…und wieder Werkstattgeruch….

Standard

Auto 01

„Egal wie intelligent Du bist: sind die Batterien der Fernbedienung leer, drückst Du erst mal doppelt so stark auf die Knöpfe..“ :yes:

Auto 03

Fast auf den Tag (2. Oktober) genau – 73 Jahre, nachdem das erste deutsche Flugzeug, die ME 163, die 1.000 km/h-Marke durchbrochen hatte – wurde dem Anlasser unseres blauen Koreaner’s nur noch ein metallisches „Klick“ übertragen: leider an einbahnstrassiger, steiler Auffahrt – aber dennoch unterstützt und verbunden mit freundlicher Hilfe der Umstehenden.
Flugs wurde eine ausgebaute stärkere Batterie nebenan gestellt, mit deren Hilfe der Neustart gelang.
Die sich anschließende, unterbrechungslose Fahrt hatte logischerweise den nächsten Batterieladen zum Ziel; auch in unserem Falle wieder Firma NEUMATEC. :p

Auto 16Auto 17Auto 18

Neuer Batteriepol, Entsorgung der bisherigen Kraftzelle samt verwendeter Arbeitslohn (der als solcher nicht einmal gelistet wurde…) schlägt mit 320tausend Guaranies zu Buche. Keine Frage, günstig.

Auto 14Auto 15Auto 02

Dafür scheint sich am autotechnischen Horizont die nächste Suche abzuzeichnen – diesmal gilt die Jagd dem Verbindungsgummi für den Luftfilterkasten. 🙄 :p
Hm…würde der einheimische Mitbürger diesem Teil ebenso ungeteilte Aufmerksamkeit widmen…?
Schwierige Frage… 😮

Für @ Brother diesmal Bilder vom Vorrats-bau: sämtliche (Keil-) Mastfüsse sind entstanden inclusive dem oberen, einem ausgerissenen Matratzenknopf ähnelnden – selbiger stellt den oberen, damals mit wasserabweisender Leinwand präparierten Fuß des Oberdecks dar. 😮
Die aussen aufgesetzten Hölzer dienen u.a. der Überprüfung der Parallelität – besser jetzt als später sichtbare Differenzen ausbügeln zu müssen.. 😉
Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

Santisima Trinidad 33Santisima Trinidad 34

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. …der Plan sieht dies so vor; diesmal nehme ich das sogar an..:)) Das geht mit dünneren Planken so runter bis zum Kiel- aber erst mal weiter „rauf“, um vom Gesamteindruck her vorsichtig dunklere Beize für diese unter den Pforten liegenden Balken einzusetzen.

    Sogar bei der Vic wird dies so empfohlen- aber ich sehe, auch der wollte auf die Platte nicht verzichten… :.:))
    Moin Brother!

    …nun an die nächsten Lafetten..

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s