern an.. :p

…und schnell noch angehängt: der Mast hat -nur gesteckt, versteht sich- zum Wochenende seine Höhe erreicht.

Santisima Trinidad 39

Aber dies hier (ein Victory-Modell) ist Wahnsinn; Dreifachblöcke….aber in jedem Fall geht auch bei der Santisima alles in dieselbe Richtung… :yes:

Schiff 01

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Werbeanzeigen

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s