Kalt & Heiß

Standard

„Es ist idiotisch, sieben oder acht Monate an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für zwei Dollar einen kaufen kann.“

Den Worten Mark Twain’s folgend, läßt sich die nun fast vergangene Woche wirklich leicht zusammenfassen: die winterliche Kälte holt uns nun in den ersten Julitagen ein, der kürzlich etablierte TÜV-Dienst wurde per richterlichen Beschluß wieder „gekippt“, und dem venezolanischen Botschafter wurde das „Unerwünscht!“-Schild in Abwesenheit auf die gestärkte Hemdbrust geheftet.
=> Noch dazu soll das paraguayische Staatssäckel mit einer Einkommenssteuer aufgefüllt werden, die in einem Stufenplan eingeführt wird.

Geburtstag 05Geburtstag 06Geburtstag 07

Die Mitte der Woche brachte -neben spannenden Treffern beim Auktionshaus- :p die reparierte Waschmaschine samt ausgebautem Altteil zurück, lieferte ein bestelltes Ersatzteil :p für Uhr Nummer 20 und sollte ab Freitag ein weiteres Mal die Suche nach einem geeigneten Platz für ein größer gerahmtes Bild beinhalten.

Geburtstag 02Geburtstag 01Geburtstag 03

Während beim Uhr-Ersatzteil der Einbau (von wegen – eng gebaut ist klasse..) :> nach gelungener Amputation obenliegender Luftzufuhr & anschließender Transplantation auf das ursprünglich eingebaute Teil gelang, mußte die Platzfindung für das neue historische Bild in 40 x 60 cm wegen der anstehenden Geburtstagsfeier einer lieben Freundin mit Doppelnamen 😛 abgebrochen werden.

=> Aufgrund der unkorrekten, auf der Tortenoberschicht angegebenen Altersangabe von „65“ U-( (der Schuldige B) :??: wird noch gesucht, da bislang kein :no: Bekennerschreiben einging…) hielten sich anwesende Herren mit heiratswilligen Anträgen auch zu später Stunde samt heruntergedimmten Licht merklich zurück….. :))
Um etwaigen Tanzwünschen der weiblichen Anwesenden zuvorzukommen, erfolgten einige eifrige Wettabschlüsse, wie lange „das da drüben…“ noch hält bzw. ohne Widerspruch läuft.
In jedem Fall ein spaßiger Abend; viele Grüße nochmals an alle Beteiligten!! :wave: :wave:

Geburtstag 09red

Der heutige (8. Juli) Flohmarkt brachte noch eine Neuanschaffung: eine 10-Mark-Münze, geprägt vor 22 Jahren „5 Minuten NACH 12“. B) Sammler werden das Herkunftsland ahnen… B) B)
Und als Zugabe gab’s noch ein Bundesdeutsches 5-Markstück von 1975 gratis dazu! :yes:

Geburtstag 08

Zum heutigen Abschluß sei an die Eröffnung des Frankfurter Flughafens erinnert;
am 8. Juli 1936 landete dort als erstes Flugzeug eine „Tante Ju“ 52.
Angefügtes Bild zeigt ihre unverkennbare Silhouette im Überflug über das Treis-Kardener Oldtimertreffen am 12ten Juni 2004.

Geburtstag 04

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Werbeanzeigen

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. Auch von UNserer Seite, mögen die besten Glückwünsche zum einmaligen Jubiliäum, von ganzem Herzen, an das Geburtstagskind, rüberschwingen!

    Für den nächsten „runden“ werden wir die gesamte Besatzung der Rancho, standesgemäß antreten lassen, Hopfen und Hafer sollten bereitstehen …

    Aufgrund der momentan gefühlten „Kälte“ (: ist es nicht verwunderlich, solch heiße Themen, als aufwärmend, gegenüber den Aktionen seitens der BRD Geschäftsführung, beiläufig wahrzunehmen.

    Vielleicht sollten wir uns, den demnächst anstehenden, zahlreichen Asylanträgen, flüchtender „BRD-Be.granten“ annehmen. Diese netten Menschen haben uns durch ihre aufmerksame Solidarität, Jahrelang zur Auswanderung verholfen, ihre handgeschriebenen Akten haben uns bis dto. „be-gleitet“ und daher unsere volle Unterstützung verdient!
    Auf unsere Hilfe können diese „lieben“Mänschen, jederzeit, zählen !

    Einen Vorteil haben sie ja, wir kennen ihre Gesichter und ihre Gehälter haben wir ihnen GERNE Jahrelang im voraus bezahlt 🙂

    Asada und Machete, für die Arbeit, bekommen sie als 1 Mann GmbH auf Ratenzahlung von ihrer Hausbank EZB. Das restliche kleingedruckte, kennen sie ja gottseidank aus dem FF …

    Hier schonmal ein kleiner Vorgeschmack, auf die ersten “ Be.granten“

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/07/09/der-nussknacker-nimmt-drei-leitende-beamte-des-finanzamtes-erlangen-vorlaufig-fest/#comments

    Glücklicherweise ist der paraguayische Winter sehr kurz, (man sieht es immer an der Bekleidung).

    Der Paraguayer ist glücklicherweise ein Freund der langen Nächte und kurzen Röcke …!

    Das letzte Paradies auf Erden, ohne euch, ihr BRD SESSELPUPSER.

    Rohayu Paraguay !

    DIE

    B R A H M A E R S A T Z K A S S E

    Liken

  2. Hat das Bild denn noch einen Platz in deinem „Museum“ bekommen ?
    Das kann ich mir kaum vorstellen, vielleicht solltet ihr das Haus auch von außen museal einrichten ? !
    Liebe Grüße aus dem garnicht so schlimmen Deutschland
    (die Farm wird vom Gatten gehütet)

    Liken

  3. :. Nee, bisher habe ich noch keinen Platz gefunden, es ist einfach alles voll- aber mir fällt schon noch was ein: garantiert!!!

    ….gar nicht soo schlimm?? Na, ich bin ja mal auf Deinen Bericht gespannt……:p
    Moin, moin & viele Grüße aus dem kühlen Villarrica!

    Liken

  4. Also mein erster Eindruck von Deutschland:
    – der Sommer ist kälter als unser paraguayischer Winter
    – es haben alle Autos funktionierende Beleuchtung
    – der Müll wird getrennt und wöchentlich abgeholt
    – alle sind beschäftigt mit sich selbst
    Sozusagen alles wie immer. Und im Ernst : Mir gefällt es gut !
    Viel Glück noch bei der Suche nach einem adäquaten Platz für das Bild !
    LG

    Liken

  5. …und auch die 10 Millionen ohne Job sind ruhig? Schön; dann ist in Brüssel noch mehr Spielraum für Beschlüsse…
    Genieße Deutschland noch bisle- solange es noch existiert….aber bloß nicht dableiben!! 😉 😉 😉
    Moin, moin & viele Grüße aus dem winterlichen Paraguay!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s