Gereimlingertes, Teil 2

Standard

Preisrätsel

Deutschland ist zwar richtig fern,
doch denke ich zurück ganz gern!

Was die jetzt da drüben machen,
das sind ja wirklich komisch‘ Sachen.

Mehl, Fleisch, Milch und Butter
sind jetzt richtig teuer – sagt am Telefon mei‘ Mutter.

Nur – dasselbe ist auch hier –
wahrlich teuer ist das Bier!

Auch für Diesel und den Sprit
zahlen wir ganz kräftig mit!

Wer da meint, hier kost‘ alles nix –
den belehren wir ganz fix!

Fernsehn, Strom und Telefon
kosten ihre Summe schon.

Ein alter Käfer, durchgerostet, nicht geheuer,
ist schnell 5.000,- Dollar teuer.

Selbst Gewehre und Pistolen
gibt es nicht für 20 Mark zu holen!

Schon oft ist die Idee zeronnen,
wie hier ist zu viel Geld zu kommen.

Ein Geschäft baut man hier langsam auf –
wir kennen Rückkehrer zuhauf!

Doch wer Bezüge hat und Rente,
lebt hier zufrieden bis ans – ENDE.

Und hier unser Preisrätsel:
Zu gewinnen ist ein Erdbäreis-Becher „Paraiso-Spezial“
Dazu müssen Sie uns nur die oben abgebildete Stadt nennen, sowie das Jahr angeben, in der diese Abbildung entstand.

Der Gewinn ist nur bei uns im Restaurant einzulösen.
Redaktionsmitarbeiter sowie deren Angehörige sind von der Verlosung ausgeschlossen. Der Gewinn wird selbst bei Bedürftigkeit nicht gegen Bares eingelöst.
Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen.

HOTEL-RESTAURANT PARAISO
Villarrica, Paraguay
http://www.hotel-paraiso.de/

Werbeanzeigen

Über canneletto

Also gut - im Jahr 2005 ist in Deutschland für uns die Grenze des erträglichen erreicht. Als Konsequenz sind wir im Juli desselben Jahres nach Paraguay ausgewandert. Wir, das sind: Steffen (48) und Magali (so um Mitte 30 - sorry, Frauen sind eben eitel...). Seit 10 Jahren führen wir nun in Villarrica das einzige deutsch-sprachige Hotel-Restaurant "Paraiso". Besucht uns in unserem Blog oder hier vor Ort und erfahrt die unglaublichsten - weil wahren - Geschichten!

»

  1. Bingo-genau! Nun fehlt nur noch eine ungefähre Zeitangabe, denn irgendetwas fehlt bei dieser Darstellung der Albrechtsburg…
    Aber die Bären sind Dir schon mal sicher!
    Mit vielen Grüßen
    Steffen und Magali

    Gefällt mir

  2. Hallo Steffen u. Magali,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zu Eurem Blog und dem was Ihr schon
    erreicht habt. Chapeau.
    Irgendwie war mir wohl so KNUT mit dem Eisbärbechar.
    Die Zeitangabe ist nicht einfach, wenn man kein Kunsthistoriker ist.
    Ich behaupte mal Mitte 19. Jhdt.

    LG Bernd

    Gefällt mir

  3. Hallo Bernd, mit der Zeitangabe des 19ten Jahrhunderts hast Du Dir den kalorigen Erdbärbecher verdient.Denn auf dem Teller sind die beiden Türme der Westfassade noch nicht drauf; sie wurden erst von 1903-1909 erbaut. Also ist der abgebildete Wandteller vor dieser Zeit entstanden!
    …soll es ein großer Becher mit gemischten Früchten (inclusive Erdbären) und Likör sein…?
    Viele Grüße von Steffen und Magali

    Gefällt mir

  4. Hallo Steffen u. Magali,

    wie gross der Becher sein muss, entscheiden wir besser vor Ort,
    schliesslich müssen sich die Reisekosten gegenrechnen?
    Dieses Jahr hat hier in Brandenburg das Kilo Erdbeeren 2,99 Euro
    gekostet.
    Ob es dieses Jahr noch was wird steht auch in den Sternen. Ich glaube eher
    nicht. Deshalb seid so lieb und friert die Tonne Erdbeeren bis nächstes
    Jahr ein.
    (Bitte nicht blass werden)

    Apropos Wandteller, ich bin mir nicht sicher aber der könnte auch Ende
    18. Jhdt. sein???

    Liebe Grüsse vom Scharmützelsee

    Bernd

    Gefällt mir

  5. Hallo Steffen u. Magali,

    wie gross der Becher sein muss, entscheiden wir besser vor Ort,
    schliesslich müssen sich die Reisekosten gegenrechnen?
    Dieses Jahr hat hier in Brandenburg das Kilo Erdbeeren 2,99 Euro
    gekostet.
    Ob es dieses Jahr noch was wird steht auch in den Sternen. Ich glaube eher
    nicht. Deshalb seid so lieb und friert die Tonne Erdbeeren bis nächstes
    Jahr ein.
    (Bitte nicht blass werden)

    Apropos Wandteller, ich bin mir nicht sicher aber der könnte auch Ende
    18. Jhdt. sein???

    Liebe Grüsse vom Scharmützelsee

    Bernd

    Gefällt mir

  6. …alles eingeforen und wird nicht vergessen! Ein Kilo Bären für 6 Mark bei Euch…oh, nicht wenig…
    Tja, jetzt müßt Ihr nur noch nach Villarrica kommen!
    Und was den Teller betrifft, so denke ich, daß er Ende des 19ten Jahrhunderts hergestellt wurde; das genaue Alter läßt sich wohl nicht feststellen. Und irgendwann könnt Ihr Euch ja das Teil hier vor Ort ansehen…
    Viele Grüße aus dem verregneten Villarrica
    Steffen und Magali

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s