Holz für Papier

Standard

Schränke 06

„Wer ein Buch verleiht, ist dumm. Wer ein Buch zurückgibt, ist noch dümmer.
Wer aber ein ausgeliehenes Buch zurückfordert, ist frech.“ U-(

Aus leicht verständlichen Gründen möchte der Verfasser obiger Zeilen anonym bleiben; entweder, weil er aufgrund seiner Büchermenge nicht „angepumpt“ werden möchte – oder vor langen Jahren geliehene Lektüre weiterhin behalten möchte… B)

Die schon im Juni letzten Jahres hier angelandeten Bücher stellten einen großen Teil der wenigen Dinge dar, die noch „drüben“ darauf warteten, hierher gebracht zu werden.
Schon längst geplante Umbauarbeiten sind nun zum Abschluß gekommen, und so ließ sich der Besuch beim Schreiner nicht mehr vermeiden – fand doch die Lektüre des Schreibers dieser Zeilen schon vor sechs Jahren den Weg in hölzerne, teilverglaste Schränke aus Villarrica’s Produktion. 😉 :>> U-(

Um die Verstauung von 9 Umzugskartons sowie vielen Bänden, die sich seit Jahren in 2ter oder gar 3ter Reihe verstecken mußten hinter öfter benötigtem Lesestoff wurde dabei mit teils stark in der Qualität voneinander abweichenden „Holzwürmern“ verhandelt; den Zuschlag bekam das Preisangebot von drei Millionen Guaranies – angeboten wurde auch der doppelte Preis bei einem weiteren Holzbearbeiter. :-/

Schränke 01Schränke 03Schränke 04Schränke 05Schränke 07

Dabei handelt es sich um 6 Schränke, die je zu zweit aufeinandergestapelt den Büchern nun jahrelange Unterkunft geben sollen.

Schränke 02Schränke 09

Selbst die Lieferzeit von 5 Wochen wurde fast auf den Tag genau eingehalten; leider mußte der Meister während des -derzeit noch anhaltenden- :. Einräumens ein eingebautes Brett nochmals oder überhaupt befestigen, denn: alle Schränke sind NICHT ❗ aus Vollholz, sondern in hier üblichen Leistenbauweise mit Sperrholz-„bespannung“ hergestellt!

Kaum zu glauben, aber trotzdem haltbar; außerdem bekommt man so die Chance, sich für die verschiedenen Büchergrößen ein maßgeschneidertes hölzernes Behältnis für die oft schon jahrzehntelang im Besitz befindlichen bedruckten Blätter anfertigen zu lassen – vorausgesetzt, man schleppt alles um die halbe Welt… U-( :.

Lasse man sich beim betrachten der Werkstattbilder nicht täuschen; was zählt, => ist das Ergebnis! Ob denn die Werkstätten, wo fernab Kinder adidas-Schuhe nähen, sooo viel anders aussehen..? 😦 😦

Schränke 10Schränke 11Schränke 12Schränke 13Schränke 14

=> An dieser Stelle sei an den 6. April erinnert, als deutsche Soldaten in vielen Teilen der Welt kämpften und die Bevölkerung daheim mit glorreichen Parolen zum Durchhalten aufgefordert wurde, während sich gleichzeitig die tatsächlichen Lebensumstände verschlechterten und an selbigem Tage eine Rationierung der Lebensmittel in Kraft trat:
2 kg Brot pro Woche sowie 300 g Fleisch – ; Gratulation nach Berlin/Brüssel XX( XX( schon jetzt -bis auf die Rationierung der Lebensmittel- für das fast detailgetreue Abbild.
=> => Übrigens war die Rede vom 6ten April 1942….

…und was es noch zu sagen gäbe: Danke, Günter!

Damit verbleiben wir wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Werbeanzeigen

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. Das müssen alles ausgewanderte Ossis sein, die den Schrank gebaut haben, die können auch aus wenig was richtig schönes machen 😉

    Ich habe übrigens meine Bücherregale höchst selbst gebaut, ich weigere mich für ein fertig zusammen geschraubtes Regal das zich fache des Bretterpreises zu bezahlen.

    Liken

  2. Morjen Canneletto!

    Daß das äußere Erscheinungsbild einer Werkstatt nichts über die Qualität der Endprodukte aussagt, kann ich bestätigen. :yes:

    Wenn ich da an die Werkstatt zurückdenke, ich der ich damals Uhren repariert habe… 🙄 Für Außenstehende sah es eher nach einer Restmüllhalde als nach einer Uhrenwerkstatt aus. :)):))

    Und trotzdem bekam der Kunde am Ende 1A-Uhren zurück, die wie neu aussahen. 😀

    Bleibt mir nur noch, euch ein angenehmes Osterfest zu wünschen! :wave:

    Liken

  3. Moin Canneletto

    englische Eiche oder japanischer Transporter? :)):))

    Coole Werkstatt … obwohl ich nicht wissen möchte, wie das bei Regen und Wind aussieht. 😉

    Liken

  4. :)) :p Natürlich britische Eiche! 😉 :))
    Ich stand vor der schwierigen Wahl: entweder originale Armaturenbretter für motorisierte Insel-Klassiker herstellen lassen, oder eben Bücherschränke für die Chefin. Und da war noch das Messer im Rücken… :))

    Hm, das wird wohl niemand wissen- bei Wind & Regen schafft doch kaum einer hier..;) :))
    Moin Brother- schon jetzt Euch ein schönes Osterwochenende!

    Liken

  5. Moin Flogni! …was würde ich drum geben, die Werkstatt von Dir mal gesehen zu haben…Was ist aus der geworden, wenn man fragen darf?
    Wir sind ja auch zufrieden mit den Schränken; nun müssen sie noch die zahlreichen Bände der Chefin aushalten…:))

    Und damit Euch ebenso ein schönes Osterfest!!!

    Liken

  6. Verrätst Du uns den Namen und die Adresse des „Holzwurmes“ bei Gelegenheit einmal? Können wir vielleicht die Bücherschränke der Chefin auch mal live besichtigen. Vielleicht müssen wir ja auch mal wieder Möbel bauen lassen.

    Deinem Dank an Günter kann ich mich auch nur voll und ganz anschließen. Er ist zum Glück einer derjenigen, die sich noch trauen etwas auszusprechen, was die Mehrheit nicht hören will.

    LG aus Villarrica-City
    Anke

    Liken

  7. Da müssten die neuen Schränke genau an die Rückwand des neuen Zimmers passen, vieleicht mit ein wenig Luft ringsum.
    Viel Spaß beim einräumen.

    Schönes Osterwochenende und maximalen Umsatz.
    Viele liebe Grüße an Magali und die anderen Stammgäste !!!

    Liken

  8. Bücherschränke sind immer etwas Anheimelndes. Ich hätte gerne ein Zimmer als Bibliothek. Die Regale würden schon voll werden. 😉

    Die Worte von Günter Grass haben den Daumen auf die Wunde gelegt.

    Jetzt ist schon die Rede von „wirrer Poesie“.
    So sieht die Meinungsfreiheit im deutschen Land aus. :>

    Moin Canneletto!

    Liken

  9. …sag´ bloß nicht, daß wir mit den Leuten hier noch verwandt sind…..:))

    Selbergebaut??????? Haste da irgendwo Bilder davon in Deinem Blog?
    Moin Frau Ormuz- viele Grüße zum Freitag!!

    Liken

  10. Aber ja- geführte Besichtigungstouren Samstags 20.30 Uhr! :p:))

    …und keiner will es hören; gleichgeschaltete Medien? :)) :)) Unfassbar, die infantile Heuchelei; nur woanders existieren Diktaturen…..
    Moin, moin & viele Grüße zum Osterfeste!!

    Liken

  11. Ja, so ist es auch geplant; aber wo nur stelle ich MEINEN neuen Bücherschrank dann hin…? Ist ja auch schon in Planung…:))
    Dir ebenso ein schönes Osterfest- wo sind denn derzeit die Spritpreise??

    Liken

  12. …um nichts in der Welt hätte ich mich von meinen Büchern getrennt; & die Chefin ist glücklicherweise derselben Meinung! Und ein weiteres Regal für mich ist ja auch schon in der Planung; leider sind beim auswandern paar meiner Bände verlorengegangen, und an deren Neubeschaffung klemmts noch…

    :)) :)) :)) Meinungsfreiheit. :)) :)) :)) Irgendwie verkommt alles wie zu ner belehrenden Stunde im Kindergarten; lächerlich, was aus freiem Journalismus geworden ist! Arm dran ist die nächste Generation, die über uns aus systemangepaßten Geschichtsbüchern lesen wird…;)
    Moin Maenne- viele Grüße zum Osterfeste!!

    Liken

  13. Nö, noch nicht, weil die noch nicht voll sind, wie sieht das denn aus ? 😉
    Aber das ist nur eine Frage der recht kurzen Zeit bis die auch wieder überquellen wie die Regale auf der anderen Seite der Wand …. langsam aber sicher verwandelt sich mein Flur in eine begehbare Bibliothek.

    Liken

  14. Jo, innerhalb eines Jahres sind die Aufträge soweit zurück gegangen, daß meine Chefin zwei von drei Angestellten entlassen mußte. 😦

    Mich hat sie noch etwa ein halbes Jahr länger beschäftigt, weil ich ja nur 4 bis 6 Stunden am Tag gearbeitet habe. Das konnte sie sich gerade noch leisten.

    Dann kam schließlich doch das AUS… 😦

    Liken

  15. Unfassbar, daß so leichtfertig mit den Job´s umgegangen wird! Aber ich glaube, das ist erst der Anfang der Neuen Weltordnung…..
    Moin Flogni- viele Grüße zum Ostermontag!!

    Liken

  16. Och da sind auch Liebesromane dabei, aber nicht so billige Groschenromane, mit sowas würde ich meine Zeit nun wahrlich nicht verschwenden.

    Liken

  17. Naja, in dem Fall war es ja so, daß die Kundschaft ausgeblieben ist, weil alle dachten, Uhren aus dem „goldenen Westen“ sind viel besser.

    Daß die große Masse davon als Wegwerfuhren auf den Markt geschmissen wurden, wußten sie ja zu der Zeit noch nicht.

    Erschrocken waren sie, wenn sie solch eine Uhr zu uns gebracht haben und ich ihnen sagen mußte: „Tut uns leid, aber diese Uhr kann nicht repariert werden, weil die Platinen nicht geschraubt sondern vernietet sind.“

    Billigschrott eben!

    Liken

  18. ….schon deshalb bin ich dabei, wenn es um ALTE Uhren geht. :p Nächsten Dienstag kommt das Werk für den bis jetzt leeren Regulatorkasten an; bin gespannt, ob alles paßt! :p
    Moin Flogni!

    Liken

  19. weil ICH auch immer behaupte, daß ich immer lieb und artig war – und im Stillen hoffe, daß niemand aus meiner Sippschaft auf die Idee kommt die Wahrheit auszuplaudern :))

    Liken

  20. :)) Bei mir könnte es sogar klappen- die ehemaligen Klassenkameraden sind zu weit weg, um was auszuplaudern..;) :))
    Moin Frau Ormuz!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s