Mehr als ein Foto…

Standard

„Die Weltgeschichte…hat bisher noch jedes Kapitel der Selbstüberhebung mit einem bestrafenden Schluß versehen und diesen Akt für spätere Geschlechter in der ernsten, eindringlichen Sprache der Ruinen aufbewahrt.“ :`(

Passend zu diesen Worten Karl May’s erreichte uns zum Beginn des Wochenendes ein Originalfoto aus des Dichters sächsischen Heimat, welches die Ruine der Dresdener Frauenkirche 1952, sieben Jahre nach ihrer sinnlosen Zerstörung zeigt.
Vor wenigen Wochen im bekannten weltweiten Auktionshaus erworben, brachten es uns liebe Gäste aus Deutschland mit – wofür wir uns auch an dieser Stelle nochmals recht herzlich bedanken! :yes:
Fotografisch vergrößert wird demnächst dieser seltene Schnappschuß einen besonderen Platz in unserer beliebten und inzwischen auch landesweit bekannten „Dauerausstellung“ einnehmen.

Dresden 01

Unter Zuhilfenahme eines Freundesdienstes gelang es uns -unterstützt von einem Fotoprofi aus der Nähe von Kaiserslautern- ab dem Jahr 2000, bis zu unserer Auswanderung ’05 jährlich einmal offiziell über die damalige Baustelle der Frauenkirche geführt zu werden und so die Stufen ihres Wiederaufbaus vor Ort nah zu erleben. Unglaublich, wozu Menschen sowohl in der Zerstörung als auch bei der Rekonstruktion fähig sind….. 😮

Dresden 02Dresden 03Dresden 06Dresden 07Dresden 05Dresden 04Dresden 08

Wie immer mit den besten Grüßen & Wünschen – Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Werbeanzeigen

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. Hallo Canneletto,
    ich kenne die Ruine noch von einem Schulausflug, so Anfang
    der 80er Jahre.
    Dieses Jahr habe ich die Kirche das erste mal nach ihrer Eröffnung besucht, und muss sagen ECHT BEEINDRUCKEND

    Gefällt mir

  2. Mein Mann war als 4-jähriger bei dem ersten Bombenangriff in Dresden dabei. Seiner Mutter und ihm ist es noch gelungen aus der Stadt zu flüchten.

    LG
    Gabriele

    Gefällt mir

  3. …und wenn man dazu bedenkt, daß alles so bis Anfang der 90er stehen blieb….Was ein Glück eigntlich, daß da nix weggeschafft wurde!
    Übrigens wurde heute vor 42 Jahren Eure Leipziger Paulinerkirche gesprengt- dafür sollte man heute noch Ulbrichts Nachkommen ohrfeigen!!!!
    Viele Grüße aus dem heute etwas trüben Villarrica!!!

    Gefällt mir

  4. …und bis heute wird geleugnet, daß es sich dabei um gezielten Massenmord handelte!
    Noch dazu wurde ´94 in England ein Denkmal für den verantwortlichen Bomber-Harris errichtet…..
    Liebe Grüße zum Sonntag!!

    Gefällt mir

  5. Mich hat das oberste 6 mal 9- S/W-Foto sofort fasziniert; es kostete knapp 16 Mark bei ebay. Es wirkt irgendwie unheimlich…nahe, entstammt aber angeblich dem Jahre 1952.
    Und die sieben unteren Bilder haben wir während der Rekonstruktion selber aufgenommen!! Das sind einige tausend geworden damals…!
    Moin Herr Hadis!

    Gefällt mir

  6. Das war im Mai 2004 für uns das letzte Mal, daß wir „drin“ waren- am Tag, als der neue Boden reingepumpt wurde.
    Aber trotzdem erreichten wir noch die obere Plattform, bevor wir knapp 2 Wochen später auswanderten….
    Liebe Grüße zum M-tag!!! 😉

    Gefällt mir

  7. Moin Canneletto.

    Ja, dieses Foto hat was! Und Deine Fotos sind auch klasse.
    So alte s/w-Fotos haben ihren ganz eigenen Charme.

    Was ganz besonderes habe ich unter der Edition Herre gefunden: Fotos mit der Camera Obscura. Da solltest Du unbedingt mal stöbern. Die Fotos sind einfach nur klasse!

    Gefällt mir

  8. Bei dem historischen Bild handelt es sich eigentlich um zwei Bilder mit dem Unterschied, daß bei dem anderen ein Mann da steht. Ich glaube, es ist noch zu haben bei ebay…
    Danke für den Link- da sind ja tolle Bilder dabei..!!!

    Gefällt mir

  9. Danke für den Hinweis – aber ich bin nicht so ein Sammler …

    Ja, gerne. Bei den Bildern kann man schon etwas neidisch werden …

    Gefällt mir

  10. ..irgendwie bin ich ständig auf der Suche nach Dingen, die noch in unser Ambiente passen; obwohl nahezu alles bis zur Innendecke ausgefüllt ist…

    Gefällt mir

  11. Leider gibts hier kleine Tierchen, die innerhalb von wenigen Wochen nur die Buchrücken stehenlassen; Vorsicht ist also angesagt bei der Buchlagerung—bisher hatten wir Glück damit!!
    Moin Herr Hadis!

    Gefällt mir

  12. ..übrigens kamen heute 5 orschinale Foto´s vom verschneiten Meissen an- entstanden im Februar 1922 bzw Jahreswechsel ´32 und `33. Die gibts aber erst hier im Blog, wenn auch bei Euch wieder Winter ist. 😉

    Gefällt mir

  13. Auf der Rückseite sind handschriftliche Grüße zum Jahreswechsel ´32 und ´33; die hätten nie geglaubt, wie alles 10 Jahre später aussehen würde…!

    Gefällt mir

  14. …es gab hoffentlich keine größeren Auseinandersetzungen; allerdings hoffe ich, daß es zu einer Souveränität zurückgefunden hat, die auf Selbständigkeit mit einer starken Regierung beruht!
    Moin Herr Hadis!

    Gefällt mir

  15. Allerdings besteht die Souveränität für mich darin, nicht der großen Herde hinterherlaufen zu müssen und bei Unstimmigkeiten die Gemeinschaft verlassen zu können 😉

    Gefällt mir

  16. Habe ich ´05 schon. Ich sollte für historische Exponate, die ich ihnen Dauer-leihen wollte, bezahlen. Für die Bewachung. Und glaub´ mir- es waren seltene Stück….

    Gefällt mir

  17. …die Tumulte beim derzeitigen Wirtschaftsgipfel zeigen ja wieder, daß die Polizei eingesetzt wird, um die Macht und die Interesssen der „Oberen“ mit allen Mitteln gewahrt bleiben sollen- ohne Rücksicht auf das, was das Volk will…!
    Moin Herr Hadis!

    Gefällt mir

  18. Nein- kein Quatsch. So habe ich lieber riskiert, alles mit hierher zu bringen, aber nix ging kaputt glücklicherweise. Bloß gut, daß ich mich davon nicht getrennt habe 😉

    Gefällt mir

  19. Schade; ich hatte gehofft, daß neben meine Ausstellungsstücke jedesmal ein großes Bild von mir gestellt wird- und neben dem Museum eine Statue von mir errichtet wird :))

    Gefällt mir

  20. ..dem schließe ich mich an: kaum zu fassen, was der Bundespastor & frühere IM „Larve“ heute in der Dresdener Frauenkirche dazu abgelassen hat; eine absolute Frechheit an diesem Gedenktag!
    Viele Grüße aus Südamerika!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s