Tränen im Regen

Standard

Ein schlimmer Tag für Villarrica.
Gegen 16:00 Uhr ist das in Konstruktion befindliche Gebäude des hiesigen Stromanbieters in sich zusammengestürzt.
Nach ersten Informationen sollen sich zu dem Zeitpunkt noch zahlreiche Arbeiter im Gebäude befunden haben, die nun wahrscheinlich von den Trümmern verschüttet worden sind.
Die fieberhaften Rettungsarbeiten dauern derzeit an.

Clyfsa 08Clyfsa 05Clyfsa 06Clyfsa 07Clyfsa 09Clyfsa 10Clyfsa 11Clyfsa 01Clyfsa 02Clyfsa 03Clyfsa 04
Die unteren Fotos sind vor etwa 10 Monaten entstanden, da wir beabsichtigten nach größeren Baufortschritten einen Bericht zu darüber zu verfassen.

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. Das sieht ja grauenhaft aus.Da kann man nur hoffen,das man die Verschütteten unversehrt bergen kann. Ich drücke sämtliche Daumen und denke an euch. Ganz liebe Grüße.

    Liken

  2. Wirklich traurige Nachrichten. Sind die Arbeiter gefunden worden? Ich hoffe, dass trotz der schrecklichen fotos niemand ernsthaft verletzt wurde.

    Christiane

    Liken

  3. Hab es vorhin auf unserem Nachrichtenkanal gehört , man sprach auch schon von Toten . Wieviele hat man aber nicht gesagt .
    Schrecklich !!! … und das so kurz vor Navidad .

    Liken

  4. …tut mir Leid – das ist traurig und schrecklich , eigentlich fehlen die Worte – ich hatte schon davon bei einem anderen Blogfreund gelesen….

    Liken

  5. Moin Steffen,

    da haben wohl wieder mal Knausrige, mit viel Kohle, dem billigsten Anbieter den Vorrang gegeben. Das ist ein Phänomän unserer Zeit. Und die Kleinen bezahlen dafür mit ihren Leben. :>

    Liken

  6. Ja, wirklich furchtbar, daß sowas passieren konnte…Allerdings ist dies die hier gängige Bauweise; DIN-Standart ist leider unbekannt in hiesigen Breiten…
    Ebenso liebe Grüße aus Villarrica!

    Liken

  7. Leider forderte dieses Unglück wohl zweit Tote; die Zahl ist also nach unten korrigiert worden. Schlimm genug trotzdem für die Angehörigen….

    Liken

  8. Glücklicherweise hatten sich die Arbeiter zum Mate-trinken draußen versammelt; und doch mußten zwei diese Katastrophe mit ihrem Leben bezahlen.
    Grüße aus Villarrica!

    Liken

  9. Dies kam sogar bei Euch im Nachrichtenkanal..?
    Mittlerweile scheint die Zahl von 2 Toten festzustehen; unglaublich eigentlich, wenn man den Trümmerberg sieht.

    Liken

  10. Tja, solche Bauvorhaben laufen hier etwas anders; die kleineren untenstehenden Bilder zeigen die hiesige Bauweise gut an. Keiner wird den willkürlichen Einsatz von Stütz-Holz kritisieren. Die Justiz-Verhandlungen dieses Unglücks werden wohl ebenso jahrelang verschleppt werden wie der Kaufhausbrand in Asuncion vor 5 Jahren…

    Liken

  11. Die draußen stattgefundene Mate-Tee-Pause scheint fast allen das Leben gerettet zu haben; trotzdem haben dies zwei der Bauleute mit ihrem Leben bezahlt und -nach neuesten Informationen- einer mit seinem Bein….

    Liken

  12. In Villarrica scheint es ein ungeschriebenes Gesetz zu geben, wonach man besser keine Häuser ÜBER 4 Stockwerke errichtet, da der Boden weitgehend aus lockerem Boden besteht. Und auch viel Wasser enthält, welches nachdrückt….

    Liken

  13. Das ist zu befürchten.

    Das, was uns fürchten lassen sollte, verdrängen wir. Umsomehr sitzen wir auf das Schweinegrippetheater und ähnlich Harmloses auf.

    Herzlichst
    Khalid

    Liken

  14. Genauso ist es! Jetzt spricht jeder von viel zu dünnen Trägersäulen im Inneren des Gebäudes- doch ein Lehreffekt wird wohl leider ausbleiben- hier wird schon seit eh & je so gebaut….
    Moin Maenne!

    Liken

  15. Ja, gar nicht gut. Und zwei der Bauarbeiter mußten dies mit ihrem Leben bezahlen. Bleibt abzuwarten, welcher Schuldige dafür gefunden wird- und vor allem WANN…..

    Liken

  16. Die Mate-Pause hat den meisten wohl das Leben gerettet; bleibt zu hoffen, daß unter den Trümmern nicht noch mehr Opfer auftauchen….
    Liebe Grüße aus Villarrica!

    Liken

  17. Diese Gedankenrichtung habe ich auch; glücklicherweise sind in Deutschland nur sehr wenige dem Schweinsgerippe- Schwindel aufgesessen….
    Viele Grüße aus Villarrica!

    Liken

  18. Baufusch -und die Bauarbeiter sind die Leidtragenden,aber man sieht es eben überall in den „Urlaubsländer“ wenn Profitsucht – schlechtes Baumaterial – und die Notwendigkeit
    jeden Job anzunehmen zu müssen – aufeinander treffen.

    Eigendlich wundert mich da nur das da nicht vielmehr passiert.
    Auch in D greift der Baufusch umsich – Beispiele :
    des Kanzelers neuer Regierungssitz ist undicht es regnet rein und
    es fingt kurz nach Ablauf der Gewärleistungsgarantie an.
    Das sind Rechenkünstler.Der Steuerzahler wird zur Kasse gebeten .
    Oder die neuen Beton Autobahnen- kaum 10 jahre alt geht die Sanierung los – wegen „Betonkrebs „- eine sauerrei ohne gleichen. (Die Fahrbahndecke wird porös.)
    Deutsche Wertarbeit war einmal.

    Liken

  19. …genauso ist es- volle Zustimmung! Keine Sicherheitsschuhe oder Stahlgerüste- irgendwie gehts alltäglich auch anders…leider….

    Deutsche Wertarbeit oder deutsches Denken werden doch demontiert- vielleicht steckt Israel noch dahinter.
    Aber der „gannsslerin“ wünsche ich es, daß es ihr auf die Birne tropft- leider Gottes wird alles mit Steuergeldern finanziert.
    Viele Grüße aus Villarrica!

    Liken

  20. In jedem Fall! Allerdings geht es in hiesigen Breiten in Sterbefällen immer um Geld- egal ob Unfall oder Mord….
    Liebe Grüße zum Wochenstart!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s