Nicht schnell – aber vorn

Standard

„Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt:
Schnellere Pferde.“

Die Mehrheit der Menschen über entscheidende Dinge zu befragen, wird gerade in unseren Tagen immer seltener praktiziert; ein besseres Mittel zur exakten Bezeichnung der aktuellen Gesellschaftsform B) läßt sich wohl nur schwer finden: obenstehender Ausspruch übrigens stammt vom Gründer und Namensgeber des Ford-Automobilkonzerns und Herausgebers von Büchern, deren Erscheinen sich in der alten Heimat mit derzeit als „nicht erwünscht“ einstufen läßt… 😮

Käfer 11

Doch nicht der amerikanische PKW soll diesmal im Mittelpunkt stehen, sondern der – Käfer.
Hierzulande als „Fusca“ bezeichnet, existierte auch zeitig nicht nur in unserem Binnenlande schnell ein zahlreicher Club der Verehrer dieses originellen und markanten Wagens, dessen porschige Wiege Mitte/Ende der 30er Jahre in deutschen Landen stand: obiges Bild zeigt den damals noch als KdF-Wagen bezeichneten Typ 87 vom DAK :. auf einer VETERAMA im Oktober des Jahres 2000.

In der letzten Tagen tauchte hier zum wiederholten Male ein hiesiger Vertreter der engagierten Fusca-Freunde auf, und diesmal stimmten endlich ❗ alle längst geplanten Komponenten: Wetter, Wagen und die unerläßliche, an längst vergangene Tage erinnernde Schilderkulisse… :))

Und stolz darf wohl jeder sein, der so ein Fahrzeug unterhält und sich hinter ein solch betagtes Lenkrad quetscht – wer braucht schon wirklich 500 PS oder/und eingebauten elektronischen Müll, nur um schneller am nächsten Stauende anzukommen? :no:

So gestattete auch dieser Besitzer einen schnellen Rundgang quer „durch“ seinen Oldtimer; als interessantes Detail dürfte dabei wohl die paraguayische Händlerplakette am vorderen Kotflügel auffallen….

Käfer 03Käfer 04Käfer 07Käfer 08Käfer 09

=> Bilder vom Bodenblech konnten an diesem Tage leider nicht erstellt werden, da sich die Klappen der im Fahrer-Fußraum befindlichen Luftzufuhr Innenraum/Sensor für Strassentemperatur im „Offen“-Modus eingestellt vorfanden: gesehen mit dem Ohr an der Strasse. :.

Nichtsdestotrotz gab der Besitzer des Wagens an, während der bisher verbrachten Zeit mit Wagen (und Frau U-( ) den Tacho zweimals genullt zu haben.
Ob damit der Geschwindigkeitsmesser DREIMAL die Nullung (mitgezählt wird die vom Händler) hinter sich gebracht hat, könnten wohl nur noch ehrliche Experten herausfinden…. U-(

Käfer

=> *Anmerkung der Redaktion: leider erst nach der Veröffentlichnung dieses Beitrages wurde festgestellt, daß das hier gezeigte Archiv-Bild des Tachometers NICHT das im Beitrag genannte Meßinstrument zeigt – wir bitten die Verwechselung zu entschuldigen* 😳

Käfer 12

Seiten- und Rückscheibe geben beredtes Zeugnis von zahlreichen Besuchen bei landesweiten Käfertreffen, stellenweise auch in der Umgebung Villarrica’s; klasse, daß auch hier noch viele Fahrzeuge dieser Art vorhanden sind und auch erhalten werden!

Käfer 05Käfer 06Käfer 10

Das letzte Fusca-Bild müßte eigentlich stilecht Sepiafarben „bekommen“ – aber zielgerichtete Bilderretuschierung überlassen wir mal lieber der gleichgeschalteten Mainstreampresse….

Käfer 17

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

…achja: für @Brother, kurz vor der Ankunft der Personalgruppe am kommenden Freitag schnell ein aktuelles Bild vom provisorischen Stromanschluß – Danke auch nochmals an alle vom entsprechenden Forum! :p

Käfer 14Käfer 15Käfer 16

Keinesfalls vergessen sind die „mittigen“ Februartage, die vor knapp sieben Jahrzehnten unzählige Opfer durch mutwillige Hand von der Stadt an der Elbe forderten; jedes Jahr auf neue stattfindende Rechenkreativität zur Reduzierung >:-( der Opferzahlen wird die Wahrheit nie verdecken können….

Käfer 01Käfer 02Käfer 13

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Werbeanzeigen

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. Moin Canneletto,

    schö gebaut – aber bist Du sicher, dass die so nahe am Flugzeug gestanden haben?

    Denke daran; die gefahr der Überladung ist groß. Warum z.B. sollte eine Kradfahren an die He fahren und sie sich anschauen?

    Gefällt mir

  2. …ja, bei den Personen bin ich auch noch bisle unschlüssig; morgen „starten“ noch 4 Offiziere und eine Telefonistin, die noch dadrauf sollen- Mitte März kommen 2 Bäume noch an & dann ist echt Schluß. :.
    Derzeit bin ich an den einzeln gefertigten Rädern für den Schleppwagen vom dann weißbeschrifteten Luft-Torpedo; der soll fast genau unter den Flieger.
    Irgendwie muß ich die Leute noch bisle verschieben..ich weiß.
    ***man stelle sich vor, wenn ich die Platte für´s Diorama hätte doppelt so groß bestellen dürfen**..:.:))
    Moin Brother!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s