Cynthia’s Feier

Standard

„Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab“, U-( behauptete schon vor vielen Jahrzehnten der deutsche Dichter Lessing; er konnte sich sicher sein, daß einige schon damals regierungsbezogen praktizierte Dinge auch in ferneren Generationen noch funktionieren würden. :yes:

Während derzeit die faulige, angebliche „Wiege Ährobah’s“ XX( zum Nulltarif feinvergoldet wird, stand eine ebensolche -allerdings hölzerne- Kinderbettstatt vor nunmehr sechs Jahren in der Nähe Villarrica’s, die auf einen Säugling wartete und Anfang Mai dann auch damit belegt wurde.

Aus dem quäkenden Bündel wurde ein kleines Frollein, welches am vergangenen Montag nun besagten Geburtstag beging.

Geburtstag 01

Etwa fünfzehn Kinder aus der Nachbarschaft, teils mit, teils ohne elterliche Bewachung trabten dazu am späten Nachmittag an; die weiblichen Gäste wohl vordergründig, um vom obligatorischen Kuchen (aus privater Produktion) was abzubekommen, und bei den männlichen Teilnehmern liegt der Verdacht nahe, daß sie schon jetzt in Augenschein nehmen möchten, was sie bei der Volljährigkeit des Geburtstagskindes in 9 Jahren erwartet…. U-( :.

Geburtstag 03Geburtstag 06

Selbst die Großmutter des Hauses wurde aus ihrem angestammten Plüschsessel gehievt und wie immer an diesem Festtag auf der Terrasse des Hauses in Reichweite des Kuchens platziert.

In pinkes Flanell gewandet, gestattete die Hauptperson des Tages nur den engesten Freundinnen, beim traditionellen Anschneiden des Kuchens neben ihr hinterm Tisch zu stehen; wer in der Schule nicht abschreiben läßt, muß eben mit harten Konsequenzen rechnen! :>

Geburtstag 05Geburtstag 02Geburtstag 07Geburtstag 04Geburtstag 08

Das regnerische Wetter ließ das Fest etwas vorzeitig zu Ende gehen – allerdings wurde auch diesmal der obligatorische gefüllte Luftballon zum Platzen gebracht: gefüllt mit Konfetti aus griechischen Staatsanleihen und kleinen Geschenken für alle Gäste, findet dann ein kurzes Gerangel beim Aufsammeln der bunt verstreuten Dinge statt.

Geburtstag 09

Wie gewohnt wurde der Nachhauseweg bunt mit Bonbonpapier und Verpackungsmaterial in vielerlei Größe, Form und Farbe illuminiert, um Vorübergehenden mitzuteilen, daß hier wieder ein Menschenkind ein fröhliches Wiegenfest im Kreise der Familie gefeiert hat. U-(
Auch von uns nachträglich Alles Gute!

Beim Stichwort „Wiege“ paßt am besten ein Wort von Ludwig Börne, der am 6. Mai 1786 geboren wurde: „Der Staat, die Wiege der Menschlichkeit, ist ihr Sarg geworden.“ :-/

Wie immer mit vielen Grüßen – Euer Team von „OUTLAW TODAY“! :wave:

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. Was für niedliche Fotos……und das Geburtstagskind hatte eine Menge Spaß, wie man sehen kann

    Liebe Grüße

    Karin und Jochen

    Liken

  2. …oh…dabei habe ich etwa nur die Hälfte vom ganzen Kuchen abgelichtet; Du hättest erst die anderen Torten sehen sollen 😉
    Moin Frau Beer!

    Liken

  3. Das heißt, daß mit den ganzen Abfällen der Fußweg festlich geschmückt, im eigentlichen Sinne „erleuchtet“ wird. DAS wurde scheinbar hier entwickelt… :))

    Liken

  4. Eine lärmende Kinderschar…ganz klar.. :))
    Glücklicherweise gibts auch für Kinder das ganze Jahr über noch mehr Anlässe zum feiern! :))
    Ebenso liebe Grüße aus dem herbstlichen Villarrica!

    Liken

  5. Och ist die süß und ein glückliches Geburtstagskind. Lecker der Kuchen. Naja bei ihr stehen die Jungs bestimmt bald schlange…
    Freut mich wenn Kinderaugen lachen….sehe ich bei meinem leider momentan zu wenig.
    LG Katrin

    Liken

  6. Nicht doch; ich habe mich durch verschiedene Gesamtausgaben der Klassiker gearbeitet, dann werden ich doch Deine Lektüre verstehen…. :))
    Moin Frau Beer!!

    Liken

  7. …ich hätte mich ja etwas schwammig ausdrücken können; gemischt mit einigen Phantasie-elementen, die an eine Traumsequenz erinnern, die allerdings auf eine andere Zeitebene verlegt ist 😉
    Moin Frau Beer!

    Liken

  8. schreiben kannst du jedenfalls 🙂
    ich könnte dir mal ein miniskript schicken.
    nur um eine beurteilung zu bekommen von jemanden der viel und gern liest.

    Liken

  9. …was ich bei Dir schon mal vor längerem gesehen hatte, war echt durchdacht; und dies ist keine Schmeichelei..!
    Moin Frau Beer!

    Liken

  10. hä?
    die zeit stimmt so nicht.
    zugegeben, ich habe eine stunde eher schluss gemacht am montag. aber 12:54 uhr??????? schön wärs.

    Liken

  11. …uns wurde Anfang des Jahrzehnt´s mal ein Wisch vorgelegt, auf dem der Chef verlangte, sich „auf dem Arbitsweg schon mal zu überlegen, was man gleich machen wird..“ Echt wahr- so ein Spinner war /ist das….. :)) :))
    Moin Frau Beer!

    Liken

  12. …nicht, daß ich wüßte; einfacher Dippling war der angeblich….
    Aber er hat seinen Angestellten auch die Mathe-Hausaufgaben seiner 10jährigen Tochter vorgelegt- die mußten sie „bis morgen!!“ machen…
    In so´nem Zustand hilft auch keee Seminar mehr :)) :))

    Liken

  13. …ich sollte da sein wo bei ihr ist und war aber woanders wo mir mehr Spaß machte und dann waren da Leute die Durschd hatten und morgen sagten ich wäre gestern nicht da sondern woanders am besten daheim siewissenesgenau gewesen. 😉
    Und ich hab dann am 17ten des Monats September selber durchgestrichen :))

    Liken

  14. …mir erschien diese Ausdrucksweise am angebrachtesten; es steckt ja alles drin; ansonsten würde sie Seiten füllen- um meine Unschuld bei der ganzen Sache hervorzuheben 😉 B)

    Liken

  15. ..deshalb hätte ich es von Anfang an so formulieren müssen, daß ich möglichst wenig Schuld bei den ganzen Vorgängen habe 😉 :)) :))
    Moin Frau Beer!

    Liken

  16. hastn wunsch frei. habe neuerlich schon schokolade hier aufm blog verschickt. vllt ist das ja n anreiz. oder eine glückliche katia wenn alles klappt, ist das nicht entschädigend genug? 🙂

    Liken

  17. und ich hab nichtmal ansatzweise n schlechtes gewissen nebenbei nicht loyal gewesen zu sien und zu gehen 🙂
    danke!!
    gl sonntägliche grüße,
    katia

    Liken

  18. ..geht mir genauso- es geht um´s eigene Leben..warum dann noch Rücksicht nehmen auf wirtschaftliche Interessen anderer :))
    Moin Frau Beer!

    Liken

  19. Anfangs hatte ich wohl auch noch Illusionen, aber das hatte sich irgendwann in den späten 90ern dann erledigt, und als der Kunsttaler reingewürgt würde, war bei mir „innen“ echt Schluß….

    Liken

  20. :)) :)) Haste die mal live gesehen? Single-Tour ist einzigartig, neue Platten hingegen live….hm….
    Moin Frau Beer—Wochenäääändäääää!!!

    Liken

  21. die pät schob bois? hab ich nich live gesehen. dave hab ich schon öfters live meine gebärmutter feil geboten, aber er wollt kein kind mit einer von uns 🙂

    Liken

  22. gut! könnte heller sein 😀 und selbst?
    ich glaube nach ‚wrong‘ kam nix neues, das is wahr
    aber das war echt toll. *mal wieder hören muss*

    scheiße, geile sau.

    Liken

  23. Hell genug ist es; es könnte trockener werden nach dem Pißwetter gestern!!!
    Mir gefiel das End-80er Zeuch von denen am besten; war auch ne starke Zeit für mich damals….:))

    Liken

  24. tussi hat doch nix mitm alter zu tun
    nur wenn leute aufn konzert gehen und n arsch net bewegen können, sich aber über alle anderen aufregen die eben rumhüppen und spaß haben, da muss ich mich aufregen….die hatte glück dass ich nicht ganz blau war.

    Liken

  25. ach, gehörste auch zu der fraktion ’seit den achtzigern ging alles nur noch bergab‘?
    und dave sah da auch noch am besten aus! bei der 101 tour, in seinen weißen jeans, wo er noch bissl fleisch aufn rippen hatte. njam njam.

    Liken

  26. Hm, was die Mukke betrifft, gehöre ich bestimmt dazu…Obwohl ich einiges von jetzt auch nicht schlecht finde.
    Aber vielleicht sollte DM jetzt besser nix mehr machen; vielleicht ist deren Zeit einfach rum…

    Liken

  27. …manchmal bin ich selber immer wieder überrascht, daß wir nen Fernseher haben, wenn ich gerade mal vorbeistürze…wie schnell vergißt man sowas…:))
    Moin Frau Beer!

    Liken

  28. …aber ich hätte dann bestimmt die anderen dazu angestiftet und als Buchmacher für die Wetten fungiert…:))
    Moin Frau Beer!!
    ……..melde mich wieder an Bord- siehe meinen letzten Beitrag…:.

    Liken

  29. Nee, nicht ganz; manchmal gucken wir ja schon nen Film; aber momentan ist echt keinekeinekeine Zeit dazu..den Grund dazu später hier im Blog 😉 :))
    Moin Frau Beer!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s