Alt. Eisen.

Standard

„Das Leben gleicht der Eisenbahn.
Je flacher das Leben, desto schneller die Fahrt.“ :yes:

Diesem Sinnspruch aus den „Fliegenden Blättern“ ist zu entnehmen, daß die damals verantwortlichen Redakteure schon den Unterschied zwischen „flachen“ und ereignisreichem Leben erahnten – leider ging die Fähigkeit zum unterscheiden-können im Laufe der Zeit den meisten Leuten wohl verloren…. B)

Geblieben sind Anreize & Verlockungen für speziell „flache“ Leben, die Eisenbahn als Solches und -bisher- Deutsch als Amtssprache sowie weltweit Einrichtungen, die das Leben in vergangenen Epochen aufzeigen: wenngleich auch diese Museen genannte Häuser stark über Besuchermangel klagen.

Ob sich die 60 km von uns entfernte Örtlichkeit in Sapucai als Museum titulieren darf, sollte jeder für sich entscheiden: im kulturell eher unterbereicherten Paraguay stellt es sich schon als Fortschritt dar, daß Gelder in historische Stätten der sonst soo stolzen 200jährigen Landesinhaber fließen und da auch noch auf -nahezu- undurchlässigen Boden treffen… B)

Einerlei – für Eisenbahnfans lohnt sich ein Besuch im ehemaligen Ausbesserungswerk Sapucai allemal; und mit Freude läßt sich registrieren, daß altes und nicht mehr genutztes Gerät eben nicht mutwillig dem Zerfall anheimgegeben werden muß. :p

Von 8 Uhr in der Frühe bis 18 Uhr – abzüglich der Mittagsstunde (gepaart mit dem paraguayischen Zeitbegriff) sind hier Rundgänge möglich: Ausländer (ohne Cedula) zahlen am Eingang im Gegensatz zu einheimischen Besuchern das Doppelte, nämlich 10tausend Guaranies, während Ortsansässige einen Gratiseinblick in die Wirkungsstätte ihrer Vorfahren erhalten. 😮

Seit unserem ersten Besuch hier Anfang November 2008 hat sich wirklich ’ne Menge getan, und viele Erinnerungsstücke, die die längst vergangenen Tage dieses Bahnbetriebes erklären, sind hinzugekommen. :yes:

Gerüchte, alles wieder zu beleben und eine Neugründung des paraguayischen Schienennetzes anzustreben, lassen gutgläubige Menschen immer wieder aufhorchen…daß vielleicht eines Tages doch…… U-( :)) :))

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen und Wünschen als Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

Sapucai 13-01Sapucai 13-02Sapucai 13-03Sapucai 13-04Sapucai 13-05Sapucai 13-06Sapucai 13-07Sapucai 13-08Sapucai 13-09Sapucai 13-11Sapucai 13-12Sapucai 13-14Sapucai 13-15Sapucai 13-16Sapucai 13-17Sapucai 13-18Sapucai 13-19Sapucai 13-20Sapucai 13-21Sapucai 13-22Sapucai 13-23Sapucai 13-24Sapucai 13-25Sapucai 13-26Sapucai 13-27Sapucai 13-10Sapucai 13-28

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. Das ist ja ein Paradies für Eisenbahner! Herrlich.
    Manchmal höre ich hier, so 1000 Meter vom Bahnhof entfernt, die Dampflokomotiven pfeiffen.
    Meist am Wochenende. 😉

    Moin Canneletto!

    Liken

  2. Ja, kriegt man unbedingt Fernweh: noch dazu habe ich erst vor paar Tagen „Abenteuer des Schienenstranges“ von Jack London gelesen- ne alte „Roman-Zeitung“ von ´89…kennste bestimmt noch..;) :p
    Moin Maenne!

    Liken

  3. Also in Sapucai waren wir auch zwei Mal, ist jedesmal wieder toll ! Um all die uralten Schätze zu bewundern lohnt sich auch eine Anreise aus good old germany. Vielleicht solltest du mal in Eisenbahnzeitschriften inserieren mit diesen tolen Fotos.(lieben Gruß an die Chefin !)
    Aber was sollen denn die gelben Bauhelme ? Müssen die Besucher dise nun beim Rundgang tragen ????
    LG aus dem kalten Deutschland

    Liken

  4. …und noch dazu ist „drüben“ meine Modelleisenbahn- von Pico- eingelagert. Platz wäre schon vorhanden…nun fehlt wieder die Zeit….:.:.:.

    Tja, die Helme: :)) wenn die nicht mal einer beim Mopedfahren anzieht…:))
    Moin, moin & viele Grüße aus Villarrica!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s