Wege übers Land

Standard

„Zukünftige Helden schreien zu Beginn ihres Weges auch nur nach der Mama.“
Und um den Satz des Leipziger Autors Reisenberg aktuell zu vervollständigen: derzeitige (angeblich) deutsche „Helden“ :> werden in nicht allzuferner Zukunft auch wieder nach „Mama“ oder zweckbezogener nach dem Leibschutz schreien….dann vergeblich… :> >:-[

Zum Wochenende nun einige ländliche Bilder aus dem hiesigen Binnenlande; vielleicht auch als Anregung beim Autokauf.
Vorliegende Darstellungen zeigen fahrbare Wege im trockenen Zustand; wo „Polo“-Enthusiasten freudestrahlend ‚rangehen würden, weiß man hier, daß nach Regen Vorsicht geboten ist, will man nicht fernab der Zivilisation nächtens stecken bleiben… :-/

Durch allzuviel Beton angeödeten „Neuzugängern“ werden gern Grundstücke in diesen Gegenden angeboten – spätestens nach dem ersten kräftigen und tagelangen Regenguss dämmerts, daß man auf dem erträumten Gelände samt Frau, aber allerdings nur noch wenigen Konservendosen eingeschlossen ist und beim gleichzeitig einsetzenden Stromausfall hat man noch wahrgenommen, daß nur 2 -feuchte- Streichhölzer bleiben. Zwei Stück. U-(

Unter solchen Umständen wandelt sich dann das „Schnäppchen-Grundstück mitten im Grünen“ schnell zum Albtraum……88| Also prüfe, wer sich ewig bindet – nämlich an schlecht wiederveräusserbare Brachflächen.

Wege 01Wege 02Wege 03Wege 04Wege 05Wege 06Wege 07Wege 08Wege 09Wege 10Wege 11Wege 12Wege 13

Aber bevor das hiesige Leben mit Jack-London-Romantik verwechselt wird, wünschen wir schnell der geneigten Leserschaft ein schönes restliches Wochenende und verbleiben wie immer mit den besten Grüßen und Wünschen als Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

=> => allerdings wird auch diesmal das historische Bild nicht vergessen: so sieht’s aus, wenn die Wege und Straßen mit mehr als etwas Wasser gefüllt sind: Meissen im Hochwasser, 1890. 88|

Meissen

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Advertisements

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. ..zumindest auf dem letzten Bild ist eine; zumindest ne Wasserstraße. :))

    Aber ob deutsche Strassenbauer Guaranies nehmen…? Denn für Kunsttaler gibts hier nix. 😉 😉 :))
    Moin Maenne!

    Gefällt mir

  2. Komm runter von Deinem hohen Roß.
    Deinen Hass und Spot kann ich bald nicht mehr ertragen.
    Gab es je, bei einem so großen Projekt, so viele Länder zu vereinen keine Schwierigkeiten?
    Denk an den Bürgerkrieg in den USA.
    Was sind da diese Probleme von Europa schon dagegen?

    Moin Canneletto!

    Gefällt mir

  3. :.Hm, derzeit sehe ich (und viele andere)es so: gewollt & gezielt wird jetzt Land für Land „runtergefahren“, um auf diesem Wege EINE einzige Zentralregierung zu etablieren- denn das dies auf demokratischem Wege über Abstimmungen der jeweiligen Länderregierungen passieren würde, ist ausgeschlossen. Immer mehr verliert das wachsende Großreich (übrigens ein Wort von Roman Herzog; zitiert aus dem „Spiegel“-Interview Ende September) seine Legitimisierung- hatte es die überhaupt jemals? Verträge zu brechen und Vorgaben auszuhöhlen gehört zum Handwerkszeug der fachlich nicht kompetenten Politiker.
    Immer mehr Leute kehren diesem Brüsseler Monstrum den Rücken; was, wenn eines Tages festgestellt wird, daß diese fatale Entwicklung Leuten zu verdanken ist, die in medizinischem Sinne weggesperrt gehören..?
    Moin Maenne!

    Gefällt mir

  4. Nehme mal an das die Sandpisten aber auch einen Vorteil haben.Die Schrauben und Bolzen werden an den Fahrzeugen nicht so schnell locker wie an den(fachmännisch !) angelegten Kopfsteinpflasterstraßen, die es doch auch reichlich bei Euch gibt.
    Was auch gut gehen müsste, ist mit nem Quad oder einer KTM da langzudüsen.

    Gefällt mir

  5. Haha ja so sehen die GUTEN Wege hier aus – das ganze gibt es auch in der Ausführung „Schlagloch“ bzw. dem Modell „es fließt ein Bächlein durch meine Straß'“ 🙂

    @Maenne
    „Denk an den Bürgerkrieg in den USA.
    Was sind da diese Probleme von Europa schon dagegen?“

    JaJa der Bürgerkrieg der USA hat schon was. Da haben doch tatsächlich einige *freiwillig* den Vereinigten Staaten beigetretene, jedoch sonst völlig souveräne Staaten beschlossen wieder auszutreten, da sich nicht mehr den „armen“ Norden finanzieren wollten.

    Der Norden seinerseits wollte jedoch weiterhin alimentiert werden und hat denen kurzerhand den Krieg erklärt.

    Falls dir da irgendwelche Ähnlichkeiten zur Situation in Europa auffallen sollten, dann wären diese natürlich nur rein zufällig und Dinge wie zB der letzjährige Zusatz zur EU Verfassung der ausdrücklich die Todesstrafe für Aufständische innerhalb der EU erlaubt, ist dann praktisch ja gar nicht existent und wurde vermutlich nur als Irrtum dort reingenommen.

    Ein Schelm, wer denkt man würde das „erfolgreiche“ Modell der USA inklusive Zentralregierung nach dem Vorbild der UDSSR in Europa nachbauen wollen.
    Schließlich konnte ja KEINER die derzeitige Schuldenkrise vorhersehen, kam ja für alle Experten völlig überraschend, und die müssen es ja schließlich wissen!
    Ach ja, von wem werden diese Experten eigentlich bezahlt?

    Mit sommerlichen Grüßen
    Maldek

    Gefällt mir

  6. Ja, ist alles machbar: allerdings nur kein Grundstück da holen- oder eben auf längeres verweilen im Regenfalle da einstellen. Aber was ist, wenn man nachs ´n Arzt braucht? Selbst der Tierarzt wird bei so nem Wetter nicht HINkommen…;)

    Gefällt mir

  7. Kennst du den Film „Klauen wir gleich die ganze Bank“…?

    Na bitte, da sollte es doch möglich sein, so ein paar Panzer, die auch noch selbst fahren, mitgehen zu lassen. :)):))

    Nabend Canneletto!

    Viele Grüße über den Teich! :wave:

    Gefällt mir

  8. …man fragt sich, wieso Hanomag seine „damals“ ;)erhältlichen Kettenkräder nicht hierher exportiert hat..;) :)) Aber sollte man über den Zustand der inländischen Wege in bewohnten Gebieten auf die Qualität des Landes, speziell die Lebensqualität seiner Bewohner schließen..? Dann ließe sich auch eine Parallele zum Phlegmatismus des deutschen Michels & dessen Zukunftsaussichten im Vierten Reich bilden, oder?

    Mir scheint manchmal, daß derzeitiger Vorgänge im Großreich der ganzen Sache einen historischen Anstrich geben sollen; Geschichte aus dem Großlabor sozusagen: was Amerika ab 1776 durch Höhen & Tiefen inclusive Bürgerkrieg 1865 erlebte, wird m.E. nach derzeit im Reich im Schnelldurchgang synthetisch hergestellt- schließlich muß alles eine Legitimation erhalten, um damit eine -angebliche-Existenzberechtigung vorzulegen. Denn sage keiner, daß die „Krise“ und das daraus resultierende auferstehen :)) :)) nicht demnächst genutzt wird- ab Januar, um den 10jährigen Jahrestag des J…entalers zu feiern. Aber ob dann nicht schon Demonstranten bereitstehen wie weiland zum 40ten der „Deuschn demogradschn rebubligg“?? Im Interesse des Fortbestehens der Deutschen Nation wäre dies dringend zu wünschen; werden allerdings dann die viele Strassen säumenden Laternen ausreichen? 😉
    Tatsache bleibt, daß wir in aufregenden Zeiten leben; wir erleben die Schaffung (und hoffentlich den Fall!!)eines Brüsseler Monsters, welches von schwerstkriminellen Elementen inszeniert wird- mögen kommende Generationen aus den Fehlern lernen…..
    Viele Grüße aus kurz vor Villarrica!

    Gefällt mir

  9. :)) :)) Genau richtig!

    Aber vielleicht das letzte Mal, über Deutsche „politiker“ zu maulen; wenn die Zentralregierung in Brüssel etabliert ist, kennt die Gangster da kaum noch einer; dann ist Deutschland nur noch der Geldgeber…..
    Moin, moin & viele Grüße aus dem heute etwas trüben Villarrica!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s