Jorge Mario, der Jesuit

Standard

Rio 01

„Geht hin und macht zu Jüngern alle Völker.“ 😮
Um es schnell vorweg zu nehmen: was auf den ersten Blick als eine grundsätzliche und längst offensichtliche Geschäftsmaxime von Lloyd Blankfeins GM-Sucks!-Spießgesellen scheinen mag, nennt sich auch in unserem Falle „Missionsbefehl“ und entstammt in Wahrheit einem anderen, etwas älteren Buch sowie bildete zugleich in der letzten, nun vergangenen Juliwoche das Motto des diesjährigen Weltjugendtages, der bekanntermaßen im brasilianischen Rio de Janeiro stattfand und im Sich-sehen-lassen von Papst Franziskus gipfelte.

Glücklicherweise gelang es uns, -ausgerüstet mit einem ansehnlichen Terere-Paket- einen erprobten Auslandskorrespondenten :wave: samt umfangreichem Photo-Equipment über ein seriös und eher unauffällig wirkendes paraguayisches Ein-Bus-Unternehmen (mit Ersatzfahrzeug-Versprechen im Schadensfalle..) :)) :)) einzuschleusen; aufgrund schon vorhandener religiöser Motivation konnte so auch unbemerkt die Reporterentlohnung gedr-..äh in Grenzen gehalten werden.. ;D

…schon erstaunlich, welche Menge an Menschen ein 76jähriger Mann in Bewegung zu setzen vermag; die gigantischen Zuschauerquoten von „Aloha from Hawaii“ vom Beginn des Jahres 1973 allerdings konnten nicht erreicht werden – trotz, daß Franziskus weißgekleidet wie Herr Presley auftrat… B) Vielleicht liegt es daran, daß Seine -allerdings nicht unumstrittene- Heiligkeit zum Termin des Südamerikabesuchs erst reichlich vier Monate in Rom amtierte…

Aus einer riesigen mitgebrachten Bildersammlung -abzüglich schier zahlloser Kathedralenbesuche- wurden nun die besten Stücke von den Begegnungen der Jugendlichen sowie eine filmische Sequenz der vorübereilenden Hauptperson ausgesucht und sollen an dieser Stelle einen kleinen Eindruck des Treffens vermitteln.

Bleibt zu hoffen, daß „die Jugend von heute“ :)) eines Tages andere Ideale als möglichst große Handybildschirme und niedrige Flatrates annimmt, um diese Welt nicht zu einem Hort von im wahrsten Sinn des Wortes grenzenlos einzusetzenden wurzellosen Leiharbeitern verkommen zu lassen – ob dabei aber kirchliche Traditionen zu helfen vermögen, ist fraglich….

Rio 02Rio 03Rio 04Rio 05Rio 06Rio 07Rio 08Rio 09Rio 10Rio 11Rio 12Rio 13Rio 14Rio 15Rio 16Rio 17Rio 18Rio 19Rio 20Rio 21Rio 22Rio 23Rio 24Rio 25Rio 26Rio 27Rio 28

Und wer den eingebetteten Youtube-Film hier nicht sehen kann, geht direkt zu:
Weltjugendtag 2013 Rio de Janeiro

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. 1973 in Berlin, die Weltfestspiele waren auch klasse.
    Moin Canneletto!

    Solche Events sind immer ein Erlebnis. Gerade für junge Menschen.

    Liken

  2. Schneegestöber in Rio? :)):))

    Moin Canneletto,

    könnte es sein, dass Du zur falschen Zeit am falschen Platz in Rio gewesen bist? Der Karneval ist doch (noch) nicht. :))

    Liken

  3. ..die hiesige Jugend birgt ein großes Potential; es kommt drauf an, wie es eingesetzt werden wird- und von wem..
    Moin, moin & viele Grüße aus Paraguay!

    Liken

  4. ….ähm…nö…mein Chefeditor hat -nach der üblichen Zensur des Artikels- den Link erst bisle später hinzugefügt…. :.

    Aber ob ich jemals zum Karneval nach Rio darf? …alleine, meine ich..;) :.:))
    Moin Brother!

    Liken

  5. …ich entsinne mich noch an das dauerhafte Malen der Festivalblume, damals war ich in der Großen Gruppe vom Kindergarten. Und klar weiß ich noch den Tag der Nachricht, daß der Spitzbart die Zeitung abbestellt hat. :p:p:p:))
    Nabend Maenne!

    Liken

  6. ..heutzutage fragt man sich, wieso das alles ohne Ausschreitungen abging- besonders, als rauskam, daß der Spitzbart platt ist..wäre ne Chance für den Umsturz gewesen, meine ich…
    Moin Maenne!

    Liken

  7. Das war damals, genau wie im Westen, die Zeit wo es dem Menschen besser ging.
    Ein Neuer ist auch immer ein Neuanfang. Es war damals eine gute Zeit.
    Moin Canneletto!

    Liken

  8. ..aber Dresden & Leipzig verfielen weiter in dieser Zeit: für die historische bauliche Substanz und Restaurierung aus heutiger Zeit gesehen war´s eigentlich besser, daß nix gemacht wurde- so paradox dies klingen mag…
    Moin Maenne!

    Liken

  9. Das war auch in Erfurt so.
    Zur Wendezeit sollte die Altstadt abgerissen und mit Plattenbauten ersetzt werden. Jetzt ist die Altstadt saniert und Erfurt ist ein Kleinod im Osten.
    So kurios kann es zugehen.
    Moin Canneletto!

    Liken

  10. …obwohl es aus heutiger Sicht nahezu undenkbar erscheint, daß dieser oben genannte Zustand so lange verblieb- und dennoch über die „Riesenfortschritte im Wohnungsbau“ inclusive schönen „sozialistischen“ Städten geschwafelt wurde…
    Mensch, nur einen Kilometer weiter habe ich in dieser Zeit meine Lehre gemacht…
    Moin Maenne!

    Liken

  11. Das Gebäude und den Platz kenne ich.
    Und warum bist Du jetzt Wirt und nicht Drucker?
    Blöde Frage … ;9
    Moin Canneletto!

    Liken

  12. …wirklich?? Da kommste wieder mal mit der Kamera vorbei- direkt gegenüber vom Bahnhof Dresden-Mitte..?? ;):p

    Öhm…ab Januar 2002 ;););)wollte ich nur noch weg da- hat ja geklappt über dem Umweg des AG Kowelenz..;);):p
    Moin Maenne!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s